Dyson Luftreiniger
Zuletzt aktualisiert: 4. August 2020

Unsere Vorgehensweise

4Analysierte Produkte

45Stunden investiert

13Studien recherchiert

215Kommentare gesammelt

Gesundheitsschädliche Partikel und Gase sind im ganzen Haus zu finden. Besonders Allergiker und hochsensible Menschen leiden unter der durch Pollen, Schimmelsporen, Bakterien und Industrieabgase verunreinigten Luft. Abhilfe schaffen Luftreiniger, die die mittels ausgeklügelter Filtersysteme die Raumluft von Schadstoffen befreien. Dyson ist seit rund 20 Jahren führender Hersteller qualitativ hochwertiger Geräte.

Unser grosser Dyson Luftreiniger Test 2020 wird Dich bei der Wahl des für Dich optimalen Geräts unterstützen. Wir haben die verschiedene Typen Dyson Pure Cool, Pure Cool Me und Pure Hot+Cool miteinander verglichen und Dir einen Überblick über Einsatzbereich, Vor- und Nachteile zusammengestellt, damit Dir die Entscheidung so leicht wie möglich fällt.

Das Wichtigste in Kürze

  • Dyson ist führender Hersteller hochwertiger Luftreiniger. Innovation, Energieeffizienz, höchste Qualität und ansprechende Designs sind die Markenzeichen der Produkte.
  • Für verschiedene Verwendungszwecke hat Dyson drei unterschiedliche Typen Luftreiniger entwickelt: Den Dyson Pure Cool mit integriertem Ventilator, den Pure Cool Me als eine Art Mini-Version davon und den Pure Hot+Cool als eine Kombination von Ventilator und Heizlüfter für den ganzjährigen Betrieb.
  • Dyson Luftreiniger sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Für die Wahl des richtigen Geräts musst Du verschiedene Faktoren wie Raumvolumen, Energieeffizienz oder Lautstärke berücksichtigen.

Dyson Luftreiniger Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Dyson Luftreiniger für Allergiker

Dieser Tischventilator von Dyson ist ein Luftreiniger mit Geruchs und Schadstofffilter, der sich speziell für Allergiker eignet. Er lässt sich bequem via App oder Fernbedienung steuern und eignet sich mit einem stattlichen Luftdurchsatz von 360 Litern pro Sekunde bestens für grosse Räume.

Dieser Dyson Pure Cool ist ideal für Dich, wenn Du einen grossen Raum bestmöglich von Schadstoffen befreien willst. Die speziellen Filter machen ihn zu einem beliebten Gerät für Allergiker.

Der beste verstellbare Dyson Luftreiniger

Dieser Dyson Luftreiniger in Weiss erlaubt einen präzise adjustierten Luftstrahl genau da, wo Du ihn brauchst. Die HEPA- und Aktivkohlefilter befreien die Atemluft effizient von 99.97 % der Schadstoffe.

Das Gerät ist optimal für den persönlichen Gebrauch. Wenn Du also nicht die komplette Raumluft, sondern wirklich nur die effektiv eingeatmete Luft reinigen möchtest, liegst Du damit richtig.

Der beste Dyson Luftreiniger in multifunktioneller Ausführung

Dieser Dyson Pure Hot+Cool in Silber kombiniert die Funktion von Luftreiniger, Heizung und Tischventilator. Der Betrieb lässt sich über 10 Stufen von 0.5 bis 2000 Watt Leistung regeln, die Heiztemperatur ist zwischen 1 – 37 °C wählbar. Mit über 200 Litern pro Sekunde erneuert dieses Gerät die Raumluft eines mittelgrossen Wohnzimmers rund zweimal pro Stunde komplett.

Dieses Tischgerät der Pure Hot+Cool Linie eignet sich für Dich, wenn Du den Luftreiniger das ganze Jahr über verwenden möchtest – im Sommer als Ventilator und im Winter als Heizlüfter.

Kauf- und Bewerungskriterien von Dyson Luftreinigern

Dyson Luftreiniger sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Unsere Kaufkriterien helfen Dir dabei, den für Dich optimalen Luftreiniger zu finden. Folgende Faktoren sind bei der Auswahl entscheidend:

Raumgrösse

Die Grösse des zu reinigenden Raumes ist zunächst der wichtigste Aspekt, denn ein zu kleines  Gerät kann die Raumluft nicht im gewünschtem Mass reinigen. Achte deshalb genau auf die maximale Kapazität des Geräts – sie wird in Quadratmeter Raumfläche oder in Kubikmeter pro Stunde angegeben.

Ein guter Luftreiniger tauscht die Raumluft zweimal pro Stunde komplett aus.

Geräte von Dyson decken das ganze Spektrum an Raumgrössen ab – von 20 qm bis über 50 qm. Zu den leistungsstärksten Modellen gehören unter anderen die Turmvarianten des Dyson Pure Cool, der Pure Cool Link und der Pure Hot+Cool. Der kleine Dyson Pure Cool Me ist dagegen für Einsteiger und kleine Räume geeignet.

Ein guter Luftreiniger tauscht die Raumluft rund zweimal pro Stunde komplett aus. Für ein angenehmes Klima sollte dieser Wert nicht unterschritten werden. Die Dyson Luftreiniger Pure Cool und Pure Hot+Cool haben beide einen Durchsatz von rund 600 m³/h.

Geräuschpegel

Manche Geräte sind nahezu unhörbar, andere dagegen störend laut. Ein Probehören im Geschäft ist übrigens wenig aufschlussreich – störende Geräusche nimmt man nämlich häufig erst dann wahr, wenn die Umgebung ruhig ist, beispielsweise nachts im Schlafzimmer.

Die Lautstärke wird in Dezibel mit den Abkürzungen dB oder dB(A) angegeben. Die folgende Liste hilft Dir bei der Einschätzung der Lautstärke:

  • 0 bis 10 dB: beinahe unhörbar
  • 11 bis 20 dB: sehr leise, vergleichbar mit ruhigem PC-Lüfter
  • 21 bis 30 dB: leise, aber hörbar
  • 31-40 dB: ähnlich wie Ventilator, im Schlafzimmer bereits störend
  • 41-50 dB: deutlich hörbar, vergleichbar mit Radio oder Vogelgezwitscher
  • mehr als 51 dB: laut und störend, nicht empfehlenswert

Geräte von Dyson schneiden in diesem Kriterium zwar vergleichsweise gut ab, doch erreichen auch die grossen Turmgeräte des Dyson Pure Cool und Dyson Pure Hot+Cool auf höchster Betriebsstufe Lautstärken von rund 64 dB. Diese Intensivkühlung ist allerdings auch nur für kurze Zeiten gedacht – auf niedriger Stufe sind Geräte kaum hörbar.

Filter

Hauptbestandteil der Dyson Luftreiniger sind die sogenannten HEPA Filter (High Efficiency Particulate Air filter). Sie filtern Partikel bis zu einer Grösse von 0.1 Mikron aus der Luft, also rund 99.95 % aller Schadstoffe.

Dyson Luftreiniger-2

Besonders Allergiker sollten sich eingehend mit der Wahl der richtigen Filter beschäftigen.
(Bildquelle: pixabay.com / Free-Photos)

Neben HEPA Filtern kommen ausserdem Aktivkohlefilter zum Einsatz, die durch ihre grosse Oberfläche besonders organische Moleküle, gesundheitsschädliche Gase oder unangenehme Gerüche binden.

Je nach Gerät sind diese Filter unterschiedlich stark oder gar kombiniert mit weiteren Filtertypen. Besonders Allergikern raten wir an, sich eingehend mit diesem Punkt auseinanderzusetzen.

Stromverbrauch

Der Stromverbrauch kann je nach Modell und Betriebsdauer niedrig oder hoch ausfallen. Mit Energieeffizienzklassen von A bis A++ arbeiten Dyson Geräte zwar alle sehr wirkungsvoll, dennoch gibt es auch hier Unterschiede.

Überlege Dir vor dem Kauf gut, wie oft und wie lange Du Deinen Luftreiniger laufen lassen willst und wie sich das in den Betriebskosten niederschlägt. Ziehe diesen Wert in Deinen Vergleich mit ein.

Entscheidung: Welche Arten von Dyson Luftreinigern gibt es und welche ist die richtige für Dich?

Dyson hat drei verschiedene Modelle auf dem Markt. Die folgende Tabelle fasst Einsatzbereich, Vor- und Nachteile kurz zusammen.

Modell Einsatzbereich Vorteile Nachteile
Dyson Pure Cool Luftreiniger und Ventilator für Räume Kombigerät, günstiger als Klimaanlagen, Energieeffizient, leise Teuer, nicht so effizient wie Klimaanlagen
Dyson Pure Cool Me Luftreiniger und Ventilator für persönlichen Gebrauch Klein und handlich, günstig, stromsparend, gezielte Reinigung der Luft Übrige Raumluft wird nicht gefiltert, keine Steuerung via App
Dyson Pure Hot+Cool Luftreiniger, Ventilator und Heizlüfter für Räume Kombigerät, energieeffizient Teuer, schwer, vergleichsweise laut

Dyson Pure Cool

Der Dyson Pure Cool ist eine Kombination von Luftreiniger und Ventilator. Er ist das Nachfolge-Modell vom beliebten Dyson Pure Cool Link und als Tisch- und Turmventilator erhältlich.

Durch den zehnstufigen Ventilator kann die Luft besonders in den heissen Sommermonaten angenehm im ganzen Raum verteilt werden. Die Ventilatorfunktion arbeitet unabhängig vom Luftreiniger und kann je nach Bedarf auch ausgeschaltet werden. Der Reiniger entfernt dabei Gase und 99.95 % der Schadstoffe und Allergene automatisch aus der Luft. Partikel bis zu einer Grösse von 0.1 Mikron (1 Mikrometer entspricht 0.001 Millimeter) werden gefiltert.

Verglichen mit mobilen Klimageräten arbeitet der Dyson Pure Cool deutlich sparsamer. Auf der höchsten Stufe (10) verbraucht er ca. 52W/h, ein durchschnittliches Klimagerät dagegen um die 3000W/h.

Vorteile
  • Luftreiniger und Ventilator in einem
  • Leise
  • Energieeffizient
  • Nachtmodus
  • Steuerung via App
Nachteile
  • Teuer
  • Schwer
  • Als Ventilator unzureichend

Dyson Pure Cool Me

Der Dyson Pure Cool Me ist das günstigste Gerät des Herstellers. Ebenso wie sein grosser Bruder ist er Luftreiniger und Ventilator, bezweckt jedoch nur die Reinigung der unmittelbaren Umgebungsluft statt jene des ganzen Raumes. Dadurch verbraucht er viel weniger Strom, ist leicht und handlich.

Auch dieses Gerät besteht aus einem 360° Filtersystem aus HEPA und Karbonfiltern, das 99.95 % der Allergene, Pollen, Bakterien und Schmutzpartikel bis 0.3 Mikrons aus der Luft filtert.

Der Kopf des Dyson Pure Cool Me kann gedreht und der gereinigte Luftstrahl adjustiert werden, sodass maximaler Komfort für Dich möglich wird. Das Gerät lässt sich mittels Fernbedienung steuern und ein LCD Display informiert Dich über Luftqualität, Temperatur und Filterzustand.

Vorteile
  • Klein, handlich, leicht
  • Günstig
  • Gezielte Reinigung der Luft
  • Stromsparend
Nachteile
  • Übrige Raumluft wird nicht gefiltert
  • Keine Steuerung via App
  • Filterung nicht ganz so effizient

Dyson Pure Hot+Cool

Der Dyson Pure Hot+Cool lässt sich zusätzlich zur Ventilatorfunktion auch als Heizlüfter verwenden und ist somit das ganze Jahr durch einsetzbar. Er ist das ausgeklügelteste Gerät der Marke Dyson und vergleichbar mit keinem anderen Luftreiniger. Er erkennt Luftverschmutzung automatisch und heizt den ganzen Raum mit gereinigter Luft – ausgefeiltes Engineering sorgt dafür, dass dies möglichst effizient und gleichmässig geschieht:

Das Gerät verfügt über ein 360° Filtersystem (2x HEPA-Filter & 2x Aktivkohlefilter), ein großes LCD Display, einem Nachtmodus sowie eine intelligente Berichterstattung per App. Er ist als Turm- und als Tischgerät erhältlich.

Vorteile
  • Luftreiniger, Ventilator und Heizlüfter in einem
  • Energieeffizient
  • Nachtmodus
  • Steuerung via App
Nachteile
  • Teuer
  • Schwer
  • Vergleichsweise laut

Ratgeber: Fragen, mit denen Du Dich beschäftigen solltest, bevor Du einen Dyson Luftreiniger kaufst

In weiterer Folge geben wir dir noch ein paar zusätzliche Infos mit, die dir beim Kauf sicherlich helfen können.

Was unterscheidet Dyson Luftreiniger von anderen Herstellern?

Im Vergleich zu anderen Herstellern überzeugt Dyson durch Innovation, höchste Qualität und einzigartige Produktdesigns. Die Geräte haben ihren Preis, doch die Anschaffung lohnt sich: Dyson Luftreiniger filtern bis zu 99.95 % aller Schadstoffe aus der Luft und sind damit äusserst leistungsfähig. Mit Energieeffizienzklassen von A+ bis A++ sind sie äusserst energieeffizient und stromsparend.

Als Nutzer profitierst Du zudem von einer einfachen Bedienung via Fernbedienung oder App und anwenderfreundlichem LC-Display mit Hinweisen zu Luftqualität, Temperatur, allfällig nötiger Reinigung oder Filterwechsel.

Geräte von Dyson gehören der oberen Preisklasse an; während Du mittelklassige HEPA-Luftfilter für rund 40 – 400 € bekommst, musst Du bei Dyson Luftreinigern mit 300 – 700 € rechnen.

Die folgende Tabelle vermittelt einen Überblick über Anschaffungs-, Strom- und Ersatzfilterkosten der verschiedenen Gerätetypen:

Typ Anschaffungskosten Stromkosten pro Jahr (2h Betrieb pro Tag) Ersatzfilterkosten
Dyson Pure Cool ca. 550 € ca. 20 € ca. 80 €
Dyson Pure Cool Me ca. 300 € ca. 10 € ca. 60 €
Dyson Pure Hot+Cool ca. 650 € ca. 20 € ca. 80 €

Wo kann ich Dyson Luftreiniger kaufen?

Sämtliche aktuellen Geräte sind auf der Website von Dyson verfügbar. Dort kannst Du Dir auch einen kostenlosen Katalog mit zugehöriger Preisliste zukommen oder Dich telefonisch beraten lassen.

Weiterhin bieten diverse Online-Shops eine grosse Auswahl an elektronischen und Haushaltsgeräten. Hier findest Du auch Ersatzteile und Zubehör wie Filter oder Fernbedienungen. Ein vielfältiges Angebot an getesteten und mehrfach bewerteten Produkten, teilweise auch bereits gebraucht und daher günstig, gibt es hier:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • obi.de
  • mediamarkt.de
  • saturn.de
  • melectronics.ch
  • galaxus.ch

Welche Alternativen zu Dyson Luftreinigern gibt es?

Dyson gehört zu den führenden Herstellern von Luftreinigern. Qualitativ vergleichbare Marken sind Philips, Beurer, Soehnle, Pro Breeze oder De’Longhi. Du kannst aber auch anderweitig für ein angenehmes Raumklima sorgen:

  • Pflanzen: Pflanzen in der Wohnung erhöhen nicht nur den Wohlfühlfaktor; sie befeuchten die Luft, reinigen sie, liefern Sauerstoff und dienen als Schallschutz. Sie binden Keime und Schadstoffe aus der Luft und geben einen Teil ihres Giesswassers wieder über Verdunstung ab. Einfach zu pflegende Arten sind beispielsweise der gemeine Efeu, Grünlinien, Aloe Vera oder Bogenhanf.
  • Luftwäscher: Luftwäscher arbeiten nicht mit Filtern, sondern mit einer befeuchteten Scheibenwalze, die die angesaugte Luft von Partikeln befreit. Luftwäscher sind zwar nicht so effektiv wie Luftreiniger, können dafür jedoch die Luftfeuchtigkeit effektiv erhöhen.
  • Belüftungssysteme: Fest installierte Klimaanlagen filtern die Luft ebenfalls, sind aber natürlich mit deutlich mehr Installations- & Wartungsaufwand verbunden. Dennoch lohnt sich die Anschaffung, wenn Du Luftkühlung und -reinigung effektiv vereinen willst.

Wie reinige ich meinen Dyson Luftreiniger?

Dein Dyson Luftreiniger wird Dich über den LCD Screen informieren, sobald eine Reinigung nötig ist. Auch kannst Du den Zustand Deines Geräts jederzeit mittels der App prüfen.

Ziehe vor einer Reinigung immer erst den Stecker aus der Steckdose. Dann nimmst Du folgende Arbeiten vor:

  • Gehäuse reinigen: Mit der Zeit sammelt sich Staub vor allem im Luftring. Wische diesen mit einem trockenen Feinfasertuch ab.
  • Staub im Inneren entfernen: Öffne dazu das Gehäuse des Geräts und sauge allfälligen Staub vorsichtig und auf niedrigst möglicher Stufe von den einzelnen Komponenten.
  • Wassertank reinigen: Bei Geräten mit integriertem Luftbefeuchter solltest Du den Wassertank etwa ein Mal pro Woche reinigen. Löse dazu 30g Zitronensäure in einem Liter Wasser und lasse die Lösung im Tank etwa eine Stunde lang einwirken.
  • Filter reinigen: HEPA-Filter können mit einem trockenen Tuch oder feinen Schwamm abgewischt werden – beachte hierzu aber erst die Hinweise des Herstellers. Vermeide auf jeden Fall spitze Gegenstände, harte Bürsten oder scharfe, ätzende Reinigungsmittel.

Wie und wie oft muss ich den Filter meines Dyson Luftreinigers wechseln?

Damit der Reinigungsprozess langfristig gewährleistet wird, müssen die Filter Deines Geräts regelmässig ausgetauscht werden – denn sind diese voll, können sie keine weiteren Partikel mehr aufnehmen.

Die Lebensdauer eines Filters ist abhängig von verschiedenen Faktoren wie Grad der Luftverschmutzung, Wohnungsgrösse, Lüftergeschwindigkeit, Einsatzdauer und -häufigkeit.

Filter von Dyson Geräten halten im Schnitt 4300 Stunden, bei regelmässiger Benutzung von 10 Stunden pro Tag also etwa ein Jahr. Die genaue Lebensdauer des Filters kannst Du jederzeit an der App ablesen. Ersatzfilter erhältst Du beim Hersteller selbst oder in diversen Online-Shops.

Welche Schadstoffe filtert ein Dyson Luftreiniger?

Potenziell schädliche Partikel und Gase sind im ganzen Haus zu finden. Wir können hier zwischen festen Partikeln und Molekülverbindungen unterscheiden.

foco

Feste Partikel kategorisieren wir nach ihrer Grösse. PM steht dabei für “Particulate Matter suspended in air” und verweist, gefolgt von einer Zahl, auf alle Partikel kleiner gleich dieser Zahl in Mikrometer.

Beispielsweise bezeichnet PM2.5 alle Partikel mit einer Grösse von höchstens 2.5 µm.

In Dyson Geräten werden diese Partikel durch HEPA Filter entfernt. Unter anderen zählen dazu:

  • PM0.1Ultrafeine Partikel und Viren
  • PM2.5Industrieabgase
  • PM5.0Bakterien und Schimmelpilzsporen
  • PM10Pollen und Allergene von Pflanzen und Blumen

Aktivkohle absorbiert dann die noch tausendfach kleineren Molekülverbindungen:

  • Formaldehyd von Teppichen, Läufern und Fussböden
  • Gerüche von Gasherden und Kochdämpfen
  • Benzol und VOCs (Volatile Organic Compounds, flüchtige organische Verbindungen) von Reinigungsmitteln und Duftkerzen
  • Stickstoffdioxid von Gasherden und Autoabgasen

Wie funktioniert die App zur Fernbedienung?

Die smarte “Dyson Link App” ist weit mehr als nur ein nettes Gimmick. Via Handy oder Tablet kannst Du damit praktisch alle wichtigen Funktionen Deines Geräts fernsteuern – etwa die Luftstärke, der Sleep-Timer oder die Drehbewegung.

Mit der App kannst Du praktisch alle wichtigen Funktionen Deines Geräts fernsteuern.

Das integrierte Verlaufsprotokoll zeigt übersichtlich, wann das Gerät arbeitet und wie es um die Luftqualität steht. Ein praxisnaher Leitfaden hilft bei kleinen Schwierigkeiten.

Die Verbindung mit Deinem Gerät funktioniert nur über das herkömmliche WLAN-Netzwerk. Auf der Vorderseite des Benutzerhandbuchs Deines Geräts findest Du ausserdem die Wi-Fi-Information von Dyson.

Unter folgenden Links findest Du die kostenlosen Downloads:

  • Android: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.dyson.mobile.android&hl=de
  • Apple: https://apps.apple.com/de/app/dyson-link/id993135524

Um Deine Geräte miteinander zu koppeln, erstellst Du nach dem Download der App ein Benutzerkonto und wählst das entsprechende Netzwerk aus. Halte nun den AN/AUS-Schalter an Deinem Dyson Gerät etwa fünf Sekunden lang gedrückt, bis die Wi-Fi-LED grün blinkt – Dein Gerät erscheint damit auf Deinem Smartphone und Du kannst das “Produkt Wi-Fi Passwort” eingeben, das auf dem Aufkleber zu finden ist. Nach der Benennung Deines Luftreinigers ist die App einsatzbereit.

Bildquelle: bowowow/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?