hocker-test
Zuletzt aktualisiert: 7. Januar 2021

Unsere Vorgehensweise

20Analysierte Produkte

23Stunden investiert

9Studien recherchiert

65Kommentare gesammelt

Natürlich weiß jeder genau was ein Hocker ist, oder? In unserem großen Hocker Ratgeber 2021 erklären wir dir, was genau ein Hocker ist und was er genau kann. Längst ist ein Hocker kein bloßes Möbelstück zum Hinsetzen mehr, sondern dient viel eher als clevere Problemlösung für dein Zuhause.

Welche zusätzlichen Funktionen ein Hocker alle haben kann zeigen wir dir hier. Worauf du sonst noch so achten musst bei der Wahl deines Hockers haben wir dir ebenfalls hier in diesem Artikel zusammengefasst. So findest du auf jeden Fall den richtigen Hocker für dich.




Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Hocker ist ein Sitzmöbel für eine Person. Er besitzt normalerweise keine Arm- und Rückenlehne. Das macht ihn im Vergleich zu anderen Sitzmöbeln handlicher und platzsparender.
  • Hocker sind oft nicht nur eine Sitzgelegenheit, sondern erfüllen einen zusätzlichen Nutzen. Zusätzliche Nutzen können zum Beispiel Stauraum sein oder integrierte Boxen zum Musik hören.
  • Du solltest auf einem Hocker maximal 3 bis 4 Stunden am Stück sitzen und dich dann auch mal hinstellen, um Rückenprobleme zu vermeiden. Auch das ergonomisch richtige Sitzen auf einem Hocker ist wichtig.

Hocker im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Im Folgenden stellen wir dir die Favoriten unserer Redaktion vor. Das wird dir helfen deine Kaufentscheidung zu vereinfachen. So findest du garantiert den richtigen Hocker für dich.

Der beste Hocker fürs Büro

Der Sitness 20 von Topstar ist 57 cm hoch und hat eine Sitzfläche von 47 x 47 cm. Der Sitzbezug besteht aus 100 % Propylen. Der restliche Hocker besteht aus Metall und die Fußplatte besteht aus poliertem Aluminium. Der Hocker verfügt über ein Body-Balance-Tec-Gelenk mit Walser Patent, für ergonomisches sitzen. Somit verfügt der Hocker über einen horizontalen und vertikalen Schwingeffekt.

Der Hocker ist stufenlos höhenverstellbar. Die Sitzempfehlung des Herstellers sind maximal 3 bis 4 Stunden. Der Stuhl ist für den Privat- und gewerblichen Gebrauch geeignet. Der Hocker ist in 12 verschiedenen Farben erhältlich.

Fazit: Wenn du einen Hocker für das Büro brauchst, ist dieser Hocker garantiert eine gute Wahl. Er hilft dir dank seiner ausgeklügelten Technologie dabei deinen Rücken zu schonen und zu stärken. Neben den hochwertigen Materialien bleiben bei den vielen verschiedenen Farben keine Wünsche offen.

Der beste Hocker fürs Kinderzimmer

Die Songmics Sitzbank ist 76 cm lang und 38 cm breit, sowie hoch. Die Sitzbank ist SGS zertifiziert und hält bis zu 300 kg Last, wiegt aber selbst nur 6 kg. Die Sitzbank verfügt über 80 Liter Stauraum für zum Beispiel Spielzeug.

Der Rahmen der Sitzbank besteht aus MDF Platten nach E1 Standard. Die Sitzbank lässt sich zusammenfalten, aber ist sehr stabil und lässt sich kaum verformen, wenn sie aufgestellt ist.

Das Sitzpolster besteht aus Kunstleder und ist mit hochdichtem Schaumstoff ausgekleidet, außerdem ist er mit Knopfleisten verziert. Der Boden ist feuchtigkeitsbeständig. Durch die weiße Farbe passt es in fast jedes Kinderzimmer.

Fazit: Wenn du einen praktischen Hocker und nützlichen Stauraum für das Kinderzimmer deiner Kinder suchst, dann ist die Songmics Sitzbank eine super Alternative. Mit der neutralen Farbe passt sie in fast alle Einrichtungen und wenn man sie mal nicht braucht, dann lässt sie sich problemlos zusammenfalten und wegstellen.

Der beste Barhocker

Der Barhocker von Songmics hat eine Sitzfläche von 44,5 x 38 cm und eine Höhe von 92 bis 115 cm. Dabei ist die Sitzhöhe von 62,5 bis 82,5 cm einstellbar, dank höhenverstellbaren Sitzpolster. Der Barhocker wiegt 18,7 kg. Der Sitz des Barhockers lässt sich um 360 Grad drehen. Der Stoff des Sitzpolsters besteht aus Leinen, was ihn einfach zu reinigen macht.

Der Standfuß verfügt über eine Antirutschmatte, was nicht nur rutschen verhindert, sondern auch den Boden schützt bei kleinen Bewegungen. Außerdem ist der Standfuß mit einem Radius von 41 cm extra breit und verspricht so mehr Stabilität als andere Barhocker.

Fazit: Solltest du nach einem Barhocker für dich suchen, dann solltest du auf jeden Fall den Barhocker von Songmics in Betracht ziehen. Er ist einfach zu reinigen und mit seinem großen Standfuß hält er jeder Party stand.

Der beste klappbare Hocker

Der faltbare Hocker von Houseday ist 22, 33 und 40 cm hoch erhältlich, außerdem kann man zwischen den Farben schwarz und weiß wählen. Die 22 cm Variante ist auch mit einer Lehne erhältlich. Der Hocker wiegt 1,03 kg und ist TÜV zertifiziert nach EN14183. Er hält ein Maximalgewicht von 136 kg aus.

Der Hocker lässt sich außerdem zusammenfalten und ist damit sehr gut transportfähig. Man kann ihn auch als Tritt benutzen, weil die oberste Stufe gummiert und somit rutschfest ist. Die Rutschfestigkeit lässt ihn auch gut im Bad oder in der Küche aussehen.

Fazit: Solltest du bei dir wenig Platz haben und trotzdem einen Hocker benötigen, dann ist der faltbare Hocker von Houseday eine super Idee. Seine rutschfeste Oberfläche macht ihn sicher und mit seinen 136 kg Maximalgewicht hält er extrem viel aus.

Der beste Hocker fürs Campen

Der Campinghocker von 3legschair ist bis 120 kg belastbar und hat eine Höhe von 40 cm. Die Sitzfläche des Hockers beträgt 31 x 31 cm. Außerdem ist er faltbar. Die Sitzfläche besteht aus Polyester, was ihn gut zu reinigen macht und außerdem ist der Stoff sehr leicht. Der Campinghocker ist 550 g schwer.

Geliefert wird der Hocker mit einer separaten Tragetasche, welche mit einem Schultergurt versehen ist. Er ist also ideal zum Reisen, Campen, Wandern, für Festivals oder zum Angeln.

Fazit: Wenn du einen leichten, kleinen Campinghocker suchst, dann ist dieser dreibeinige Hocker unsere Empfehlung für dich. Er ist sehr leicht, kompakt und wird mit einer Tragetasche geliefert. So bist du auf jeden Fall für dein Campingabenteuer gerüstet.

Der beste Hocker auf Rollen

Der Rollhocker von Songmics hat die Sitzmaße 35 x 35 cm und wiegt 4,9 kg. Die Höhe beträgt zwischen 46 und 58 cm. Der Stuhl ist dank einer robusten Gasfeder mit einem Hebel höhenverstellbar.

Sowohl das 5-armige Fußkreuz, sowie die Rollen bestehen aus robustem Nylon. Die Rollen eignen sich für die unterschiedlichsten Untergründe, ohne sie zu verkratzen.

Die Sitzfläche des Stuhls lässt sich beliebig um 360 Grad drehen. Das Sitzkissen besteht aus Kunstleder. Das macht das Sitzkissen pflegeleicht und es fühlt sich gut an.

Fazit: Wenn du einen Hocker haben möchtest, der sich überall hin rollen lässt, dann ist dieser Hocker genau das richtige für dich. Das hochwertige Design, sowie die neutralen Farben machen ihn ideal für jeden Raum. Super zu reinigen kann er perfekt auch in der Küche oder im Bastelzimmer eingesetzt werden.

Kauf- und Bewertungskriterien für Hocker

Hier haben wir dir die wichtigsten Kriterien zusammengefasst, die du bei deinem Hockerkauf beachten solltest:

Im Folgenden erklären wir dir die aufgelisteten Kriterien nochmal ausführlich. So bist du auf jeden Fall gut informiert bei der Auswahl deines Hockers.

Maximalgewicht

Das Maximalgewicht kann sehr wichtig sein für die Auswahl deines Hockers. Wenn du, deine Familie oder deine Gäste sich auf den Hocker möchten, sollte dein Hocker auf jeden Fall ein ausreichendes Maximalgewicht haben, damit er unter dem Gewicht etwas schwerer Freunde nicht zusammenbricht.

Auch bei den Hockern für deine Kinder ist das ein wichtiges Thema. Achte auf jeden Fall auf ein hohes Maximalgewicht, weil Kinder bekanntlich schneller wachsen und auch schneller schwer werden.

Benutzt du den Hocker nur um deine Füße hochzulegen oder Gegenstände darauf zu platzieren oder im Inneren zu verstauen, muss das Maximalgewicht nicht so hoch sein. Wenn du dir unsicher bist, ob sich nicht doch mal eine Person darauf setzen möchte, nimm lieber einen Hocker mit viel Maximalgewicht.

Maße und Sitzhöhe

Wie bei jedem Möbelstück sind bei deinem Hocker die Maße entscheidend für das Gesamtbild des Raumes. Du solltest in jedem Fall vor dem Kauf die Tische oder Couch ausmessen, damit du auf keinen Fall einen zu kleinen oder zu großen Hocker kaufst.

Für einen guten Vergleich kannst du immer einen Stuhl nehmen. Wenn die Stuhlhöhe dir ermöglicht ordentlich am Tisch zu sitzen, sollte der Hocker dieselbe Höhe haben. So hast du einen ersten Vergleich, um dann bei der Auswahl deines Hockers auf jeden Fall die richtige Entscheidung zu treffen.

Material

Bei dem Material deines Hockers solltest du darauf achten, dass es für den jeweiligen Bereich geeignet ist. Möchtest du den Hocker im Outdoor Bereich oder im Bad benutzen, dann solltest du auf robuste, witterungsbeständige Materialien zurückgreifen wie Edelstahl oder Hölzer wie Robine, Lärche und Douglasie.

Im Indoor Bereich kannst du auch auf nicht so witterungsfeste Materialien zurückgreifen.

Wenn du einen Hocker für das Zimmer deiner Kinder brauchst oder die Küche, dann empfiehlt es sich einen Hocker zu wählen, der sich gut reinigen lässt, falls mal etwas daneben geht oder die Kinder ihn mit Stiften bekritzeln. Es gibt extra entwickelte Polster, die sich gut reinigen lassen.

In Bezug auf das Gesamtbild des Raumes empfehlen wir dir nicht zu viele Materialien miteinander zu mischen. Das könnte Unruhe in das Gesamtbild des Raumes bringen, stören und du hast dich schnell satt gesehen an deinem neuen Hocker.

Komfort und Ergonomität

Wenn dein Hocker nicht ausschließlich ein Dekorationsobjekt ist, dann sollte er auf jeden Fall ein gemütliches Polster haben und du solltest darauf achten, dass du dich dort ordentlich drauf setzen kannst, um Rückenprobleme beim längeren sitzen zu vermeiden.

Eine gute Möglichkeit ist hier ein höhenverstellbarer Hocker. So kannst du sicher sein, dass der Hocker die richtige Größe für dich hat.

Funktionen

Wenn du dir einen Hocker aussuchst, dann gibt es eine Reihe von Funktionen, die dieser noch innehaben kann. Hier haben wir dir die bekanntesten Zusatzfunktionen von Hockern zusammengefasst:

  • Stauraum
  • Treppenstufen
  • integrierte Boxen
  • Klapp- oder Faltbar
  • Schwingeffekt
  • Höhenverstellung
  • Rollen

Wenn du einen Hocker suchst, halte am besten die Augen auf, nach Zusatzfunktionen, die für dich interessant sein können. Einen integrierten Tritt für deine Kinder oder zusätzlichen Stauraum für dein Zuhause kann man immer gebrauchen.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Hocker ausführlich beantwortet

Im folgenden beantworten wir so kurz und informativ wie möglich die wichtigsten Fragen in Bezug auf Hocker. Nach diesem Ratgeber bist du rund um das Thema Hocker umfassend informiert.

Was ist eigentlich ein Hocker?

Ein Hocker ist eigentlich nur ein Möbelstück zum Sitzen für eine Person. Ein Hocker unterscheidet sich von einem Stuhl durch das Fehlen von Arm- und Rückenlehne. Durch das fehlen von Arm- und Rückenlehne sind Hocker sehr handlich und lassen sich oft besser verstauen als andere Sitzmöbel.

hocker-test

Mit der richtigen Wahl deines Campinghockers wird dein Outdoor Erlebnis noch einzigartiger. (Bildquellen: Jonas Dücker / Pixabay)

Oft werden Hocker mit zusätzlichen Eigenschaften versehen, wie extra Stauraum, einer zusätzlichen Stufe oder die Möglichkeit ihn zu falten. Das macht Hocker zu einem sehr individuellen Hilfsmittel, welches trotzdem oft als Möbelstück präsentiert werden kann.

Welche Arten von Hockern gibt es?

Im Folgenden zeigen wir dir in einem Blick die gängigsten Hockerarten auf und erklären dir was ihre Besonderheiten sind.

Typ Besonderheiten
Sitzhocker Die bekannteste Hockerart. Es ist ein Hocker, der als Stuhl genutzt werden kann. Durch das Fehlen von Arm- und Rückenlehnen ist er kompakter als ein Stuhl.
Fußhocker Dieser Hocker ist zum Ablegen der Füße gedacht, wenn du auf einem Stuhl oder einem Sessel sitzt, um eine bequemere Position beim Sitzen einzunehmen.  Trotzdem kannst du ihn auch zum Sitzen benutzen. Oft kannst du Sessel im Set mit einem Fußhocker kaufen.
Tritthocker Dieser Hocker ist eher eine kleine Leiter als ein Möbelstück. Mit extra eingefassten Stufen kommst du so an hochgelegene Regalfächer, für die du sonst eine Leiter brauchst.
Barhocker Dieser Hocker sind deutlich höher als die anderen Hockerarten. Sie sind dazu konzipiert, dass du gut an einem Tresen Platz nehmen kannst. Weil sie keine Rückenlehnen haben, wirkt der Raum freier und weniger zugestellt.
Yoga Hocker Yogahocker sind extra für Yoga entwickelt. Diese Hocker helfen dir schwierige Positionen einzunehmen.

Es gibt auch andere Bezeichnungen für Hocker, zum Beispiel Polsterhocker. Hierbei handelt es sich aber lediglich um eine gepolsterte Art eines Fußhockers oder Sitzhockers. Bis auf den Yoga- und Barhocker können Hocker außerdem zusätzliche Funktionen haben, wie zum Beispiel extra Stauraum.

Was kostet ein Hocker?

Der Preis für Hocker wird vor allem durch die verwendeten Materialien und das Design entschieden. Sehr hochwertige Materialien kosten natürlich auch mehr Geld. Genau wie ein sehr komplex designter Hocker mehr Geld kostet, als ein generischer Hocker.

Preis Erhältliche Produkte
Niedrigpreis (Circa 20 bis 50 Euro) In dieser Preisklasse bekommst du sehr einfache Designs, sowie sehr einfache und günstige, schlichte Materialien, wie Plastik. Dieser Hocker sind oft entweder praktisch, oder stilvoll.
Mittelpreisig (Circa 50 bis 100 Euro) Hier erhältst du schönes Design, sowie robuste und qualitative Materialien. In dieser Preisklasse werden oft clevere Lösungen angeboten, die gleichermaßen intelligent und ästhetisch sind.
Hochpreisig (Ab 100 Euro) Hier kannst du tolle Designs, sowie ausgeklügelte Funktionen erwarten. Zudem kannst du auch hochwertige Materialien erwarten.

Im niedrigpreisigen Sortiment erhältst du bereits sehr praktische Lösungen, die ausreichend sind für das Zimmer deiner Kinder. Im mittleren Bereich findest du Dinge, die deine Wohnräume gut ergänzen und dir zusätzlichen Nutzen bieten. Im hochpreisigen Sortiment findest du dann einzigartige Möbelstücke, die in deinen Wohnraum ein echter Hingucker sind.

Wie sitze ich richtig auf einem Hocker?

Bei dem sitzen auf einem Hocker können wir dir hier ein paar Tipps an die Hand geben, damit du keine Rückenbeschwerden bekommst.

  • Kopfhaltung neutral: Du solltest nicht dauerhaft zu weit nach oben oder unten gucken. Den Kopf solltest du also immer so halten, dass die natürliche Form der Wirbelsäule gewahrt bleibt.
  • Becken kippen: Das Becken solltest du etwas nach vorne kippen, indem du etwas den Bauch anspannst. So bringst du die Wirbelsäule in eine natürlichere Position. Ein höhenverstellbarer Hocker ist hier von Vorteil.
  • Beine parallel: Deine Beine solltest du parallel zum Boden halten und der Winkel in den Beinen sollte mindestens 90 Grad betragen.

Auf keinen Fall solltest du deine Beine überkreuzen. Das kann bei längeren Sitzen auf dem Hocker Rückenschmerzen verursachen. Außerdem solltest du zwischen Sitzen und Stehen zwischendurch wechseln, um wirklich sicher zu sein deinen Rücken nicht zu schädigen.

Fazit

Hocker besitzen neben ihrer Haupteigenschaft als Sitzfläche ohne Arm- und Rückenlehne oft sehr praktische Funktionen, was sie als Möbelstück sehr reizvoll macht. Ob es nun extra Stauraum im Kinderzimmer ist oder in der Küche als Tritt, um an die oberen Regale zu kommen. Sie sind sehr platzsparend und praktisch.

Bei der Auswahl deines Hockers solltest du aber natürlich darauf achten, wo du ihn verwenden möchtest. Hocker für den Outdoor Bereich sollten aus robusteren Materialien gefertigt sein als Indoor Hocker.

Zusätzlich solltest du ergonomisch korrekt auf einem Hocker sitzen, um Rückenschmerzen zu vermeiden und auch Stehpausen solltest du ab und zu machen.

Bildquelle: Unsplash / Mick Haupt

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte