Handrasenmäher
Veröffentlicht: 10. Dezember 2020

Unsere Vorgehensweise

16Analysierte Produkte

37Stunden investiert

14Studien recherchiert

85Kommentare gesammelt

Der Handrasenmäher ermöglicht es, seinen Rasen zu jeder Tageszeit zu mähen. Doch vielmehr wird das Gras dadurch auch gepflegt. Durch die einfache Bedienung und Handhabung von Handrasenmähern wird die Rasenpflege zum Spaß. Was vorher laut und Schwerstarbeit war, wird mit einem Handrasenmäher zu einer Arbeit, die man gerne macht und dabei noch nicht einmal die Nachbarn stört.

Mit unserem großen Handrasenmäher Test 2021 wollen wir dir dabei helfen, den idealen Handrasenmäher für dich zu finden. Wir haben Handrasenmäher für kleinere Gärten mit vielen Ecken, aber auch Akku-Handrasenmäher näher betrachtet. Wir haben deren Eigenschaften miteinander verglichen und die Vor- und Nachteile dazu aufgelistet. Dies soll dir bei deiner Kaufentscheidung helfen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Der Handrasenmäher ist ein praktischer und kostengünstiger Rasenmäher, der ohne Motor betrieben wird. Er eignet sich besonders gut für kleine Gärten mit vielen Ecken.
  • Wichtig bei der Auswahl eines geeigneten Handrasenmähers ist die eigene Körperkraft, da der Handrasenmäher selbst vorangeschoben werden muss.
  • Handrasenmäher eignen sich besonders für leidenschaftliche Gartenarbeiter, da sie eine präzise Arbeit erlauben.

Handrasenmäher Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Handrasenmäher gibt es viele auf dem Markt. Doch nicht alle Handrasenmäher überzeugen in ihrer Qualität und Handhabung. Wir haben dir im Folgenden die besten Handrasenmäher herausgesucht, um dich bei der Auswahl zu unterstützen.

Der beste Allround Handrasenmäher

Dieses Modell von Gardena bietet einen vier stufig verstellbare Schnitthöhe zwischen 1,2 und 4,2 cm. Er verfügt über eine Schnittbreite von 40 cm. Sein Gewicht liegt bei 9,4 Kilogramm. Dadurch, dass das Gestänge sich zusammenklappen lässt, kann der Spindelmäher platzsparend aufgeräumt werden.

Durch sein geringes Gewicht ist der Handrasenmäher bestens für Personen, die wenig Kraft haben geeignet und auch für Menschen, denen es schwerer fällt große Rasenmäher zu bedienen.

Bewertung der Redaktion: Das Modell eignet sich perfekt für Leute, die in ihrem Gartenhäuschen wenig Platz haben, aber dennoch einen gepflegten Rasen wollen.

Der beste Grasfangkorb-Handrasenmäher

Der Handrasenmäher von Einhell besitzt einen Grasfangkorb mit einem Fassungsvermögen von bis zu 27 Litern. Die Schnitthöhe ist auf vier Level zwischen 1,5 und 3,5 cm verstellbar. Sein Gewicht liegt bei 7,24 Kilogramm und besitzt fünf Mähmesser. Die Räder sind Rasen schonend und großflächig.

Mit diesem Modell wird das Gras umweltfreundlich und ohne Lärm gemäht. Das Produkt ist bestens für Leute mit einem kleinen Garten. Das Gerät ist robust und mäht kleinere Rasenflächen sauber.

Bewertung der Redaktion: Dieses Modell ist perfekt für Leute die einen kleinen aber feinen Garten besitzen und diesen regelmäßig pflegen.

Der beste robuste Handrasenmäher

Der Handrasenmäher von Bosch wiegt 9,3 Kilogramm und verfügt über eine Schnittbreite von 38 cm. Dieses Modell besitzt einen Grasfangkorb aus Plastik, der abnehmbar ist.

Dieser robuste Handrasenmäher ist langanhaltend und von guter Qualität und ideal für den alltäglichen Gebrauch. Mit seiner breiten Schnittbreite eignet er sich auch ideal für etwas größere Gärten.

Bewertung der Redaktion: Dieser Handrasenmäher ist für stärkere Personen, die ihren Rasen im Sommer regelmäßig pflegen und Wert auf ihr Gras legen, ideal.

Der beste Akku Handrasenmäher

Dieser Akku Handrasenmäher von Stanley Black & Decker ist sehr leicht und kann 45 Minuten am Stück verwendet werden. Das Messer ist leicht und einfach austauschbar. Durch das ergonomische Design passt das Produkt in jede Hand und wiegt nur 580 Gramm.

Der Akku Handrasenmäher kann sowohl am Rasen als auch in einem Hochbeet eingesetzt werden und ist für alle Grasarten und Unkräuter geeignet. Die Lieferung umfasst bereits eine Ladestation und ein Kabel.

Bewertung der Redaktion: Wenn du einen Blick fürs Detail hast und deinen Garten sauber halten willst, ist dieses Modell perfekt für dich geeignet.

Der beste Golfrasen Handrasenmäher

Das Modell von Einhell besitzt fünf hochwertige Stahlmesser, womit ein gepflegter Rasenschnitt ermöglicht wird. Durch seine berührungslose, leise und kraftsparende Schneidetechnik kann auch an Feiertagen gemäht werden. Der Handrasenmäher wiegt 7,77 Kilogramm und ist dadurch leicht transportierbar. Er verfügt über eine Schnittbreite von 38 cm und hat eine vierstufige Schnitthöhenverstellung.

Durch seine kompakte Form lässt sich der Handrasenmäher leicht verstauen und ist zusätzlich platzsparend. Dank seines ergonomisch geformten, höhenverstellbaren Führungsholm kann der Hobbygärtner die ideale Arbeitshöhe ganz einfach anpassen.

Bewertung der Redaktion: Ein Handrasenmäher, welcher besonders durch sein robustes und langlebiges Material überzeugt und optimal für jeden Rasen eingesetzt werden kann.

Handrasenmäher: Kauf- und Bewertungskriterien

Nachfolgend werden wir dir zeigen, anhand welcher Eigenschaften du dich zwischen der Vielzahl an möglichen Handrasenmähern entscheiden kannst. Die Kriterien, mit deren Hilfe du die Rasenmäher miteinander vergleichen kannst, umfassen:

In den kommenden Absätzen erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Gewicht

Das Gewicht spielt bei der Anschaffung eines Handrasenmähers eine wichtige Rolle, denn diese Rasenmäher werden mit der eigenen Kraft in Bewegung gebracht. Das heißt sie bewegen sich nicht von selbst und man muss in der Lage sein den Handrasenmäher alleine zu schieben.

In der Regel liegt das Gewicht von Handrasenmähern zwischen sechs und 25 Kilogramm. Wie bereits erwähnt, sind leichtere Modelle leichter zu handhaben, zu schieben und zu transportieren. Doch können diese Modelle schon durch kleinere Unebenheiten im Gras leichter vom Rasen abgelenkt werden. Deshalb müssen sie aktiv nach unten gedrückt werden, um den Rasen noch effektiv zu mähen.

Im Gegensatz dazu lassen sich schwerere Modelle von Handrasenmäher schwerer schieben und transportieren und liegen allerdings besser auf dem Gras.

Rasengröße

Die Angaben zu der maximalen Rasenfläche, die ein Handrasenmäher mähen kann, sind von großer Bedeutung. Sollte die Rasenfläche nämlich wesentlich größer sein, als es von dem Modell vorgesehen ist, kann es sehr lange dauern das Gras mit einem Handrasenmäher zu mähen.

Gerade im Sommer, wo der Rasen häufiger gemäht werden muss, macht die Dauer des Mähens einen großen Unterschied. So reichen für kleinere Gärten bis 150 m² einfachere Modelle in der Regel vollkommen aus. Bei einer wesentlich größeren Rasenfläche sind Zusatzfunktionen allerdings sehr empfehlenswert.

Schnittbreite

Es gibt grundsätzlich Modelle von Handrasenmäher mit einer Schnittbreite ab 28 bis 46 cm. Hierbei muss man bei der Wahl des Handrasenmähers wieder darauf achten, wie sein Garten aufgebaut ist. Sollte der Garten klein gehalten sein, über enge Kurven verfügen und viele Ecken haben, ist der Griff auf ein Modell mit einer geringeren Schnittbreite womöglich die bessere Wahl. Denn solche sind handlicher und leichter zu bedienen.

Du darfst dabei allerdings nicht vergessen, dass du mit einer größeren Schnittbreite weniger Bahnen fahren musst.

Dadurch wirst du mit dem Mähen deines Rasens schneller. Besitzt du also einen größeren Garten, ist es sinnvoll sich für ein Modell mit einer größeren Schnittbreite zu entscheiden.

Schnitthöhe

Bei den Handrasenmähern wird eine Schnitthöhe von 1,2 bis 10 cm unterschieden. Hier kommt es im Grunde auf die Präferenzen des Käufers an, welche Schnitthöhe vorgezogen wird. Mäht man den Rasen häufig wird eine kleinere Schnitthöhe benötigt, um die gewünschte Rasenhöhe zu erreichen.

Einige Modelle besitzen eine Schnitthöhenverstellung, womit die Schnitthöhe frei gewählt werden kann. Somit kann man sie jedes Mal frei wählen und an seinen Rasen anpassen. Dies sollte bei der Entscheidung berücksichtigt werden. Wer sein Gras ohnehin regelmäßig mäht, wird weniger Wert auf eine Schnitthöhenverstellung legen, als Leute die dies unregelmäßig machen.

Grasfangkorb

In der Regel besitzen Handrasenmäher keinen Grasfangkorb. Doch gibt es mittlerweile etliche Modelle, die damit ausgestattet sind. Ein Grasfangkorb erspart, dass das gemähte Gras zusätzlich zusammen geharkt werden muss. Also wird einem die Arbeit damit etwas erleichtert.

Hierbei muss allerdings beachtet werden, dass der Handrasenmäher auch schwerer wird je länger man den Rasen mäht. Der Grasfangkorb muss ausgeleert werden und dies nimmt weiters Zeit in Anspruch. Speziell leichte Modelle neigen mit einem Grasfangkorb schneller zu kippen, da das Gewicht sich verändert.

Lautstärke

Dadurch, dass Handrasenmäher über keinen Motor besitzen, ist deren Geräuschentwicklung kaum vorhanden. Trotzdem kann es bei manchen Modellen zu vermehrten Lärm kommen. Dies kann mehrere Ursachen haben. Das Material der Schnittblätter kann ein Grund für vermehrten Lärm sein oder auch die Verarbeitung des Handrasenmähers.

Wer auch an Feiertagen seinen Rasen pflegen möchte, sollte sich für ein leises Modell entscheiden.

Wird darauf keinen Wert gelegt, ob die Geräuschentwicklung dezent oder auffallend ist, dann kann natürlich auch lauteres Modell gewählt werden.

Handrasenmäher: Häufig gestellte Fragen und Antworten

Im Folgenden wollen wir dir die wichtigsten Fragen zum Thema Handrasenmäher beantworten. Wir haben Fragen für dich herausgesucht und beantworten sie in Kürze.

Nachdem du den Ratgeber durchgelesen hast, wirst du alle essenziellen Hintergründe über Handrasenmäher kennen.

Für wen eignet sich ein Handrasenmäher?

Ein Handrasenmäher eignet sich für Jeden, der gerne in seinem Garten arbeitet. Zum Einsatz kommen Handrasenmäher auch im professionellen Bereich gerne, da man damit sehr präzise den Rasen mähen kann.

Handrasenmäher

Speziell für kleinere Flächen eignet sich ein Handrasenmäher bestens. (Bildquelle: Inspector / Pixabay)

Wer sehr hohen Wert auf einen gepflegten Rasen legt, sollte sich überlegen zu einem Handrasenmäher zu greifen. Durch ihre wesentlich leichtere Handhabung und Transportierbarkeit sind diese einfach zu verstauen und zu benutzen. Somit eignet sich ein Handrasenmäher für Vorgärten und verwinkelte Gärten perfekt.

Eine einwandfreie Anwendung ist für Gärten mit einer Gartenfläche bis zu einer Größe von 200 m² gegeben.

Bei einer größeren Fläche wie zum Beispiel 500 m² raten wir eher zu einem elektrischen Rasenmäher, da es mehr Nachteile als Vorteile mit sich bringt. Der Zeitaufwand ist enorm, je größer die Rasenfläche wird und auch die eigene Beanspruchung nimmt zu. Durch ihre geringe Lärmbildung kann man Handrasenmäher außerdem jederzeit verwenden, ohne seine Nachbarn damit zu stören.

Welche Arten von Handrasenmähern gibt es?

Wenn du dir einen Handrasenmäher zulegen möchtest, gibt es drei Alternativen, zwischen denen du dich entscheiden kannst: Einen manuellen Handrasenmäher, einen elektrisch betriebenen Spindelmäher und einem akkubetriebenen Spindelmäher.

Wir haben dir die wichtigsten Vor- und Nachteile dieser Arten nachfolgend zusammengestellt:

Art Vorteile Nachteile
Manueller Handrasenmäher Sehr leise in seiner Bedienung und auch am Sonntag verwendbar, Mäht präzise, Günstig Braucht Eigenkraft zum Vorantrieb, Nicht für sehr große Flächen geeignet
Elektrisch betriebener Spindelmäher Weniger Kraftaufwand benötigt, Für große Flächen geeignet Ist lauter und schwerer
Akkubetriebener Spindelmäher Für große Flächen gut geeignet Schwerer zu handhaben

Ein manueller Handrasenmäher hat den Vorteil sehr leise zu sein und man diesen somit auch an Feiertagen verwenden kann. Das ist ideal für Leute, die nur zu diesen Zeiten ihren Rasen mähen können und die Nachbarn dabei nicht stören. Zusätzlich sind die Anschaffungskosten gering.

Ein elektrisch betriebener Spindelmäher ist leichter voran zu schieben.

Dadurch können auch größere Flächen gemäht werden, da der benötigte Kraftaufwand wesentlich geringer ist, weil sich der Rasenmäher von alleine voranschiebt.

Der akkubetrieben Spindelmäher ist dem elektrisch betriebenen Spindelmäher sehr ähnlich und kann ebenfalls mit weniger Kraftaufwand geschoben werden und ist für große Flächen gut geeignet.

Handrasenmäher

Ein Handrasenmäher ist die perfekte Ergänzung bei der Pflege des Rasens. (Bildquelle: Ulrike Mai / Pixabay)

Es muss allerdings bedacht werden, dass der Akku nicht ewig hält und man ihn an seine Ladestation bringen sollte, bevor er komplett weg ist.

Was kostet ein Handrasenmäher?

Bei Handrasenmäher gibt es eine recht große Preisspanne. Sehr einfach gehaltene und günstige Modelle bekommt man schon ab ca. 40 Euro, wobei der Preis, je mehr Zusätze das Modell enthält, rasch in die Höhe steigt. Das teuerste Modell kostet ca. 300 Euro.

Grundsätzlich gilt je mehr Zubehör du für deinen Handrasenmäher möchtest, umso teurer wird es. Handrasenmäher aus einem Fachhandel sind teurer als Modelle aus einem Onlineshop.

Typ Preisspanne
Manueller Handrasenmäher ca. 40 bis 80 Euro
Elektrischer Spindelmäher ca. 100 bis 150 Euro
Akkubetriebener Spindelmäher ca. 180 bis 300 Euro

Bei den akkubetriebenen Rasenmähern reichen die Preise bis hin zu 300 Euro, wobei die verschiedenen Hersteller sehr unterschiedliche Preise verlangen. Es gibt eine Alternative von einem Onlineanbieter schon für 180 Euro.

Bei den manuellen Handrasenmähern kommt es bei dem Preis meist auf zusätzliches Zubehör an: Hat der Handrasenmäher einen Grasfangkorb oder ist die Schnitthöhe verstellbar, dann steigt der Preis.

Wo kann ich einen Handrasenmäher kaufen?

Handrasenmäher gibt es sowohl in Supermärkten, im Fachhandel und in Kaufhäusern, als auch in vielen Online-Shops zu kaufen.
Unseren Recherchen zufolge werden über diese Onlineshops die meisten Handrasenmäher verkauft:

  • amazon.de
  • obi.de
  • ebay.de
  • gardena.de

Alle Handrasenmäher, die wir dir auf unserer Seite vorstellen, sind mit einem Link zu mindestens einem dieser Shops versehen. Wenn du also ein Gerät gefunden hast, das dir gefällt, kannst du gleich zuschlagen.

Welche Alternativen gibt es zu einem Handrasenmäher?

Rasenmäher können aus vielen unterschiedlichen Materialien bestehen. Jedes der Modelle hat seine eigenen Vor- und Nachteile. Im folgenden Abschnitt werden wir dir eine kurze Übersicht über die Alternativen zu Eisenpfannen geben.

  • Benzinrasenmäher: Diese Art von Rasenmäher bewegt sich von alleine vorwärts, doch wird trotzdem Kraft benötigt, um den Mäher zu starten, zu steuern und anzuhalten.
  • Rasentraktor: Hierbei handelt es sich um einen Rasenmäher der ideal für sehr große Flächen ist. Man fährt damit durch den Garten und es wird kein eigener Kraftaufwand benötigt.
  • Mähroboter: Dieses Modell mäht den Rasen von alleine und muss benötigt wenig Aufwand.

Jeder der Rasenmäher hat gewisse Vorteile, die nicht zu verachten sind. Dennoch scheint der Handrasenmäher für den Gebrauch in kleinen verschachtelten Gärten überlegen zu sein.

Handrasenmäher

Ein Roboter Rasenmäher ist eine gute Alternative, wenn man nur wenig Zeit für seinen Rasen hat. (Bildquelle: Markus Distelrath / Pixabay)

Während allerdings für eine sehr große Fläche ein Handrasenmäher eher weniger zu empfehlen ist.

Fazit

Ein Handrasenmäher ist der perfekte Helfer in deinem Garten. Durch die leichte Handhabung kann damit eine kleine Fläche ideal gepflegt werden und auch der Transport und die Aufbewahrung wird dadurch erleichtert. Im Gegensatz zu anderen Rasenmähern kannst du einen Handrasenmäher auch an Feiertagen verwenden, ohne dabei deine Nachbarn zu stören.

Aufgrund des geringen Gewichts von Handrasenmähern können sie ideal von fast allen Leuten verwendet werden, ohne Schwierigkeiten zu verursachen und eignen sich somit auch perfekt für Anfänger und Hobbygärtner. Somit steht deinem perfekten Rasen nichts mehr im Weg.

Bildquelle: Gorin / 123rf

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte