Bürostuhl
Zuletzt aktualisiert: 22. Juli 2020

Unsere Vorgehensweise

4Analysierte Produkte

45Stunden investiert

13Studien recherchiert

215Kommentare gesammelt

Laut Statistiken arbeiten über 41 Prozent der deutschen Erwerbstätigen in einem Bürojob und die Zahl ist stetig steigend. Das bedeutet, ein passender Bürostuhl und der richtige Umgang damit sind essenziell. Ein ergonomischer Bürostuhl wird als Präventivmaßnahme gesehen, um Rückenschmerzen als Folge des langen Sitzens zu vermeiden. Aber auch Bewegung ist ein wichtiger Bestandteil im Büroalltag.

In unserem großen Bürostuhl-Test 2022 haben wir alle wichtigen Informationen rund um das Thema Bürostühle gesammelt. Wir gehen vertiefend auf das Thema Ergonomie ein. Des Weiteren haben wir die verschiedenen Arten der Bürostühle miteinander verglichen und Kaufkriterien herausgearbeitet, die dir die Kaufentscheidung erleichtern. In unserem Ratgeber Teil beantworten wir alle wichtigen Fragen zum Thema Bürostuhl.

Inhaltsverzeichnis




Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Bürostuhl ist für jeden notwendig, der viel im Sitzen arbeitet. Falsches Sitzen kann die Leistung und das Wohlbefinden bei der Arbeit beeinträchtigen. Darum ist es wichtig, den Bürostuhl individuell auf den Nutzer anzupassen, um langfristige Gesundheitsschäden zu vermeiden.
  • Es gibt die Auswahl zwischen einem einfachen Bürodrehstuhl und einem komfortablen Chefsessel. Bei beiden Modellen sind die ergonomischen Eigenschaften relevant. Der Stuhl sollte höhenverstellbar sein und idealerweise eine Sitzmechanik integriert haben.
  • Neben einem guten Bürostuhl werden bei langer Sitzdauer präventive Maßnahmen gegen Rückenschmerzen empfohlen. Dazu zählt viel Ausgleich durch Bewegung aber auch dynamisches Sitzen, das bedeutet die Abwechslung zwischen Sitzen und Stehen.

Bürostuhl Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Bürostuhl mit ergonomischer Ausführung

Der ergonomische Schreibtischstuhl von SIHOO ist ein Drehstuhl mit einer verstellbarer Lordosenstütze, Kopfstütze und Armlehne außerdem hat er eine Höhenverstellung und Wippfunktion. Der Bürostuhl erweist sich als rückenschonend und ist maximal mit einem Körpergewicht von bis zu 150 kg belastbar.

Dieser Bürostuhl ist mit allen wichtigen ergonomischen Eigenschaften ausgestattet. Er lässt sich individuell auf den Nutzer anpassen und hilft dabei ein gesundes Sitzen zu fördern. Dazu ist er mit einem gut gepolstertem Sitz sehr bequem und mit der silbernen Hardware ein Hingucker im Büro.

Der beste Bürostuhl im Chefsesselformat

Der SONGMICS Chefsessel ist ein Drehstuhl mit ergonomischen Eigenschaften. Der Bürostuhl ist höhenverstellbar und hat eine integrierte Wippfunktion, die dabei hilft die korrekte Sitzhaltung einzunehmen. Die bequeme Polsterung und der weiche Bezug sorgen für einen sehr hohen Sitzkomfort.

In diesem Chefsessel werden garantiert die richtigen Entscheidungen getroffen. Durch den hohen Komfort kann man darauf lange sitzen ohne zu ermüden. Der Sessel wurde aus qualitativ hochwertigen Materialien verarbeitet, somit ist er sehr robust und es wird eine Langlebigkeit versprochen. Sollten Defekte auftreten, kann man beim Hersteller Ersatzteile bestellen.

Der beste Bürostuhl im Hockerformat

Der Topstar Sitness 20 ist ein ergonomischer Sitzhocker. Ein Drehhocker mit einem vertikalen und horizontalen Schwingeffekt. Ideal für eine Abwechslung beim Arbeiten im Büro. Die Sitzhöhe ist verstellbar und der Bezug ist in vielen verschiedenen Farben erhältlich.

Dieser Bürohocker bringt Bewegung in den Büroalltag. Das Schwingen macht Spaß, entlastet den Rücken und spannt die Rücken-, Bauch- und Beckenbodenmuskulatur an. Ein nützlicher Nebeneffekt ist das Kalorienverbrennen im Sitzen.

[/kb_produktlist]

Kauf- und Bewertungskriterien für Bürostühle

Ein guter Bürostuhl ist sehr wichtig für jeden, der viel am Schreibtisch arbeitet. Deswegen sollte ein Bürostuhl perfekt zu dir passen. Heute gibt es auf dem Markt Bürostühle in vielen verschiedenen Varianten und Ausstattungen, wir zeigen dir, worauf du beim Kauf eines solchen Stuhls achten solltest.

Diese Kriterien solltest du vor dem Kauf eines Bürostuhls miteinander vergleichen:

Im Folgenden gehen wir genauer auf jedes Kaufkriterium ein:

Maximale Belastung

Nicht jeder Bürostuhl ist für die gleiche Belastung ausgelegt. Es gibt verschiedene Belastungskategorien:

  • Bürostuhl für kleine Menschen
  • Bürostuhl für Kinder
  • Bürostuhl für große Menschen
  • Bürostuhl für Übergewichtige

Kleine Menschen mit einem niedrigen Körpergewicht dürfen sich einer größeren Auswahl bedienen, denn ein herkömmlicher Bürostuhl hat in der Regel einer maximalen Belastung vom etwa 100 bis 120 kg ausgelegt.

Für Kinder und Jugendliche gibt es gesondert kleine Büro- bzw. Schreibtischstühle.

Diese sind in vielen bunten Farben und Mustern erhältlich und passen sich dem kleinen Rücken an. Aber auch hier gibt es Einstufungen in Größe und Gewicht.

Für sehr große oder für übergewichtige Menschen eignet sich ein XXL bzw. Schwerlaststuhl, dieser ist mit einem Körpergewicht von bis zu 220 kg belastbar.

Es ist sehr wichtig den Bürostuhl auf das Körpergewicht anzupassen. Wenn ein Bürostuhl sehr lange mit einem zu hohen Gewicht belastet wird, kommt es vermehrt zu Nachteilen. Der Bürostuhl nutzt sich schneller ab und auch der Sitzkomfort trifft häufig nicht die eigenen Erwartungen und es schädigt Rücken und Nacken.

Sitzdauer

Die Hersteller geben für ihre Stühle eine empfohlene Sitzdauer pro Tag an. Diese ist auch indirekt ein Qualitätsmerkmal des Stuhls. Dieser Wert gibt ebenfalls Auskunft darüber, wie lange man auf dem Stuhl sitzen kann, ohne langfristig gesundheitliche Schäden zu erleiden.

Bürostühle mit einer empfohlenen Sitzdauer von 8 oder 12 Stunden am Tag sind sehr robust und strapazierfähig.

Sie sind mit einem Stoff überzogen, der besonders abriebfest ist. Auch die Polsterung ist für langes Sitzen ausgelegt. Diese Stühle eignen sich für das Arbeiten im Büro, sind aber auch beliebte Gaming-Stühle.

Schreibtischstühle mit einer empfohlenen Sitzdauer von 2 bis 4 Stunden eignen sich für den privaten Gebrauch. Diese sind ebenfalls hochwertig verarbeitet, jedoch gibt es hier häufig eine größere Auswahl in Materialien und Design.

Mechanik

Die Sitzmechanik dient zur Unterstützung der Körperhaltung und fördert einen gesunden Rücken, durch die gezielte Bewegung und dadurch erzeugten Stärkung der Muskulatur.

In der folgenden Tabelle werden die verschiedenen Mechaniken und ihre Effekte gegenübergestellt:

Mechanik Funktion Effekt
Wippmechanik Die Rückenlehne und Sitzfläche sind nicht statisch, sondern neigen sich im gleichen Winkel zurück, wenn man sich dagegen lehnt Entlastung des Rückens, die Lendenwirbelsäule liegt nicht mehr an der Lehne an und eine Fehlhaltung kann vermieden werden
Permanentkontakt Nur die Rückenlehne neigt sich nach hinten, sobald man sich mit Druck dagegen lehnt, die Sitzfläche bewegt sich nicht Es geht immer eine Bewegung vom Rücken aus und dieser kann somit entlastet werden
Synchronmechanik Rückenlehne und Sitzfläche passen sich dem Bewegungsrhytmus des Nutzers an, Stuhl kann automatisch das Belastungsgewicht erkennen und neigt sich im entsprechenden Winkel zurück Stärkt die Gesundheit der Bandscheiben
Body-Balance-Technik (3D Mechanik) Sitzfläche und Lehne sind beweglich und passen sich individuell jeder Bewegung an Stärkt die gesamte Muskulatur, den Skelettapparat und die Bandscheiben

Der richtige Stuhl ist die Grundvoraussetzung für eine gesunde Bildschirmarbeit.

Mache dich vor dem Kauf deines Bürostuhls mit diesen Techniken vertraut. Solltest du die Möglichkeit haben die Stühle Probe zu sitzen, ist es empfehlenswert das zu tun.

Sitzfläche

Eine bequeme Sitzfläche ist neben der Rückenlehne das Wichtigste am Bürostuhl. Optimal ist es, wenn du die Sitzhöhe stufenlos verstellen kannst, denn deine Füße sollten immer grade auf dem Boden stehen.

Des Weiteren ist es nützlich, wenn sich die Sitzneigung verstellen lässt. So kannst du deinen Rücken gut entlasten.

Achte auf die Sitzbreite und Sitztiefe, diese sollten sich deiner Körpergröße anpassen und du solltest bequem auf dem Stuhl aufsitzen.

Ein weiterer Punkt worauf du achten solltest, ist die Polsterung und der Bezug der Sitzfläche. Die Polsterung sollte weder zu hart noch zu weich sein, außerdem solltest du eine atmungsaktive Polsterung wählen, damit du verstärktes Schwitzen vorbeugen kannst.

Rückenlehne

Für die Rückenlehne gilt Gleiches wie die Sitzfläche. Sie sollte Höhenverstellbar und Neigungsverstellbar sein und sich der Körpergröße anpassen, um den Rücken optimal zu entlasten. Auch der Bezug und die Polsterung sollten bequem und atmungsaktiv sein, damit die Wärme gut zirkuliert werden kann.

Hilfreich ist es auch auf eine Lordosenstütze zu achten, diese fördert das richtige Sitzen im Bürostuhl, durch eine gezielte Unterstützung im Lendenbereich. Die Lordosenstütze fördert die natürliche Krümmung der Wirbelsäule und ist im unteren Bereich des Bürostuhls integriert.

Ein weiterer hilfreicher Zusatz ist die Kopfstütze. Wenn diese richtig eingestellt ist, entlastet sie Kopf und Nacken.

Armlehne

Auch die Armlehnen unterstützen eine richtige Sitzhaltung. Sie entlasten Schultern und Nacken und dienen einer kurzen Auszeit für den Rücken.

Es gibt Bürostühle mit höhenverstellbaren, einklappbaren und gepolsterten Armlehnen.

Preis

Der Preis ist bei einem Bürostuhl ein wichtiges Kaufkriterium. Die Preisspanne ist sehr breit und es gibt sehr viele Ausführungen und Modellvarianten von unzähligen Herstellern auf dem Markt.

Mache dir vor dem Kauf bewusst, dass du je nach Arbeitssituation bis zu 8 Stunden täglich auf dem Bürostuhl verbringst, demnach ist es sehr wichtig den Stuhl auf deine Bedürfnisse anzupassen.

Das bequeme und gesunde Sitzen ist eine Voraussetzung für Leistung, Wohlbefinden und die Gesundheit. Falsches Sitzen und falsche Einstellungen können langfristig deinen Rücken schädigen.

Darum ist ein guter Bürostuhl eine wichtige Investition und sollte genau überlegt sein. Er sollte alle wichtigen Eigenschaften erfüllen und auf deinen Körper angepasst werden. Du solltest nicht an der falschen Stelle sparen. Gute qualitative Bürostühle gibt es schon im unteren Preissegment. Wer mehr Wert auf Design und Ausstattung legt, muss mehr Geld investieren.

Entscheidung: Welche Arten von Bürostühlen gibt es und welcher ist der richtige für mich?

Die Bürostühle unterscheiden sich in sehr vielen Eigenschaften voneinander. Je nach Art gibt es Unterschiede im Design, in den Funktionen oder im Komfort.

Wir unterscheiden grundsätzlich drei Arten:

Art Eigenschaften
Bürodrehstuhl Der klassische Bürostuhl ist die am häufigsten genutzte Art. Sie sind in vielen Modellvarianten erhältlich und mit unterschiedlichen Funktionen ausgestattet. Besonders wichtig sind die ergonomischen Eigenschaften, die eine gesunde Sitzhaltung fördern. Aufgrund der hohen Auswahl sollte man sich vor dem Kauf über die Funktionen des Bürostuhls informieren und ihn individuell anpassen, denn falsche Einstellungen können langfristig Gesundheitsschäden auftreten.
Chefsessel Ein Chefsessel ist häufig für eine Sitzdauer von über acht Stunden ausgelegt, darum bietet er mehr Komfort als ein gewöhnlicher Bürostuhl. Aufgrund der langen Sitzdauer sind Ergonomie-Eigenschaften eine Grundvoraussetzung. Darum ist es wichtig auch einen Chefsessel auf die individuellen Bedürfnisse anzupassen.
Hocker Bürohocker haben keine Rückenlehne und sind sehr leicht und flexibel. Sie bringen Bewegung in den Büroalltag, sind jedoch nicht für das lange Sitzen geeignet, da sie dazu verleiten eine falsche Sitzhaltung einzunehmen.

Im Folgenden gehen wir genauer auf die unterschiedlichen Arten von Bürostühlen ein und erläutern ihre Funktionen und Eigenschaften. Außerdem stellen wir die Vor- und Nachteile der verschiedenen Arten gegenüber.

Bürodrehstuhl

Bürodrehstuhl

Der klassische Bürodrehstuhl ist jedem bekannt und nahezu in jedem Büro oder Homeoffice zu finden. Diese Art von Stühlen gibt es in verschiedenen Ausführungen mit verschiedenen zusätzlichen Funktionen.

In vielen Büros gibt es oft Standarddrehstühle, ohne viele zusätzliche Features. Simple Drehstühle mit Rollen, höhenverstellbar und gepolstert. Große Büros werden vollständig mit einheitlichen Stühlen ausgestattet und es wird wenig Wert auf die Individualität der Mitarbeiter gelegt. Auf Größe, Gewicht und Rückgesundheit wird nicht geachtet.

Folge dessen, sind langfristige Gesundheitsschäden, abnehmende Leistung und Wohlbefinden der Arbeitnehmer.

Doch klassische Bürostühle gibt es auch mit hochwertigen ergonomischen Eigenschaften. Hier sollte jeder persönlich Wert auf die individuelle Anpassungsfähigkeit legen. Der Stuhl und die Einstellungsmöglichkeiten sollten so gewählt werden, dass maximale Belastungsmöglichkeit, Sitzfläche, Rückenfläche und Sitzmechanik zu dem Nutzer passen.

Vorteile
  • Sehr große Auswahl
  • Gesunde Sitzweise
  • Individuell Anpassungsfähig
Nachteile
  • Falsche Einstellung führt zu Rückenproblemen
  • Sitzen ist sehr eintönig

Wer viel im Sitzen arbeitet, sollte in einen guten Bürodrehstuhl mit ergonomischen Eigenschaften, die die Rückengesundheit fördern, investieren. Wichtig ist es, sich vorher darüber zu informieren. Es wird empfohlen den Stuhl vor dem Kauf auszuprobieren.

Chefsessel

Chefsessel

Der klassische Chefsessel zeichnet sich durch ein ausgefallenes, hochwertiges Design aus, durch wertvolle Materialien und besonderen hohen Komfort. Er ist oft sehr groß und erscheint sehr repräsentativ im Raum. Ursprünglich wurde er für Führungskräfte konzipiert und sollte dem Unternehmensleiter und wichtigstem Entscheider einen hohen Sitzkomfort für lange Arbeitstage bieten. Durch sein edles Design sollte er sich von den Stühlen der Mitarbeiter abheben.

Allerdings ist ein Chefsessel für jeden geeignet und empfehlenswert, der sehr viel im Sitzen arbeitet. Sie sind in der Regel für eine Sitzdauer von 8 bis 12 Stunden ausgelegt. Das spricht für die hohe Qualität und den damit einhergehenden Komfort. Sie werden häufig mit sehr weichem, scheuerfestem Leder bezogen, haben eine komfortable Kopfstütze und sind mit praktischen Sitzmechaniken ausgestattet, die den Rücken entlasten.

Oft sind noch besondere Funktionen eingearbeitet, wie Massagefunktionen oder einstellbare Lordosenstützen. Ergonomieeigenschaften sind hier Standard und jeder Stuhl lässt sich individuell auf den Nutzer anpassen.

Vorteile
  • Edles Design, Hochwertige Materialien, Robust und Langlebig
  • Bietet Komfort und Gesundheit
Nachteile
  • Rücken schädigend, wenn falsch eingestellt
  • Höheres Preissegment
  • Verleitet zum falschen Sitzen

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass Chefsessel einen besonders hohen Sitzkomfort bieten und bei richtiger Anwendung langfristig Rückenprobleme und Ausfälle im Büro vermeiden lassen. Auch für den privaten Gebrauch, besonders für Gaming ist diese Art von Stühlen besonders geeignet.

Hocker

Hocker

Bürohocker haben ebenfalls eine Drehachse und es gibt sie auch auf Rollen. Allerdings ist der große Unterschied, dass es keine Rückenlehne gibt und die Sitzfläche rund ist. Auf einem Hocker hat man allerdings mehr Bewegungsfreiheit und es ist viel flexibler.

Die Hocker gibt es in unterschiedlichen Varianten. Darunter Kniehocker, Sattelhocker oder Schwinghocker, jeder davon mit speziellen Funktionen.

Vorteile
  • Flexible Bewegung
  • Leichtes Rollen
  • Stärkung der Rückenmuskulatur und Förderung der Durchblutung
Nachteile
  • Muskulatur ermüdet bei langer Nutzung
  • einige Hocker erfordern einen Höhenverstellbaren Tisch
  • Richtiges Sitzen erfordert mehr Übung

Hocker sind speziell und im Büro selten gesehen. Vermehrt kennt man sie aus dem Einzelhandel oder vom Friseursalon, da wo leichtes und flexibles Rollen notwendig ist. Das Sitzen auf bestimmten Hockern erfordert etwas Übung, z. B. die Kniehocker, hier besteht Kippgefahr oder einer falschen Haltung, wenn der Hocker falsch verwendet wird.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Bürostuhl ausführlich beantwortet

In unserem Ratgeber haben wir einige wichtige Fragen zum Thema Bürostuhl gesammelt und beantwortet.

Für wen eignet sich ein Bürostuhl?

Ein Bürostuhl eignet sich für jeden, der viel und lange in einem Büro arbeitet. Auch für den privaten Gebrauch im Homeoffice, für das Kinderzimmer oder im Hobbyraum. Überall dort, wo lange gesessen und gearbeitet wird, sollte ein passender, auf den Nutzer angepasster Bürostuhl angeschafft werden.

Bürostuhl-01

Büros müssen nicht mehr kahl und grau sein. Arbeitnehmer bekommen immer mehr Freiheiten im Büro und dürfen sich den Arbeitsplatz selbst einrichten, um das Wohlbefinden zu steigern. Dazu gehören auch ergonomische Möbel.
(Bildquelle: Raj Rana / unsplash)

Auch wenn viele Büros bereits vom Unternehmen mit einheitlichen Stühlen ausgestattet und die Mitarbeiter müssen das hinnehmen. Jedoch kann man oft mit dem Arbeitgeber sprechen, den eigenen Stuhl austauschen zu lassen oder selbst auszutauschen.

Welcher Bürostuhl ist der richtige für mich?

Es ist nicht leicht inmitten der großen Auswahl an Sitzgelegenheiten für das Büro die richtige für sich zu finden. Man kann jedoch Kriterien eingrenzen, die ein Stuhl bei einer bestimmten Personengruppe erfüllen sollte.

Bürostuhl für kleine Menschen

Kleine Menschen haben oft ein Dilemma: Der Tisch ist zu hoch, wenn die Füße auf dem Boden stehen oder die Füße hängen in der Luft, wenn man den Stuhl richtig einstellt.

Für kleine und leichte Menschen gibt es speziell gefertigte Bürostühle mit einer schmaleren und weniger tiefen Sitzfläche, sodass man sich auch an die Lückenlehne anlehnen kann und den Stuhl richtig nutzen kann.

Das Problem mit den frei hängenden Füßen lässt sich am einfachsten mit einem höhenverstellbaren Tisch oder einer Fußablage unter dem Schreibtisch lösen.

Bürostuhl für große Menschen

Um Nacken- und Rückenschmerzen vorzubeugen, sollten große Menschen darauf achten, dass die Rückenlehne hoch ist und erst bei den Schultern abschließt. Außerdem sollten sich auch die Armlehnen in einer entsprechenden Position befinden. Vorteilhaft ist es auch, wenn Rückenlehne und Kopfstütze verstellbar sind und individuell an die Größe anpassbar sind.

Große Menschen sollten auch auf die maximale Belastung achten. Viele gewöhnliche Bürostühle eignen sich in der Regel nur für ein Körpergewicht von bis zu 120 kg, darum sollten schon aus dem Grund Drehstühle für größere Menschen in Betracht gezogen werden.

Bürostuhl für Übergewichtige Menschen

Übergewichtige Menschen brauchen in der Regel eine größere Sitzfläche und einen Stuhl der mehr Belastung aushält.

Bürostuhl-02

Unabhängig davon, ob klein, groß, dick oder dünn. Einen passenden Bürostuhl kann, mit der richtigen Beratung, jeder finden.
(Bildquelle: neONBRAND / unsplash)

Darum gibt es Schwerlaststühle bzw. XXL Bürostühle, die mehr Sitzfläche bieten und ein Gewicht von bis zu 220 kg aushalten. Diese Stühle eignen sich aber auch für sehr große Menschen.

Bürostuhl für Kinder

Für Kinder gibt es kleine gepolsterte Bürostühle in vielen verschiedenen bunten Farben und mit diversen Aufdrucken. Der Stuhl ist in der Regel sehr leicht, höhenverstellbar und hat eine kleine Sitzfläche und eine kleine Rückenlehne.

Aber auch für Kinder gibt es bereits hochwertig verarbeitete ergonomische Drehstühle, die das richtige Sitzen von klein an fördern.

Wo kann ich einen Bürostuhl kaufen?

Bürostühle kann man in nahezu jedem Möbelgeschäft in der Stadt oder Online erwerben. Aber auch in verschiedenen Online-Warenhäusern. Zum Beispiel:

  • amazon.de
  • otto.de
  • ikea.de
  • home24.de

Bürostühle werden auch im speziellem Fachhandel für Bürobedarf vertrieben. Unteranderem bei:

  • rouette-ehser.de
  • bürostuhlpro.de
  • bürostuhl24.de

Es wird empfohlen einen Bürostuhl vor dem Kauf auszuprobieren und Probe zu sitzen bevor man ihn kauft. Viele Onlinehändler bieten den Service den Stuhl kostenlos auszuprobieren, bevor man ihn endgültig behält.

Was kostet ein Bürostuhl?

Die Preisspanne ist sehr groß. Sehr günstige Discounter Bürostühle gibt es bereits ab 20€. Professionelle, hochwertige Bürostühle gibt es auch im sehr hochpreisigen Preissegment über 1000€.

In der Tabelle haben wir eine Preisliste mit ungefähren Preisen für Bürostühle zusammengestellt:

Stuhl Art Preis
Bürodrehstuhl ab 20€ bis 750€
Ergonomischer Bürostuhl 400€ bis 1400€
Chefsessel 140€ bis 1000€
Hocker 80€ bis 500€

Der Preis hängt von Funktion, Qualität und Hersteller ab. Je mehr Funktion der Bürostuhl haben soll, dest mehr muss man dafür zahlen.

Was tun, wenn der Bürostuhl quietscht?

Quietschen und Knirschen kann sehr stören und die Konzentration beeinträchtigen. Dieses Störgeräusch lässt sich schnell mit wenigen Mitteln beseitigen.

Wenn du den Ursprung des Quietschen gefunden hast, kannst du etwas Schmiermittel oder gewöhnliches Bratöl auf die Stelle geben, einreiben und überflüssiges Fett abnehmen.

Damit sollte eine sofortige Besserung eintreten.

Sollte das Einsprühen mit Fett das Quietschen nicht verhindern, kannst du versuchen den Stuhl umzudrehen und die Schrauben, die das Drehkreuz am Sitz halten, festzuziehen. Oft kommen die Quietschgeräusche von der Reibung der Plastikteile, du kannst versuchen zwischen der Plastikverkleidung etwas Platz zu schaffen, indem du etwas Pappe reinlegst oder mit einer Schraube festdrehst, damit das Quietschen vermieden werden kann.

Welche Rollen eignen sich für welchen Boden?

Bei den Rollen wird unterschieden zwischen Hartboden- und Weichbodenrollen.

  • Hartbodenrollen eignen sich besonders für einen weichen Boden wie z. B. Teppich.
  • Weichbodenrollen sollten verwendet werden, wenn der Bürostuhl auf Vinyl, Parkett, Fliesen oder Laminat.
Merksatz: Harte Rollen für weichen Boden und weiche Rollen für harten Boden.

In der Regel sind die Bürostühle mit Hartbodenrollen ausgestattet, aber du musst nicht auf deinen Favoriten verzichten, nur weil du einen Stuhl mit Weichbodenrollen benötigst.

Bürostuhlrollen lassen sich leicht austauschen. Du kannst die Rollen Online bestellen oder bei einem Fachhändler vor Ort erwerben.

Gute Rollen erkennt man daran, dass sie Widerstandsfrei über den Boden gleiten und diesen nicht beschädigen.

Achte nur darauf, das Modell, Material und Stiftgröße zueinanderpassen. Die Rollen lassen sich nach Anleitung austauschen.

Welcher Bürostuhl ist gut bei Rückenschmerzen?

Rückenschmerzen sind bei langem Sitzen nie ganz ausgeschlossen. Mit einem richtig eingestellten Stuhl und richtigem Sitzen kann man Rückenschmerzen reduzieren oder eindämmen.

Grundvorraussetzung für einen Stuhl der Rückenschmerzen minimiert, ist die Ergonomie. Das bedeutet ein stuhlte die körperliche Gesundheit fördert und unterstützt. Dazu gehört:

  • eine verstellbare Rückenlehne,
  • eine gut funktionierende Sitzmechanik, die den Rücken entlastet,
  • Armlehnen, auf denen die Arme im 90° Winkel aufliegen,
  • eine Stuhlhöhe, sodass die Beine im 90° Winkel auf dem Boden stehen,
  • ein richtig eingestellter Bildschirm.

Diese Faktoren kann ein Bürostuhl erfüllen, um Rücken- und Nackenschmerzen des Nutzers zu minimieren. Jedoch muss der Bürostuhl auch richtig angewendet werden, damit der Stuhl seine Funktion erfüllen kann. Hier einige Punkte auf die du täglich im Büro achten solltest:

  • Beide Füße stehen auf dem Boden
  • Die gesamte Sitzfläche wird ausgenutzt
  • Der Rücken ist grade

Abschließend kann man sagen, ein Stuhl kann den Nutzer nur unterstützen Rückenschmerzen vorzubeugen. In der nächsten Frage gehen wir genauer darauf ein wie sich Rückenschmerzen in einem Bürojob vermeiden lassen.

Wie kann ich Rückenschmerzen vom langen Sitzen vermeiden?

Jeder, der nicht körperlich oder sozial tätig ist, verbringt täglich mehr als 10 Stunden im Sitzen. Auf der Arbeit, in der Bahn, im Auto, beim Essen oder zu Hause auf dem Sofa. Das ist schädlich für unsere Gesundheit.

Kennst du den Satz: Sitzen ist das neue Rauchen?

Studien haben gezeigt, dass langes Sitzen unnatürlich ist und den Körper dauerhaft schädigen kann. Die größten gesundheitlichen Risiken können vom Sitzen verstärkt werden. Die Folgen sind häufig Rücken- und Bandscheibenbeschwerden, Herz-Kreislaufprobleme, Diabetes oder Bluthochdruck.

Wie kann man das vermeiden?

  1. Der beste Weg, Rückenschmerzen zu vermeiden ist Sport! Baue durch regelmäßigen Sport eine stabile Rücken- und Bauchmuskulatur auf, die dich beim Sitzen unterstützt.
  2. Gleiche das Sitzen mit Bewegung aus. Nach einer Stunde im Sitzen kannst du eine 5 Minütige Bewegungspause einlegen. Strecke dich und bewege dich!
  3. Arbeite im Stehen! Ein höhenverstellbarer Schreibtisch ist dafür sehr praktisch, nutze eine hohe Fensterbank oder einen Tresen im Büro. Sollte das nicht möglich sein, nutze die Zeit beim Telefonieren zum Stehen.
  4. Bringe Abwechslung ins Sitzen. Setze dich für einige Minuten auf die Stuhlkante, oder lehne dich zurück. Es gibt auch aufblasbare Sitzkissen oder Gelkissen, die dir dabei helfen die Spannung rauszunehmen und deinen Rücken zu entlasten.
  5. Achte auf deine Körperhaltung. Ein gerader Rücken und Nacken sind wichtig.

Hier wird deutlich, um Bewegung kommt man nicht herum.

Nutze die Pausen für kleine Bewegungseinheiten. Verbringe die Mittagspause draußen in Bewegung. Viele Arbeitgeber bieten Gutscheine für Fitnessstudios an und unterstützen eine Mitgliedschaft in einem Sportverein. Es gibt auch viele Online Trainer, mit denen du die Übungen direkt im Büro ausführen kannst.

Nutze diese Angebote, um dabei zu entspannen und deinem Rücken etwas Gutes zu tun!

Welcher Bürostuhl eignet sich nach einem Bandscheibenvorfall?

Auch nach einem Bandscheibenvorfall sollte man auf einen ergonomischen Bürostuhl zurückgreifen. Das bedeutet im Idealfall:

  • Eine ergonomische, verstellbare Rückenlehne mit Lordosenstütze,
  • Höhenverstellbare Sitzfläche,
  • Bewegliche Armlehnen,
  • Sitzmechanik,
  • Kopfstütze.

Am allerwichtigsten ist es jedoch auf die eigenen Bedürfnisse zu achten. Genug Bewegung in den Arbeitsalltag zu integrieren und den Rücken regelmäßig zu entlasten.

Wie kann ich Bürostuhl und Schreibtisch richtig einstellen?

Als Richtlinie gilt: der Bürostuhl und Schreibtisch sollten so eingestellt sein, dass man auf die oberste Zeile geradeaus schauen kann, ohne den Kopf in Schieflage zu versetzen. Die Beine sollten im 90° Winkel auf den Boden stehen und die Arme sollten im 90° Winkel von der Armlehne bis zur Maus kommen.

Im Internet und von Office Beratern gibt es viele Anleitungen wie man den eigenen Arbeitsplatz richtig einstellt.

Welcher Bürostuhl eignet sich für das Home Office?

Für den privaten Gebrauch, kleine Büroarbeiten oder zwecks der Recherche eignet sich ein Bürostuhl mit einer maximalen Sitzdauer von 4 bis 6 Stunden. Hierbei ist die Auswahl sehr groß, denn diese Eigenschaft erfüllen fast alle Drehstühle.

Ersetzt das Homeoffice allerdings das Büro und ist der tägliche Arbeitsplatz für mehr als 8 Stunden, empfiehlt sich hierfür ein ergonomischer Chefsessel. Für die tägliche Entspannungspause kann man sich auch eine eingebaute Massagefunktion erlauben.

Auch für Schüler und Studenten eignet sich ein ergonomischer, an den Körperbau individuell angepasster Drehstuhl. Qualitativ hochwertige Drehstühle gibt es bereits im niedrigen Preissegment.

Bezahlt die Krankenkasse einen ergonomischen Bürostuhl?

In der Regel profitieren die Krankenkassen von einmaligen Präventiv-Investitionen. Das bedeutet, sie zahlen dir gerne einen ergonomischen Bürostuhl, um eine Bandscheiben Op, Reha und viele weitere Arztbesuche zu vermeiden. Allerdings kommt die Krankenkasse nicht auf dich zu, sondern du musst sie davon überzeugen, warum es eine gute Entscheidung ist, deinen Bürostuhl zu finanzieren.

Bürostuhl-03

Sitzen verursacht viele Probleme und Kosten für Arbeitnehmer und Krankenkassen. Darum fördern Krankenkassen Arbeitnehmer und Arbeitgeber, um die Folge-Krankheiten präventiv zubehandeln.
(Bildquelle: kate.sade / unsplash)

So lautet die Theorie. Nur leider übernimmt nicht jede Krankenkasse die Kosten für sogenannte Hilfsmittel.

Die Voraussetzung ist eine Krankheit, z. B. Bandscheibenvorfall, Skoliose und andere Rückenkrankheiten. Der behandelnde Arzt kann ein Attest ausstellen, in dem vermerkt ist, dass der Patient einen orthopädischen Bürostuhl benötigt. Dieses Attest kann dann mit einem Antrag bei der Krankenkasse eingereicht werden.

Bis zu 1.300€ können von der Krankenkasse erstattet werden.

Wird dieser genehmigt kann man einen Kostenvoranschlag vorlegen und auf eine Bezuschussung oder Übernahme der Kosten hoffen.

Mit den richtigen Gründen und einem aussagekräftigem Antrag ist es möglich so eine Hilfsmittel-Finanzierung zu erhalten. Oft lohnt es sich nach einer Ablehnung erneut einen Antrag zu stellen oder sich persönlich mit der Krankenkasse in Verbindung zu setzen.

Kann man den Bürostuhl von der Steuer absetzen?

Ja, ein Bürostuhl gehört zur Geschäftsausstattung und ist somit ein wichtiges Arbeitsmittel, welches von der Steuer abgesetzt werden kann.

Hebe den Kaufbeleg auf und füge ihn bei deiner nächsten Steuererklärung bei. Die Ausgaben können im Steuerbescheid bei „Anlage N“ eingetragen werden.

Welche Alternativen gibt es zu einem Bürostuhl?

Ein richtiger Bürostuhl ist für langes Sitzen essenziell. Möchtest du dir keinen Bürostuhl anschaffen oder hast noch nicht den passenden für deine Bedürfnisse gefunden gibt es einige wenige Alternativen zum Arbeiten am Schreibtisch.

  • Ein Esszimmer-Stuhl oder ein gewöhnlicher Holzstuhl sind eine einfache Alternative für das Arbeiten im Sitzen. Jedoch sind diese nicht für eine lange Sitzdauer geeignet. Sie entlasten nicht den Rücken und können schnell unbequem werden.
  • Eine sehr häufig verwendete Alternative sind Sitzbälle. Diese haben das Ziel das starre Sitzen zu vermeiden, Bewegung und Schwung in den Büroalltag zu bringen. Außerdem soll damit das Rückenskelett entlastet und gleichzeitig die Rückenmuskulatur stabilisiert werden. Jedoch wird diese Alternative aus Sicht der Arbeitssicherheit nicht empfohlen. Der Ball ist nicht stabil oder standfest und birgt ein sehr hohes Unfallrisiko im Büro.
  • Arbeitsstühle und Arbeitshocker sind Drehstühle mit oder ohne Lehne. Sie werden häufig im medizinischen Bereich verwendet und sind in der Regel mit einem abwaschbaren Leder bezogen oder kommen ohne Bezug. Das Design ist sehr schlicht, ohne viele Funktionen. Die Sitzfläche ist recht klein aber verstellbar, auch die Rückenlehne ist kleiner als bei gewöhnlichen Bürostühlen. Die Stühle eignen sich zum Arbeiten am Schreibtisch, aber nicht für das dauerhafte Sitzen.

Es gibt gute Ausweichmöglichkeiten, aber keine Alternative kann einen Bürostuhl wirklich ersetzen. Die ergonomischen Eigenschafen sind bei den wenigsten Sitzgelegenheiten erfüllt.

Was tun, wenn der Bürostuhl einen Defekt hat?

Das ist abhängig vom Defekt. Kleine Schäden kann man eigenhändig beheben. Bei größeren Defekten kann man die Garantie in Anspruch nehmen oder einen Fachmann hinzuziehen.

Defekt Vorgehen
Quitschen Schmiermittel
Hebemechanik Defekt Gasdruckfeder austauschen
Rollen blockiert, Defekt Rollen reinigen oder austauschen

Es wird nur in wenigen Fällen empfohlen bei größeren Defekten selbst einzugreifen. Bringe den Stuhl zum Hersteller oder zu einem Bürobedarf Fachmann, um Reparaturen an der Sitzmechanik vornehmen zu lassen.

Wie entsorgt man einen alten Bürostuhl?

Ein Bürostuhl sollte in Einzelteilen entsorgt werden. Du kannst die Teile auf folgende Art und Weise entsorgen:

  • Sperrmüll
  • Wertstoffhof / Recyclinghof
  • Schrotthändler oder Schrottplatz

Außerdem kann man noch gut erhaltene Stühle in die Büros von karitativen und sozialen Einrichtungen abgeben.

Viele Händler nehmen alte Möbel im Austausch gegen einen neuen Bürostuhl an. Die alten Stühle können bei der Lieferung der neuen Stühle mitgenommen werden.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Bürostuhl#Empfohlene_Sitzdauer

[2] https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/gesundheitsgefahr-stuhl-ist-sitzen-das-neue-rauchen-1.2220453

[3] https://www.special-rueckenschmerz.de/tipps/autofahren-tipps-id130886/

Bildquelle: Wavebreak/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte