Zuletzt aktualisiert: 22. November 2021

Unsere Vorgehensweise

13Analysierte Produkte

22Stunden investiert

9Studien recherchiert

79Kommentare gesammelt

Es ist noch gar nicht so lange her, da waren 3D-Drucker eher etwas für Science-Fiction- oder High-Tech-Branchen. Heute sind sie jedoch für die breite Öffentlichkeit zugänglich. Auf der anderen Seite setzen immer mehr Unternehmen aller Art auf die besten 3D-Drucker, um ihr Geschäft auszubauen. Aber wie kaufst du den richtigen?

Mitten im Jahr 2019 gibt es so viele Möglichkeiten, dass man sich leicht verirren kann. Damit dich die große Auswahl an 3D-Druckverfahren und die Vielfalt an Materialien, Geschwindigkeiten und Einsatzmöglichkeiten nicht verwirrt, haben wir diesen Artikel zusammengestellt. Wir helfen dir, dich mit dem Produkt vertraut zu machen, aber auch den richtigen 3D-Drucker für dich zu finden.




Das Wichtigste in Kürze

  • Es gibt verschiedene Drucktechnologien. Je nach Technologie variiert die Leistung des Produkts und auch das verwendete Filament (was sich auch auf die Qualität oder die Art des Drucks auswirkt). Dies im Hinterkopf zu behalten ist entscheidend, um Fehlinvestitionen zu vermeiden und immer den richtigen Kauf zu tätigen.
  • Die besten 3D-Drucker sind sowohl für Privatanwender als auch für Unternehmen jeder Größe nützlich. Da alle möglichen Materialien für den Druck verwendet werden können, von Glas über Bronze bis hin zu Schokolade, ermöglicht diese Hardware alle Arten von Objekten für alle Arten von Branchen.
  • Je nach Art der Objekte, die du drucken möchtest, brauchst du einen 3D-Drucker mit einem höheren oder niedrigeren Druckvolumen. Auf der anderen Seite ist die Präzision mit der Robustheit des Produkts verbunden. Das ist nicht immer wichtig, aber in manchen Situationen sollte es ein wichtiger Parameter sein, der berücksichtigt werden sollte.

3D Drucker Test: Die besten Produkte im Vergleich

Einen der besten 3D-Drucker zu wählen, ist keine leichte Aufgabe. Es ist noch gar nicht so lange her, da hatten nur Menschen mit speziellen technischen Kenntnissen Zugang zu ihnen. Heute ist das nicht mehr der Fall. Sie sind jedoch noch weitgehend unbekannt. Um etwas Licht ins Dunkel zu bringen, gibt es Plattformen wie Amazon, die eine große Auswahl an Modellen anbieten. Wir haben sechs davon exklusiv für dich aufgelistet!

Kaufberatung: Was du über 3D-Drucker wissen musst

Wie du siehst, sind die besten 3D-Drucker mittlerweile für fast jeden Geldbeutel erschwinglich. Dennoch stoßen sie in der Öffentlichkeit nach wie vor auf eine gewisse Zurückhaltung. Zu Unrecht, muss man sagen, denn es mangelt an Wissen. Aus diesem Grund gehen wir im Folgenden auf alles ein, was mit dieser neuen Hardware zu tun hat, um unbegründete Vorurteile auszuräumen und Wissen zu fördern.

Impresora-3d

Du musst den 3D-Drucker je nach Einsatzzweck auswählen. (Quelle: Dolgachov: 69062354/ 123rf.com)

Was ist ein 3D-Drucker und wozu dient er?

Der 3D-Drucker ist ein Gerät, mit dem du Objekte dreidimensional reproduzieren kannst. Dafür werden geschmolzene Kunststofffäden, Kupfer, Holz, Bronze, Glas und sogar Schokolade verwendet! (obwohl die Liste viel länger ist). Er arbeitet schichtweise mit drei Grundkoordinaten (X, Y, Z), die es ihm ermöglichen, einen zuverlässigen Druck zu erstellen.

Auf die Frage, wozu ein 3D-Drucker dient, gibt es keine einheitliche Antwort. Diese Hardware kann sowohl für den privaten als auch für den beruflichen Gebrauch (in so unterschiedlichen Bereichen wie Medizin und Kino) genutzt werden. Mit den besten 3D-Druckern kannst du fast jedes Objekt herstellen, das du willst, sogar leckere Gerichte!

Welche Vor- und Nachteile hat die Verwendung eines 3D-Druckers?

Die besten billigen 3D-Drucker, aber auch die High-End-Drucker, sind in unserer Gesellschaft noch nicht endgültig installiert. Diese Einstellung scheint uns unzählige Vorteile entgehen zu lassen. 3D-Drucker sind nicht nur für technische Bereiche wie die Medizin nützlich, sondern jeder durchschnittliche Nutzer kann unzählige Vor- und Nachteile in ihnen finden:

Vorteile von 3D-Druckern

  • Es besteht die Möglichkeit, alle Arten von Produkten herzustellen, sowohl professionelle (ein orthopädischer Blinddarm) als auch persönliche (eine personalisierte Puppe für deinen Partner).
  • Senkung der Kosten für dieselbe Produktion. Zweifelsohne eine gute Nachricht für Start-ups oder Ideen, die eine externe Finanzierung suchen.
  • Sie ermöglicht ein nie dagewesenes Maß an Personalisierung. Mit einem 3D-Drucker kannst du zum Beispiel exklusive Kleidungsstücke oder einzigartige persönliche Gegenstände herstellen.
  • Mit der nötigen Vorstellungskraft eröffnen sich endlose Möglichkeiten auf der Geschäftsebene (einfach, mittel und fortgeschritten).
  • Esist einfach, Prototypen zu ändern und bestehende Entwürfe zu modifizieren, was neue Wege der Gestaltung eröffnet.
  • Großes Verbesserungspotenzial aufgrund der Technologie, die noch in den Kinderschuhen steckt. Das sind gute Aussichten für eine positive mittel- bis langfristige Zukunft, mit der alle Bereiche der Gesellschaft revolutioniert werden können.

Nachteile von 3D-Druckern

  • Die hochwertigsten 3D-Drucker können exorbitant teuer sein.
  • Ihr Missbrauch kann bestimmte Kriminalitätsraten erhöhen, ebenso wie die Verfügbarkeit von nutzlosen und unnötigen Gegenständen.
  • Diebessere Zugänglichkeit kann zu Problemen mit dem Urheberrecht führen (jeder kann alles kopieren).

Wie funktioniert ein 3D-Drucker?

Als Nutzer/in musst du das Objekt, das du 3D-drucken möchtest, zunächst mit einem bestimmten Programm entwerfen. Dank dieser Software kannst du fast jedes Objekt erstellen. Die Grenze ist deine Vorstellungskraft und dein technisches Wissen. Wenn du hingegen nicht selbst entwerfen möchtest, kannst du das Objekt immer noch in 3D scannen und dann drucken.

Die besten 3D-Drucker auf dem Markt verwenden Filamente aus verschiedenen Materialien, um ihre Aufgabe zu erfüllen. Wie wir bereits zu Beginn dieses Einkaufsführers erwähnt haben, kann das Material dieser Filamente aus einer Vielzahl von Quellen stammen (von Glas bis Schokolade). Der 3D-Drucker verwendet ein Schmelzsystem, das die Filamente formt und miteinander verbindet, um das Objekt zu erstellen.

Was ist die FDM- und SLS-Technologie in einem 3D-Drucker?

Die FDM(Fused Deposition Modeling)-Technologie ist eine Schmelzdepositionsmodellierungstechnologie. Laienhaft ausgedrückt, handelt es sich um ein 3D-Drucksystem, bei dem Kunststoff geschmolzen und dann Schicht für Schicht zum fertigen Teil aufgetragen wird. Dieses 3D-Druckverfahren ist das am weitesten verbreitete.

Die SLS(Selective Laster Sintering)-Technologie ist ein 3D-Drucksystem, das der FDM-Technologie ähnelt, aber eher für professionelle Umgebungen geeignet ist. Dabei wird ein Hochleistungslaser verwendet. Dabei wird das Pulver des für den Druck verwendeten Materials zu einer Masse geschmolzen, mit der das gewünschte Objekt dreidimensional geformt wird.

Was bieten Injektions- und Stereolithografie-3D-Drucker?

Die besten 3D-Drucker können auch durch Injektion oder Stereolithographie (auch als SLA-Druck bekannt) arbeiten. Bei der ersten Option wird Photopolymer in flüssigem Zustand eingespritzt und zum Aufbau des 3D-Objekts geformt. Der zweite hingegen arbeitet mit einem Lasersystem. Dabei verfestigt sich ein Harz, das sich zuvor in einem flüssigen Zustand befand, und formt das Objekt.

Nachstehend finden Sie eine vergleichende Tabelle mit den Vor- und Nachteilen der einzelnen Technologien:

Druckertyp Vorteile Nachteile
Spritzgießen Möglichkeit, Materialien, die von vornherein gegensätzlich sind oder unähnliche Eigenschaften haben, ohne große Schwierigkeiten zu kombinieren. Hervorragende Präzision und hohe Qualität der Oberflächenbehandlung. Sensationelle Option für den Seriendruck von Objekten mit hohen Qualitätsanforderungen. Schwierigkeiten bei der Kombination verschiedener Pigmentierungen. Beschränkung auf die Verwendung wachsartiger Materialien.
Durch Stereolithographie (SLA) Hervorragende Druckgeschwindigkeit, die diese Art von 3D-Drucker zu einer hervorragenden Option für das Prototyping macht. Dank seiner Vielseitigkeit ist es auch für den Druck von Funktionsteilen geeignet. Hervorragende Anwendungen in der Zahnmedizin und im Schmuckbereich. Wenn Sie hervorragende Ergebnisse erzielen wollen, müssen Sie möglicherweise Tausende von Euro investieren. Das Produktionsniveau, das es bietet, ist im Vergleich zu anderen Druckalternativen eher gering.

Was sind ABS- und PLA-Filamente in einem 3D-Drucker?

ABS (Acrylnitril-Butadien-Styrol) ist nur eine Art von Kunststoff. Sie ist bei den heutigen 3D-Druckern sehr verbreitet. Seine wichtigsten Eigenschaften sind Flexibilität, Härte und Festigkeit. Auch in der Automobilbranche oder bei der Herstellung von Spielzeug wird es häufig verwendet. Andererseits ist es temperaturempfindlicher als seine PLA-Alternative.

PLA-Filamente (Polymilchsäure) werden aus einem Kunststoff hergestellt, der weniger flexibel ist als ABS. Es bietet aber noch weitere Vorteile, wie zum Beispiel weniger starke Gerüche oder seine biologische Abbaubarkeit (es wird nicht aus Erdöl gewonnen). Außerdem ist es widerstandsfähiger gegen Temperaturschwankungen, sodass du mögliche Probleme durch Verformung vermeidest.

Was ist der Extruder eines 3D-Druckers?

Extruder sind ein wichtiger Bestandteil, um zu verstehen, wie ein 3D-Drucker funktioniert. Sie werden verwendet, um den Druckvorgang abzuschließen. Sie sind dafür verantwortlich, das Filament zu manipulieren und es dann zu schmelzen, um es in Schichten zu dem gewünschten Objekt zu verbinden. Es gibt direkte und indirekte Extruder. Ersteres ist im Falle von Pannen nützlicher. Der zweite bietet in der Regel eine höhere Geschwindigkeit.

Kaufkriterien

Du kennst bereits die wichtigsten Aspekte eines 3D-Druckers (die Elemente, aus denen er besteht, und die Techniken, mit denen er seine Aufgabe erfüllt). Wenn es darum geht, einen 3D-Drucker zu kaufen, ist dieses Wissen jedoch unzureichend. Aber warum? Denn jeder Kaufprozess ist eine Welt für sich, in der du verschiedene Variablen wie die folgenden bewerten musst:

Benutzertyp

Je nachdem, ob du große oder eher konventionelle Teile drucken willst, musst du dich für den einen oder anderen Typ von 3D-Drucker entscheiden (Industrie- oder Desktopdrucker). Letztere sind die Alternative, auf die wir uns bei unserer Klassifizierung der Besten auf dem Markt konzentriert haben. Andererseits ist ein 3D-Drucker für ein Unternehmen nicht dasselbe wie einer für den privaten Gebrauch.

Material für den Druck

Die Leistung der Hardware hängt von dem Material ab, das für den Druck verwendet wird, je nachdem, welches Ziel du verfolgst. Nicht alle 3D-Drucker arbeiten auf die gleiche Weise mit dem gleichen Material. Deshalb solltest du einen Blick auf die Spezifikationen des Modells werfen, an dem du interessiert bist. Und wenn dir das nicht klar ist, suche nach zusätzlichen Informationen oder konsultiere einen Fachmann!

Druckgröße

Eine kleine Actionfigur zu drucken ist nicht dasselbe wie ein pompöses Möbelstück. Deshalb brauchst du je nach Art des Objekts, das du drucken willst, den einen oder anderen 3D-Drucker. Die meisten Modelle haben ein Druckvolumen von etwa 200 x 200 x 200 x 200. Es gibt aber auch Optionen, die darüber hinausgehen (400, 600 oder mehr). Such dir den aus, der zu deinen Bedürfnissen passt.

Design und Präzisionsniveau

Die Struktur eines 3D-Druckers hat einen direkten Einfluss auf seine Leistung und damit auf seine Druckpräzision. Deshalb solltest du dich immer für einen der besten 3D-Drucker auf dem Markt entscheiden, dessen Hauptmerkmal die Robustheit ist. Natürlich kostet Qualität Geld, aber es gibt auch preiswerte Optionen, die mehr als das leisten.

Impresora-3d

Die Möglichkeiten, Objekte zu gestalten, sind endlos. (Quelle: Alexander Traksel: 75449086/ 123rf.com)

Community-Feedback

Obwohl es sich um ein Produkt handelt, das noch keine starke Nutzergemeinschaft hat, sind in den letzten Jahren zahlreiche Foren und Portale entstanden, die sich damit beschäftigen. Deshalb ist es sinnvoll, vor der Investition in ein bestimmtes Modell eine der Websites zu besuchen, die sich mit 3D-Druckern beschäftigen, und Daten zu sammeln. Die Kommentare anderer Nutzer können sehr nützlich sein.

Fazit

3D-Drucker nehmen langsam aber sicher einen wichtigen Platz in unserem Alltag ein. Ihre mittel- und langfristige Zukunft scheint bombensicher zu sein. Sie sind ein sich ständig verbesserndes Produkt, das eine breite Palette von Möglichkeiten bietet. Egal, ob du eine Einzelperson bist oder ein Unternehmen gründen willst, ein 3D-Drucker kann sehr nützlich sein.

Aber um den besten 3D-Drucker für deine Umstände zu kaufen, solltest du so unterschiedliche Aspekte wie das Material, das du zum Drucken verwenden willst, oder die gewünschte Größe der gedruckten Objekte berücksichtigen. Mit einer vorherigen Studie, etwas Geduld und einer guten Budgetplanung kannst du das Modell kaufen, das deinen Bedürfnissen am besten entspricht.

Hoffentlich war dieser Inhalt nützlich und du weißt jetzt, welchen 3D-Drucker du kaufen solltest. Wenn ja, dann zögere nicht, es mit deinen Freunden in den sozialen Netzwerken zu teilen!

(Quelle des Bildes: Luchschen: 92230252/ 123rf.com)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte