Zuletzt aktualisiert: 1. Dezember 2021

Unsere Vorgehensweise

7Analysierte Produkte

21Stunden investiert

6Studien recherchiert

30Kommentare gesammelt

Gasgrills sind eine gute Option für alle, die gerne grillen, aber nicht die Zeit, den Platz oder die Hingabe haben, die traditionelle Holzkohlegrills erfordern.

Gasgrills sind einfacher zu reinigen, da sie keine Asche hinterlassen, praktisch für den Transport an verschiedene Orte dank ihrer Wagen mit Rädern und vielseitig, da es sie in verschiedenen Größen und mit unterschiedlichen Brennerzahlen gibt. Um dir bei der Auswahl des richtigen Gasgrills für deine Bedürfnisse zu helfen, findest du hier einen kompletten Einkaufsführer.




Das Wichtigste in Kürze

  • Es ist wichtig, Zugang zu einer Gasquelle zu haben, da Gasgrills für ihre optimale Leistung auf Gas angewiesen sind.
  • Die Größe ist ein wichtiges Kaufkriterium. Mit dieser Funktion weißt du, ob du deinen Gasgrill leicht an einen anderen Ort bringen kannst und wo du ihn aufbewahren kannst, wenn er nicht in Gebrauch ist.
  • Zu den wichtigsten Vorteilen von Gasgrills gehören die schnelle Zündung, die Leistung und die einfache Reinigung

Gasgrill Test: Die besten Produkte im Vergleich

Im Folgenden findest du die vier beliebtesten Arten von Gasgrills auf dem Markt. Jede von ihnen hat spezifische Eigenschaften, die sich nach der Art der Nutzung und den Bedürfnissen der einzelnen Nutzer richten. Du kannst sie selbst vergleichen und herausfinden, welche für dich am besten geeignet ist. Hier sind unsere Empfehlungen:

Kaufberatung: Was du über Gasgrills wissen musst

Der Kauf eines Gasgrills sollte keine Entscheidung sein, die du auf die leichte Schulter nimmst, und wie wir gesehen haben, gibt es einige sehr interessante Angebote. Um dich also auf den richtigen Weg zu deinem idealen Grill zu bringen, sind hier noch einige andere Dinge, die du beachten solltest.

Wir können einen mobilen Gasgrill wählen, um ihn dorthin zu bringen, wo wir wollen. (Quelle: Quintero: 1857732/ pexels)

Wie funktioniert ein Gasgrill?

Gasgrills bestehen aus einer Kochfläche, Brennern, einem Gasschlauch mit Regler, einem Zündknopf, Flammenreglern, einer oberen Abdeckung, einem Unterbau mit Rädern und Seitentischen. Dieses Zubehör kann je nach Modell variieren.

Wie der Name schon sagt, werden Gasgrills mit Gas befeuert. Du musst das Gerät nur mit dem Schlauch und dem Regler an die Gasversorgung anschließen. Wenn du die Verbindung überprüft hast, drückst du den Zündknopf und auf den Brennern erscheinen Flammen. Drehe einfach an den Knöpfen, um die gewünschte Hitze zu erreichen und fange an zu kochen.

Was sind die Vorteile von Gasgrills?

Gasgrills haben viele Vorteile. Im Gegensatz zu Holzkohlegrills, bei denen die Hitze von der Glut abhängt, müssen wir bei Gasgrills nur die Knöpfe drehen und nach Belieben einstellen, um eine gleichmäßige Oberflächentemperatur für verschiedene Lebensmittel zu erhalten. Außerdem lässt er sich sehr schnell zünden.

Da wir keine fossilen Brennstoffe verwenden, müssen wir uns keine Sorgen um Rauch in der Küche oder in der Kleidung machen und schonen gleichzeitig die Umwelt.

Ein weiterer Pluspunkt ist, dass sie leicht zu reinigen sind, da keine Asche anfällt.

Es gibt eine große Vielfalt an Modellen, die es sehr einfach macht, den Gasgrill zu finden, der unseren Geschmack und unsere Bedürfnisse erfüllt.

Wie installiert man einen Gasgrill?

Du musst kein Experte sein oder Erfahrung haben, um einen Gasgrill zu installieren, aber es gibt bestimmte Werkzeuge, die du brauchst, um es richtig zu machen: Schrauben, Schraubenzieher und einen Gasschlauch mit der entsprechenden Befestigung.

Zuerst musst du den Sockel und die Enden mit dem Schraubenzieher befestigen. In der Regel werden sie alle mit Schrauben und einer Anleitung geliefert. Einige Sockel werden mit Rädern geliefert, die du ebenfalls befestigen musst.

