Zuletzt aktualisiert: 17. Juni 2020

Feuchtigkeitsmessgeräte ermitteln die Luftfeuchtigkeit oder die Materialfeuchtigkeit. Dadurch kannst du das Raumklima steuern, die Qualität des Materials feststellen oder sogar Schimmel und seine Gefahr für die Gesundheit vorbeugen. Besonders digitale Feuchtigkeitsmessgeräte sind leicht zu handhaben und manche verfügen sogar über die Möglichkeit, die Messungen zu speichern. Dadurch lässt sich der Feuchtigkeitsgehalt in Luft oder Material dauerhaft ermitteln und steuern.

Mit unserem großen Feuchtigkeitsmessgerät Test 2020 wollen wir dir dabei helfen, den für dich besten Feuchtigkeitsmesser zu finden. Wir haben mehrere Feuchtigkeitsmessgeräte und ihre Anwendungsbereiche miteinander verglichen und dir die jeweiligen Vor- und Nachteile aufgelistet. Mithilfe dieses Tests sollte dir die Kaufentscheidung leichter fallen.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Feuchtigkeitsmessgerät misst den Feuchtigkeitsgehalt in der Luft oder den eines Materials.
  • Je nach Anwendungsbereich gibt es verschiedene Arten von Feuchtigkeitsmessgeräten. In diesem Test haben wir Feuchtigkeitsmessgeräte in fünf verschiedene Arten unterteilt.
  • Mithilfe eines Feuchtigkeitsmesser kannst du die Schimmelbildung vorbeugen oder früh genug erkennen.

Feuchtigkeitsmessgerät Test: Favoriten der Redaktion

Das beste analoge Hygrometer

Dieses analoge Hygrometer ist speziell zur Bewertung des Raumklimas entwickelt worden. Zusätzlich zu der prozentualen Angabe der Luftfeuchtigkeit, kannst du auch erkennen, ab wie viel Prozent der Raum zu trocken, ideal oder zu feucht ist. Das Hygrometer ist nicht auf eine Stromversorgung angewiesen und zeichnet sich durch seine Genauigkeit aus.

Wenn du ein mechanisches Hygrometer bevorzugst, passt dieses aufgrund des schlichten und einfachen Designs wohl am besten zu dir.

Das beste digitale Hygrometer

Dieses digitale Hygrometer beinhaltet nicht nur ein Luftfeuchtigkeitsmessgerät, sondern auch ein Thermometer. Dadurch kannst du Platz sparen. Außerdem zeigt das Hygrometer auch konstant die bisher erreichten Minimal- und Maximalwerte an. Mithilfe von exakten Angaben gibt dieses Hygrometer Auskunft über das Raumklima. Wenn du möchtest, kannst du diesen Feuchtigkeitsmesser auch an die Wand hängen.

Solltest du nach einem digitalen Luftfeuchtigkeitsmesser suchen, ist dieses Produkt wohl am besten für dich geeignet.

Der beste Einstich Feuchtigkeitsmesser

Dieses Einstich Feuchtigkeitsmessgerät zeichnet sich vor allem durch die modernste Technologie zum Messen von Feuchtigkeit aus. Mithilfe der langen Antennen kannst du sehr leicht den Feuchtigkeitsgehalt im Inneren des Materials feststellen. Dank der vier verschiedenen Einstellungen kannst du ganz leicht die Feuchtigkeit verschiedener Materialien abmessen.

Wenn du nach einem Feuchtigkeitsmessgerät für deine Pflanzen oder Brennholz suchst, ist dieses Gerät wohl am besten für dich.

Der beste Feuchtigkeitsmesser mit Mikrowellentechnik

Dieses Produkt eignet sich vor allem für professionelle Anwendungsbereiche. Dieser Feuchtigkeitsmesser mit Mikrowellentechnik misst die Feuchtigkeit bis zu 40mm Tiefe. Damit gehört er zu den Feuchtigkeitsmessern mit der höchsten Reichweite. Dank der Hold-Funktion kannst du selbst an schlecht erreichbaren Stellen den Feuchtigkeitsgehalt messen. Dieses Feuchtigkeitsmessgerät überzeugt auch mit seinem großen und hochauflösenden Touchscreen.

Wenn du für den Hausbau, die Renovierung oder für die Arbeit auf ein Feuchtigkeitsmessgerät mit Mikrowellentechnik nicht verzichten kannst, empfehlen wir dir dieses Gerät.

Der beste Feuchtigkeits-Detektor

Auch dieses Produkt eignet sich vor allem für den professionellen Einsatz. Dieser Feuchtigkeitsmesser-Detektor hilft das gesamte Raumklima zu analysieren. Dabei beachtet er nicht nur die Material- oder Luftfeuchtigkeit, sondern auch die jeweilige Temperatur. Um den Feuchtigkeitsgehalt so exakt wie möglich zu ermitteln, misst der Feuchtigkeits-Detektor mithilfe von Infrarot.

Solltest du nach einem echten Allrounder und professionellen Feuchtigkeitsmessgerät suchen, ist diese Produkt perfekt für dich geeignet.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Feuchtigkeitsmesser kaufst

Was ist ein Feuchtigkeitsmessgerät und wozu kann ich ihn gebrauchen?

Das Feuchtigkeitsmessgerät kann den Feuchtigkeitsgehalt in der Luft und von bestimmten Materialien bestimmen. Meistens sind das elektronische Geräte. Für das Messen der Luftfeuchtigkeit gibt es aber auch mechanische Feuchtigkeitsmesser.

Feuchtigkeitsmessgerät -1

Der Hauptverwendungszweck eines Feuchtigkeitsmessers ist das Vorbeugen von Schimmel.
(Bildquelle: Pixabay.com / Mabel Amber)

Feuchtigkeitsmessgerät werden vor allem dafür benutzt, um Schimmel vorzubeugen. Allerdings kannst du mithilfe des Feuchtigkeitsmessers auch die Feuchte von Brennholz messen. Im Folgenden kannst du die verschiedenen Einsatzbereiche für ein Feuchtigkeitsmessgerät sehen.

  • Ermittlung des Risikos von Schimmelbildung
  • Einschätzung des Raumklimas
  • Messung des Feuchtigkeitsgehalts von Holzbalken
  • Bestimmung des Feuchtigkeitsgehalts von Wänden und Mauern
  • Messen der Feuchtigkeit von Pflanzen
  • Bestimmung der Restfeuchte von Brennholz

Feuchtigkeitsmesser werden vorwiegend von Handwerkern, Landwirten und Vermietern benutzt. Allerdings bietet ein Feuchtigkeitsmessgerät auch viele Vorteile für einen privaten Haushalt. Wenn du also Schimmel vorbeugen oder das Raumklima verbessern willst, solltest du dir einen Feuchtigkeitsmesser zulegen.

Was kostet ein Feuchtigkeitsmesser?

Je nach Art des Messgerätes variiert der Preis stark. Ein gutes Hygrometer zum Messen der Luftfeuchtigkeit gibt es schon für 10 Euro. Wenn du dir ein hochwertiges Hygrometer zulegen möchtest, kann der Preis bis auf 200 Euro ansteigen. Professionelle Feuchtigkeitsmesser für die Wetterstation können sogar bis zu 700 Euro kosten.

Ein einfacher Feuchtigkeitsmesser liegt unter 100 Euro.

Das Feuchtigkeitsmessgerät zur Messung der Feuchtigkeit von verschiedensten Materialien kannst du dir ab 20 Euro besorgen. Solltest du dich allerdings auf ein bestimmtes Messgerät festlegen, wie zum Beispiel einen Feuchtigkeitsmesser für Pflanzen oder einen Feuchtigkeitsmessgerät mit Mikrowellen, kann der Preis sich auch stark unterscheiden.

Wo kann ich einen Feuchtigkeitsmessgerät kaufen?

Ein Feuchtigkeitsmessgerät kannst du entweder bei einem Elektronikfachhändler oder in einem Bauladen kaufen. Eine weitere Möglichkeit ist die Bestellung eines Feuchtigkeitsmesser bei verschiedenen Webseiten. Der Vorteil dabei ist, dass du den Feuchtigkeitsmesser direkt und bequem von zu Hause aus bestellen kannst.

Unseren Recherchen zufolge werden auf den folgenden Internetseiten am meisten Feuchtigkeitsmesser verkauft.

  • Amazon.de
  • Trotec.de
  • Obi.de
  • Ebay.de
  • Bauhaus.de

Die Favoriten der Redaktion verlinken auf mindestens eine der hier aufgezählten Webseiten.

Welche Alternativen gibt es für einen Feuchtigkeitsmesser?

Falls du dir die Mühe und die Kosten für ein Feuchtigkeitsmessgerät sparen möchtest, kannst du auch eine mobile App benutzen, um die Luftfeuchtigkeit festzustellen.

Diese Apps machen allerdings nur Sinn, wenn die richtigen Sensoren auf deinem Handy installiert sind. Die benötigte Technik gibt es zum Beispiel ab der sechsten Generation des iPhones und ab dem des Samsung Galaxy S4 in das Gerät integriert. Bei anderen Geräten solltest du dich bei dem Hersteller erkundigen.

Allerdings sind die Anwendungen oftmals ungenau, da ein Smartphone eigentlich nicht gemacht ist für das Messen der Raumtemperatur oder die Luftfeuchtigkeit. Außerdem messen die meisten Anwendungen die Luftfeuchtigkeit mithilfe von Angaben von Wetterstationen und der von dir gemessenen Außen- und Innentemperatur.

Auf individuelle Faktoren wird bei der Messung der Raumluftfeuchtigkeit nicht Acht genommen. Deswegen lohnt es sich, dass du dir ein Hygrometer zulegst, dass deine besonderen Ansprüche beachtet.

Diese Apps sind zusätzlich nur zum Bestimmen der Luftfeuchtigkeit und eignen sich nicht um die Oberflächenfeuchtigkeit oder die innere Feuchtigkeit von verschiedenen Materialien zu messen. Das bedeutet, dass du für solche Anwendungen auf ein Feuchtigkeitsmessgerät angewiesen bist.

Entscheidung: Welche Arten von Feuchtigkeitsmessgeräten gibt es und welches ist das richtige für dich?

Es gibt grundsätzlich fünf verschiedene Varianten von Feuchtigkeitsmessgeräten.

  • Hygrometer, das sich in analog und digital unterteilen lassen
  • Psychrometer
  • Einstich Feuchtigkeitsmesser
  • Feuchtigkeitsmesser mit Mikrowellentechnik
  • Feuchtigkeits-Detektor

Aufgrund der vielen Anwendungsbereiche eines Feuchtigkeitsmessers gibt es viele verschiedene Arten von Geräten mit unterschiedlichen Vor- und Nachteilen.

Wichtig ist vor allem, dass du dir ein Gerät zulegst, das zu dem Anwendungsbereich passt.

Was zeichnet ein Hygrometer aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Das Hygrometer eignet sich am besten für das Messen der Luftfeuchtigkeit. Bei den Hygrometern zum Messen der Luftfeuchtigkeit unterscheidet man generell nochmal zwischen zwei Unterarten: Das analoge und das digitale Hygrometer.

Feuchtigkeitsmessgerät -2

Manchen analoge Hygrometer stechen mit ihrem Design hervor.
(Bildquelle: pixabay.com / Raphael Schaller)

Bei dem analogen Hygrometer handelt es sich um das herkömmliche Gerät, mit dem auch früher schon die Luftfeuchtigkeit gemessen wurde. Ein analoges Gerät kann stromlos verwendet werden. Jedoch müssen mechanische Feuchtigkeitsmesser regelmäßig neu kalibriert werden.

Vorteile
  • Fortlaufende Messung
  •  Kostengünstig
  •  Stromlose Messung
Nachteile
  • Keine Zusatzfunktionen
  •  Regelmäßiges Kalibrieren nötig
  •  Kein Abspeichern der Messungen (kein Datenlogger)
  •  Geringe Genauigkeit

Das analoge Hygrometer wird auch als Haarhygrometer bezeichnet, da traditionell Haare benutzt werden, um die Luftfeuchtigkeit zu messen. In moderneren mechanischen Hygrometern werden aber mittlerweile Kunstfasern benutzt.

Im Gegensatz zum analogen Gerät, ist das digitale Hygrometer abhängig von einer Batterie oder Strom. Auf dem Display des Feuchtigkeitsmessers kann abgelesen werden, wie hoch die Luftfeuchtigkeit ist. Hier sind die Messungen auch genauer als bei dem analogen Hygrometer.

Vorteile
  • Zusätzliche Funktionen möglich
  •  Fortlaufende Messung
  •  Hohe Genauigkeit
  •  Einmalige Installation
Nachteile
  • Abhängig von Strom
  •  Kostenintensiver
  •  Weniger Dekorativ

Zwar ist das digitale Gerät moderner als sein Vorgänger, doch lässt sich der analoge Feuchtigkeitsmesser leichter dekorativ verwenden. Außerdem muss das digitale Hygrometer nur einmal installiert werden und ist nicht auf eine regelmäßige Kalibrierung angewiesen.

Was zeichnet ein Psychrometer aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Psychrometer werden vor allem für professionelle meteorologische Zwecke benutzt. Eigentlich handelt es sich hierbei aber um eine weitere Art des Hygrometers. Der Preis für ein Psychrometer unterscheidet sich aber stark von einem normalen Luftfeuchtigkeitsmesser für den Haushalt.

Ein Psychrometer brauchst du nur für meteorologische Zwecke.

Psychrometer sind in analoger sowie digitaler Ausführung erhältlich. Bei beiden Geräten werden zwei Thermometer zur Berechnung der Luftfeuchtigkeit verwendet. Eins der Thermometer wird trocken gelagert. Das andere wir mit einem feuchten Material ummantelt.

Mithilfe der Reaktion der beiden Thermometer kannst du dir die Luftfeuchtigkeit exakt errechnen. Welche Vorteile und Nachteile das Psychrometer bietet, kannst du hier sehen:

Vorteile
  • Exakte Messung der Luftfeuchtigkeit
  •  Professionelles Gerät
  •  Einfache Handhabung
Nachteile
  • Kein dauerhaftes Messen
  •  Kostenintensiv
  •  Manuelles Berechnen von mehreren Formeln

Wenn du dir ein Psychrometer zulegen möchtest solltest du, um Fehler zu vermeiden, auf ein kostenintensiveres Gerät zugreifen. Allerdings benötigst du für das Messen der Raumluftfeuchtigkeit in deinem Zuhause kein Psychrometer, sondern es reicht ein einfaches Hygrometer.

Was zeichnet einen Einstich Feuchtigkeitsmesser aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Der Einstich Feuchtigkeitsmesser ist ideal, um den Feuchtigkeitsgehalt in Materialien zu messen. Doch um die Feuchtigkeit messen zu können, muss es einen Einstich ins Material geben.

Mithilfe des Materials der Einstichnadel von dem Feuchtigkeitsmessgerät wird ein elektrischer Widerstand gemessen. Dadurch wird der Feuchtigkeitsgehalt exakt ermittelt.

Mit diesem Feuchtigkeitsmessgerät kannst du zum Beispiel messen, wie feucht die Pflanzenerde ist. Dazu kannst du mit dem Einstich Feuchtigkeitsmesser auch die Feuchtigkeit von Brennholz feststellen.

Vorteile
  • Umfangreiche Anwendung
  •  Exakte Ermittlung der Feuchtigkeit
  •  Einfache Handhabung
  •  Kostengünstig
Nachteile
  • Keine Messung der Feuchtigkeit in dickeren Materialien
  •  Einstich kann destruktiv sein
  •  Keine Messung der Luftfeuchtigkeit möglich

Außerdem eignet sich dieser Feuchtigkeitsmesser auch für Wohnmobile. Allerdings solltest du darauf achten nichts kaputt zu machen, denn natürlich eignet sich das Einstich Feuchtigkeitsmessgerät nur für Materialien in die auch wirklich eingestochen werden kann und die dabei auch nicht beschädigt werden.

Zusätzlich lässt sich mit dem Einstich Feuchtigkeitsmessgerät nicht die Feuchtigkeit außerhalb seiner Reichweite messen. Daher eignet sich die nächste Art des Feuchtigkeitsmessers besser für die Messung von dickeren Materialien, die nicht kaputt gehen sollen.

Was zeichnet einen Feuchtigkeitsmesser mit Mikrowellen aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Mithilfe eines Feuchtigkeitsmessgerätes mit Mikrowellentechnik lässt sich die Feuchtigkeit im Inneren eines Materials messen. Im Vergleich zum Einstich Feuchtigkeitsmesser muss mit diesem Feuchtigkeitsmessgerät nicht in das Material eingestochen werden. Somit wird auch nichts beschädigt.

Der Feuchtigkeitsmessgerät hilft dir auch an Stellen dir Feuchtigkeit zu messen, die schwer erreichbar sind. Mit einer maximalen Reichweite von 40mm kannst du die Feuchtigkeit in und hinter Wänden oder Bodenfliesen messen.

Vorteile
  • Hohe Reichweite
  •  Kein Einstich nötig
  •  Exakte Angabe
  •  Umfangreiche Anwendung
Nachteile
  • Kostenintensiv
  •  Verwenden von Mikrowellenstrahlung
  •  Keine Messung der Luftfeuchtigkeit möglich
  •  Keine dauerhafte Verwendung möglich

Ablesen lässt sich das Ergebnis dann ganz leicht über den digitalen Bildschirm. So kannst du leicht Schimmel feststellen und ihn auch effektiv bekämpfen.

Auch eignet sich diese Art Feuchtigkeitsmesser am besten für Wohnmobile. Möchtest du feststellen, ob dein Wohnwagen marode oder gammlig ist, legst du dir am besten einen Feuchtigkeitsmesser mit Mikrowellentechnik zu.

Was zeichnet einen Feuchtigkeits-Detektor aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Der Feuchtigkeits-Detektor misst wie das Feuchtigkeitsmessgerät mit Mikrowellentechnik die Feuchtigkeit eines Materials. Im Gegensatz zu den Mikrowellen benutzt der Feuchtigkeits-Detektor aber Infrarot oder Laser zum Messen der Feuchtigkeit.

Der Feuchtigkeits-Detektor eignet sich hervorragend für das Ermitteln des Wassergehaltes auf der Oberfläche eines Materials. Außerdem lässt sich mit diesem Feuchtigkeitsmesser auch die Raumfeuchte und die Luftfeuchtigkeit messen.

Vorteile
  • Leichte Handhabung
  •  Messen der Luftfeuchtigkeit und der Materialfeuchtigkeit
  •  Exakte Angabe
Nachteile
  • Kostenintensiv
  •  Kein Messen der Feuchtigkeit des Inneren eines Materials
  •  Keine dauerhafte Verwendung möglich

Allerdings ist das Gerät nicht dauerhaft benutzbar, sondern muss bei jeder Verwendung neu eingeschaltet werden.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Feuchtigkeitsmesser vergleichen und bewerten

Nachfolgend werden wir dir zeigen, anhand welcher Aspekte du dich zwischen der Vielzahl an möglichen Feuchtigkeitsmessgeräten entscheiden kannst.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du Feuchtigkeitsmesser vergleichen kannst, umfassen:

In den kommenden Absätzen erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Anwendungsbereich

Im Ratgeber haben wir schon die verschiedenen Anwendungsbereiche, die es für ein Feuchtigkeitsmessgerät gibt, dargestellt. Die unterschiedlichen Arten der Feuchtigkeitsmesser hast du auch schon kennengelernt.

Da es so viele verschiedene Anwendungsbereiche für die verschiedenen Feuchtigkeitsmessgerät gibt, solltest du vor dem Kauf wissen, ob du von einem bestimmten Material oder von der Luft die Feuchtigkeit messen willst.Im Folgenden kannst du sehen welcher Typ Feuchtigkeitsmesser für welchen Anwendungsbereich geeignet ist.

Typ Anwendungsbereich
Hygrometer und Feuchtigkeits-Detektor Einschätzung des Raumklimas
Hygrometer, Psychrometer und Feuchtigkeit-Detektor Messung der Luftfeuchte
Feuchtigkeitsmesser mit Mikrowellen, Feuchtigkeits-Detektor Messung des Feuchtigkeitsgehalts von Holzbalken
Feuchtigkeitsmesser mit Mikrowellen Bestimmung des Feuchtigkeitsgehalts von Wänden und Mauern
Einstich Feuchtigkeitsmesser Messen der Feuchtigkeit von Pflanzen und Brennholz

Im Allgemeinen eignen sich alle dieser Feuchtigkeitsmessgeräte für die Vorbeugung und das Erkennen eines Schimmelbefalls. Natürlich solltest du aber immer entscheiden, wie und wo du den Schimmel vorbeugen oder erkennen möchtest, bevor du dir einen Feuchtigkeitsmesser zulegst.

Messbereich

Die Menge der Feuchtigkeit in der Luft oder in einem bestimmten Material, wie zum Beispiel Brennholz, kann auf zwei verschiedene Arten angegeben werden. Eine Variante ist die Angabe des Feuchtigkeitsgehalts in Prozent.

Bei der Prozentangabe wird nach der Messung die anteilige Menge der Feuchtigkeit auf dem Feuchtigkeitsmessgerät angezeigt. Vor Allem bei der Ermittlung der Luftfeuchtigkeit wird diese Variante verwendet.

Die zweite Möglichkeit ist die Angabe in Digits. Diese findet überwiegend Verwendung bei der Messung der Feuchtigkeit im Holz oder anderen Baumaterialien. Bei der Angabe in Digits wird die Menge der Feuchtigkeit in einer ganzer Zahl statt prozentual angegeben. In der Bedienungsanleitung des jeweiligen Gerätes findest du immer eine Tabelle, um die Messergebnisse einzuordnen.

Wenn du den Unterschied zwischen Digits und der prozentualen Luftfeuchtigkeitsangabe verstehen möchtest, empfehlen wir dir dieses Video.

Generell gilt bei der Angabe in Digits, dass die Größe des Messbereiches die Qualität mitbestimmt. Am Besten legst du dir daher ein Feuchtigkeitsmessgerät mit einem hohen Messbereich zu. Selbstverständlich hat das auch eine Auswirkung auf den Preis des Feuchtigkeitsmessers.

Der Feuchte-Messbereich ist eins der wichtigsten Kriterien bei einer Kaufentscheidung. Beim Kauf eines Feuchtigkeitsmessgeräts solltest du darauf achten, dass der Messbereich mindestens zwischen Null und 100 liegt.

Zusatzfunktionen

Viele der Feuchtigkeitsmessgeräte zum Ermitteln der Luftfeuchtigkeit verfügen auch über ein Thermometer, das sehr sinnvoll sein kann. Denn für ein optimales Raumklima ist nicht nur die Luftfeuchtigkeit sondern auch die Temperatur relevant.

Feuchtigkeitsmessgerät -3

Viele Hygrometer sind in Kombination mit einer Uhr und einem Thermometer erhältlich.
(Bildquelle: Pixabay.com / Project Kaffeebart)

Zudem sind auch einige Feuchtigkeitsmesser mit Funkuhren oder Weckern ausgestattet. Dadurch nehmen Feuchtigkeitsmessgeräte, die über ein Thermometer und eine Uhr verfügen weniger Platz als Einzelgeräte weg. Idealerweise sollte das Display des Multifunktionsgeräts die drei Werte gleichzeitig anzeigen oder die Angabe sollte sich über einen Knopfdruck wechseln lassen.

Vorteilhaft ist auch die Programmierbarkeit eines Feuchtigkeitsalarms. Das bedeutet du kannst einstellen bei welcher Höhe der Luftfeuchtigkeit du benachrichtigt werden sollst, Dadurch kannst du so gut wie möglich die Raumluftfeuchtigkeit steuern und Schimmel vorbeugen und rechtzeitig erkennen.

Sinnvolle weitere Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten können Speicherplätze und die Hold-Funktion sein. Zum ersten hast du mithilfe der Datenlogger-Funktion Zugriff auf die vorher gemessenen Feuchtigkeit. Dank der Hold-Funktion kannst du die Feuchtigkeit in schwer zugänglichen Stellen messen und anschließend auch erkennen, wie hoch die Feuchtigkeit ist. Diese Funktion ist bei den meisten Feuchtigkeitsmessern enthalten.

Welches Feature  für dich relevant ist, ist von dem Anwendungsbereich abhängig. Daher ist es auch gut möglich, dass ein Feuchtigkeitsmessgerät ohne Zusatzfunktionen das beste für dich ist.

Material

Das Material ist bei der Wahl eines Feuchtigkeitsmessers nicht von höchster Bedeutung, doch kann es viel über die Langlebigkeit des Gerätes aussagen. Wenn du beispielsweise als Handwerker auf ein Feuchtigkeitsmessgerät angewiesen sind, benötigst du einen langlebigen Messer.

Die preiswertesten Feuchtigkeitsmessgeräte bestehen auf Plastik mit einer Anzeigenabdeckung aus Glas. Aufgrund der Leichtigkeit und des Preises sind sie am besten für die gelegentliche Benutzung im eigenen Haushalt geeignet.

Hochwertigere Geräte bestehen aus robustem Kunststoff, Edelstahl oder Holz. Daher sind sie meistens schwerer, eignen sich aber besser für eine regelmäßige, langfristige Benutzung. Besonders beim Hausbau oder bei einer Renovierung wirst du auf ein hochwertiges Gerät angewiesen sein.

Wenn für dich die Optik deines Feuchtigkeitsmessgeräts von Bedeutung ist, solltest du dich auch für einen Messer aus Edelstahl entscheiden. Holz ist zwar anfangs optisch ansprechender, kann sich auf Dauer aber verziehen.

Handhabung

Die meisten Feuchtigkeitsmessgeräte sind sehr einfach zu bedienen, denn für gewöhnlich gibt es nur die Möglichkeit des Ein- und Ausschalten des Geräts. Wenn aber mehr Zusatzfunktionen dazu kommen, wird die Bedienung erschwert.

Wenn es dann immer noch nur einen Knopf gibt, kann es eine Weile dauern, bis du dich durch das Menü gearbeitet hast und an deinem Ziel angekommen bist. Das ist vor allem unpraktisch wenn es schnell gehen soll.

Vor allem bei professionellen Feuchtigkeitsmessgeräten sollten die Bedienelemente etwas größer ausfallen. Dadurch lassen sie sich leichter betätigen. Mit Arbeitshandschuhen wird das Messen ansonsten nämlich zu umständlich.

Günstige Feuchtigkeitsmessgeräte sind meistens leicht zu bedienen, weil sie nur messen und dafür nur einen Knopf benötigen. Anders sieht es natürlich bei Profi Feuchtigkeits-Detektoren aus. Darauf solltest du beim Kauf eines Feuchtigkeitsmessers auch achten.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Feuchtigkeitsmesser

Wie hoch ist die empfohlene Luftfeuchtigkeit?

Die Luftfeuchtigkeit in der eigenen Wohnung kann je nach deinen Vorlieben unterschiedlich sein. Dabei gibt es keine vorgeschriebenen Werte.

Allerdings gibt es empfohlene Werte für die Luftfeuchtigkeit in verschiedenen Wohnräumen. Im Idealfall sorgt die Luftfeuchtigkeit dafür, dass deine Atemwege nicht gereizt werden und die Entstehung von Schimmel verhindert wird.

In der folgenden Tabelle stellen wir dir die empfohlenen Luftfeuchtigkeitswerte in Prozentangaben vor, da fast alle Hygrometer die Raumluftfeuchtigkeit in Prozent angeben.

Raum Empfohlene Luftfeuchtigkeit
Wohnzimmer 40-60%
Küche 50-60%
Schlafzimmer 40-60%
Keller 50-65%

Wenn du die Raumluftfeuchtigkeit als unangenehm hoch empfindest, kannst du folgende Maßnahmen ergreifen:

  • Regelmäßiges tägliches Lüften
  • Aufstellen einer Schüssel mit Salz
  • Aufstellen eines elektrischen Entfeuchters
  • Kurze und kalte Duschen
  • Separates Aufstellen von Waschmaschine und Trockner

Meistens leiden wir in Deutschland aber an einer zu niedrigen Luftfeuchtigkeit. Dagegen kannst du auch vieles gegen tun:

  • Aufstellen einer Schale Wasser auf der Heizung
  • Trocknen der Wäsche in der Wohnung
  • Öffnen der Badezimmertür nach dem Duschen
  • Besorge feuchtigkeitsabgebende Zimmerpflanzen

Kann ich ein Feuchtigkeitsmessgerät auch ausleihen?

Wenn du ein einfaches Hygrometer für deinen Haushalt benötigst, solltest du einfach eins erwerben. Wie oben schon beschrieben, gibt es auch verschiedene Websites über die du ein Feuchtigkeitsmessgerät für Handwerker oder für meteorologische Zwecke erwerben kannst.

Allerdings sind die Preise von professionellen Feuchtigkeitsmessgeräten für Handwerker oftmals nicht tragbar. Vor allem wenn du den Feuchtigkeitsmesser nur einmal benötigst.

Daher gibt es auch die Möglichkeit ein Feuchtigkeitsmessgerät auszuleihen. Normalerweise solltest du dafür zu einem lokalen Werkzeugverleih gehen um eine optimale Beratung zu erhalten. Nur selten kann man solche technischen Geräte online ausleihen.

Selbst wenn du eine Website findest, die ein Feuchtigkeitsmessgerät online vermietet, solltest du beachten, dass das Ausleihen mehr Zeit und Arbeit mit sich bringt als das einfache Erwerben eines Feuchtigkeitsmessgerät.

Außerdem gibt es auch viele preiswerte Feuchtigkeitsmesser zu finden, bei denen sich ein Erwerb auf jeden Fall lohnt.

Wie kalibriere ich einen analogen Luftfeuchtigkeitsmesser?

Ein Nachteil der mechanischen Luftfeuchtigkeitsmesser ist das regelmäßige Kalibrieren. Wenn das analoge Hygrometer nicht immer wieder neu eingestellt wird, kann es zu einer Abweichung von der tatsächlichen Raumluftfeuchtigkeit kommen.

Eine Abweichung der Angabe von dem tatsächlichen Feuchtigkeitsgehalt der Luft kann dir das Einschätzen des Raumklimas erschweren. Es gibt drei verschiedene Methoden zum Kalibrieren eines analogen Feuchtigkeitsmessgeräts:

  • Feuchte-Handtuch Methode
  • Salz-Methode

Vor dem Anwenden jeder dieser Methoden solltest du auf eine konstante Temperatur in dem Raum achten. Kleine Schwankungen können das Ergebnis beeinträchtigen.

Für die Feuchte-Handtuch Methode musst du ein feuchtes Tuch um dein Hygrometer einwickeln. Nach zwei Stunden sollte das Hygrometer eine Feuchtigkeit von 98% anzeigen. Sollte das nicht der Fall sein, musst du das Hygrometer mithilfe der Stellschrauben neu justieren.

Die Salzmethode besteht aus mehreren Schritten. Zuallererst musst du Salz mit Wasser in einem Glas zu Brei vermischen. Stellen sie das Glas zusammen mit dem Hygrometer in einen Gefrierbeutel. Nach zwei Stunden sollte der Feuchtigkeitsmesser 75% anzeigen. Wenn die Anzeige abweicht, musst du die Stellschrauben einstellen.

Zusätzlich kannst du dir auch das folgende Video anschauen, um mehr Einblick in das Thema zu bekommen.

Falls dir das zu kompliziert ist, lohnt es sich auch das analoge Hygrometer durch ein digitales zu ersetzen. Damit sparst du auch Arbeit und Zeit.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.turn-on.de/smart-living/topliste/luftfeuchtigkeit-messen-7-hygrometer-apps-fuer-android-ios-333489

[2] https://www.turn-on.de/smart-living/topliste/luftfeuchtigkeit-messen-7-hygrometer-apps-fuer-android-ios-333489

[3] https://www.feuchtigkeits-messer.com/luftfeuchtigkeit-senken/

Bildquelle: Thome/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Ralf hat jahrelang in Südafrika gelebt und dort ein Geschäft für Klimageräte geführt. Durch eine zusätzliche Ausbildung zum Handwerker hat er eine große Expertise in den Themenbereichen Klimaanlagen, Lüftungen und im Handwerken.