Wenn der untere Teil zusammengebaut ist, musst du den oberen Teil, in dem sich die Brenner befinden, zusammenbauen und beide Teile sowie das gesamte Zubehör, das mit deinem Gerät geliefert wurde, montieren. Dann musst du nur noch den Gasanschluss dort herstellen, wo du dich entschieden hast, deinen Gasgrill zu installieren.

Wo kann ich einen Gasgrill installieren?

Gasgrills sind so konzipiert, dass sie überall dort installiert werden können, wo du willst, solange du Zugang zu einer Gassteckdose hast.

Du kannst ihn entweder direkt in die Hauptsteckdose deiner Küche einbetten oder den Gasschlauch an das Rohr anschließen und ihn dort positionieren, wo es dir gefällt.

Gasschläuche sind flexibler und langlebiger, daher empfehlen wir, sie zu verwenden.

Welche Arten von Gasgrills gibt es?

Gasgrills lassen sich je nach Mobilität, Material und Vielseitigkeit in fünf verschiedene Gruppen einteilen. Im Folgenden werden die verschiedenen Arten von Gasgrills detailliert beschrieben, damit Sie sie leichter erkennen können:

Typ Beschreibung
Fest installierter oder eingebauter Gasgrill. Kann nicht bewegt oder transportiert werden, da er für die Installation auf einer festen Fläche vorgesehen ist.
Tragbarer Gasgrill. Klein und kompakt, meist mit 2 oder 3 Brennern. Ideal für Camping.
Mobile Gasgrill. Sie kommen in der Regel mit einem Wagen mit Rädern, um es in den Garten zu bewegen, Balkon Ihres Hauses oder wo immer Sie wollen.
Gasgrill mit Vulkansteinen. Sie enthalten Vulkan- oder Lavasteine, die die Hitze gleichmäßig über die Kochfläche verteilen.
Gemischter Gasgrill. Hybrid zwischen Gas- und Holzkohlegrill. Sie sind vielseitiger, aber gleichzeitig auch teurer und umständlicher zu reinigen.

Womit sollte mein Gasgrill ausgestattet sein?

Gasgrills sind die Weiterentwicklung der traditionellen Holzkohlegrills, und um das Beste aus ihnen herauszuholen, sollten Sie einige Punkte beachten:

  • Oberer Deckel: Erhöht die Kochgeschwindigkeit des Essens und hält die Hitze aufrecht.
  • Beistelltisch: ideal zum Abstellen von Tellern oder Schneidebrettern.
  • Elektrische Zündung: viel praktischer beim Anzünden deines Grills
  • Integriertes Tablett: Darauf kannst du Gewürze, Soßen und Utensilien abstellen
  • Fettauffangschale: für eine noch einfachere Reinigung

Du kannst Zubehör einbauen, um mehr aus deinem Grill herauszuholen. (Quelle: Hearing: GqWyyx_qgU4/ unsplash)

Wie reinige ich meinen Gasgrill?

Das ist wichtig, denn verschüttetes Essen, Fett oder Schmutz können die Gasdüsen verstopfen. Um das zu verhindern, brauchst du als Erstes eine Metallbürste, um Essensreste von deinem Gasgrill zu entfernen.

Dann wischst du die Oberfläche mit einem zuverlässigen Entfetter und einem feuchten Tuch ab, um den restlichen Schmutz zu entfernen – und das war’s! Es ist sehr einfach, aber gleichzeitig wichtig, um die Langlebigkeit deines Grills zu gewährleisten.

Welche Alternativen gibt es zu Gasgrills?

Wenn Sie etwas Sparsames und Leistungsstarkes suchen, sind Gasgrills ideal, aber es gibt auch andere, sehr leistungsstarke Alternativen, die bei den Nutzern sehr beliebt sind. Sie sind:

Alternativen Beschreibung
Induktionsgrills. Sie sind in der professionellen Küche sehr verbreitet. Es handelt sich um eine glatte Platte, die durch die Erzeugung eines elektromagnetischen Feldes funktioniert. Diese Energie erhitzt die Metallpfannen, sobald sie auf der Oberfläche aufliegen.
Glaskeramikgrills. Die Funktionsweise dieser Grills ist ähnlich wie bei Gasgrills, mit dem Unterschied, dass die Energie elektrisch ist. Nach dem Einschalten dauert es etwas länger, bis sie ihre Temperatur erreicht haben, und sobald dies der Fall ist, leuchtet ein rotes Licht in der heißen Zone auf.

Was kann ich tun, wenn mein Gasgrill nicht anspringt?

Wie wir bereits erwähnt haben, ist die Hygiene Ihres Gasgrills von grundlegender Bedeutung. Wenn er sauber ist, aber immer noch nicht zündet, empfehlen wir Ihnen, den Gashahn abzudrehen und zu prüfen, ob am Einlass oder am Schlauch, durch den das Gas in den Grill gelangt, alles in Ordnung ist.

Ein weiterer Grund könnte sein, dass die Öffnungen, aus denen das Gas austritt, verstopft sind oder dass der Regler nicht richtig funktioniert. Wir können den Grill zerlegen und prüfen, ob das Gummi des Gasreglers nicht beschädigt ist.

Kaufkriterien

Wir wissen, dass die Wahl des idealen Gasgrills keine leichte Entscheidung ist, vor allem bei der Vielzahl der Modelle, die es heute auf dem Markt gibt. Je mehr Informationen du hast, desto sicherer wirst du dich beim Kauf fühlen. Im Folgenden haben wir fünf Kriterien ausgewählt, die dir bei der Auswahl helfen

Verwenden

Erstes solltest du dir überlegen, wofür du es verwenden willst. Wenn du etwas Kleines suchst, das du auf Reisen mitnehmen kannst, sind tragbare Gasgrills eine gute Option, die zu sehr günstigen Preisen erhältlich sind.

Wenn du hingegen eine große Familie hast oder gerne Freunde zum Essen einlädst, gibt es robustere und leistungsstärkere Gasgrills mit mehreren Brennern, Wagen mit Rädern und anderem praktischen Zubehör.

Die Reinigung deines Gasgrills ist wichtig, um die Haltbarkeit des Geräts zu gewährleisten. (Quelle: RODNAE Productions: 8522751/ pexels)

Größe

Die Größe des Gasgrills steht in direktem Zusammenhang mit der Art der Nutzung und der Anzahl der Brenner, die er hat. Es gibt kleine Grills mit zwei oder sogar drei Brennern, die sehr praktisch sind, um sie beim Camping mitzunehmen oder zu Hause in kleinen Räumen zu verwenden.

Es gibt auch Grills mit bis zu sechs Brennern, die viel größer sind und sich ideal für den Einsatz im Freien oder in der Industrie eignen. In der Regel werden sie mit Zubehörtabletts und klappbaren Seitentischen für noch mehr Einsatzmöglichkeiten geliefert.

Anzahl der Brenner

Wenn du nach etwas Kleinem suchst, ist ein Grill mit zwei Brennern mehr als genug. In letzter Zeit werden Drei-Brenner immer beliebter, da sie einen größeren Brenner für mehr Leistung und Vielseitigkeit beim Kochen haben.

Natürlich kannst du dich auch immer für den traditionellen Gasgrill mit vier Brennern entscheiden, oder wenn du ein bisschen weiter gehen willst, gibt es fünf oder sechs Brenner.

Struktur

Je nach Art des Gasgrills gibt es verschiedene Modelle und unterschiedliche Materialien auf dem Markt. Außerdem wissen wir, dass Gasgrills eine Anschaffung für fast ein ganzes Leben sind. Deshalb sollte man darauf achten, dass die Materialien von guter Qualität sind.

Deshalb empfehlen wir, emaillierte Eisen- oder Edelstahlgrills zu wählen, um Langlebigkeit und einfache Reinigung und Wartung zu gewährleisten.

Art des Gasgrills

Zu den gängigsten Gasgrills gehören Butangasgrills, aber das muss nicht zwingend sein. Wenn du möchtest, kannst du den Grill auch mit einem Schlauch an die Hauptgasversorgung in deinem Haus anschließen.

Eine andere Alternative ist der Kauf einer Propangasflasche, die aber auf Dauer teurer und weniger praktisch ist, weil sie je nach Gebrauch ausgetauscht werden muss. Es wird außerdem empfohlen, die Anweisungen des Herstellers je nach Gasart zu befolgen.

Fazit

Nachdem du nun alle Arten von Gasgrills, ihre Eigenschaften und Funktionen kennst, kannst du dich für das am besten geeignete Modell entscheiden, je nachdem, wie du es nutzen möchtest und wie viel Platz du für die Installation zur Verfügung hast.

Denk daran, die Anzahl der Brenner, ihre Größe und die Qualität der Materialien zu berücksichtigen. Sie sind eine hervorragende Wahl, wenn du ein leistungsstarkes, schnelles und praktisches Gerät suchst. Egal, ob du ihn häufig benutzt oder nur auf Reisen, wenn du einen Gasgrill kaufst, wirst du es nicht bereuen.

(Bildquelle: Menegakis: qQcEiWTZCbI/ Unsplash)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte