Veröffentlicht: 26. März 2021

Unsere Vorgehensweise

21Analysierte Produkte

22Stunden investiert

6Studien recherchiert

63Kommentare gesammelt

Der „Do-it-yourself“-Trend des Heimwerkens wächst in Deutschland seit Jahren. Die Deutschen lieben es zu bohren, sägen, schrauben und zu verputzen. Die Zeit, in der für jede kleinere handwerkliche Arbeit im Haus ein Handwerker gerufen wurde, ist vorbei.

Doch besonders bei der Arbeit mit Elektrik und Verkabelungen lauern Gefahren und Schwierigkeiten. Ein beliebtes Thema hierbei ist der richtige Gebrauch und Einbau von Hohlwanddosen für eben jene Elektrik. Ob für Steckdosen, Kabel Verbindungen oder hinter Leuchtmitteln, die Hohlwanddose mischt überall mit wo es Strom und hohle Wände gibt.




Das Wichtigste in Kürze

  • Welche Arten der Hohlwanddosen gibt es und wann baue ich sie ein.
  • Mit welchen Preiskategorien rechnet man bei diesen Gerätedosen und wie viel kriegt man für sein Geld
  • Die richtige Verwendung und der Einbau der Hohlwanddose, alles rund ums Thema Heimwerken mit dem kleinen Alleskönner im Bereich Verkabelung

Hohlwanddosen im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Im Folgenden stellen wir drei verschiedene Angebote für Hohlwanddosen vor. Ob Heimwerker, Hobbyelektriker oder Profi, hier wird jeder fündig.

Die Hochwertige: f-tronic Hohlwand-Gerätedose

Die F-tronic Hohlwand-Gerätedose E3700 ist das Luxusmodell im Bereich der Gerätedosen. Hergestellt aus hochwertigen Materialien und mit einer Standard Tiefe von 61mm bietet sie eine weite Einsatzmöglichkeit. Sie besticht außerdem mit ihrer einfachen Handhabung und einer Verbauung ohne zusätzliches Werkzeug.

Ihre winddichte Eigenschaft verspricht eine Erhöhung der Energieeffizienz durch die Vermeidung von Zugluft und undichten Stellen in der Dämmung. Erhältlich ist sie in mehreren Verpackungsgrößen, passend für jeden Bedarf.

Ob einzeln für die Steckdose im Gartenhaus, im 4er Pack oder im 8ter Pack für die Renovierungen rund ums Eigenheim. Die verschiedenen Packgrößen Erleichtern den Stück genauen Kauf für jedes Projekt.

Fazit: Durch ihre Montagefreundlichkeit und Laien gerechte Handhabung eignet sich die F-tronic für den Heimwerker von heute. Die praktischen Stückzahlen sind ideal um die Elektrik im „do-it-yourself“ Projekt sicher und professionell in hohlen Wänden zu verstauen. Die hochwertigen Materialien und die garantierte Winddichte Eigenschaft der Gerätedose versprechen erhöhte Energieeffizienz und die Vermeidung von unangenehmen Windzügen in den Räumlichkeiten.

Das günstige Packet: f-tronic Hohlwand-Gerätedose, 25 Stück

Die Hohlwand-Gerätedose E117 von F-tronic ist eine klassische Hohlwanddose. Hergestellt aus recyclebarem Kunststoff, in der Standard Tiefe 61 mm, besticht sie durch ihre einfache Handhabung.

Da die Geräteschrauben bereits vormontiert sind und die Ausbrechöffnungen für Leitung und Rohre schon im Plastik eingearbeitet sind eignet sie sich gut für den schnellen Einsatz bei der Arbeit. Durch ihre Packungzahl von 25 Stück richtet sich die F-tronic E117 an den Renovierenden Heimwerker und die Elektriker.

Fazit: Die Großpackung von F-tronic besticht vor allem durch ihren Preis und die praktische Handhabung für jeden Elektriker. So kann mit einem Kauf der Bedarf an Hohlwand-Gerätedose für mehrere Projekte abgedeckt werden.

Die Massiven: f-tronic Hohlwand-Gerätedose 2-Fach

Da nicht jeder Heimwerker nur eine Steckdose oder einen Schalter einbauen möchte besteht die Möglichkeit auch zwei oder gar dreifache Hohlwanddosen zu kaufen.

F-tronic erweist sich hier als breit aufgestellt im Feld der Hohlwanddosen und bietet die doppelte Gerätedose E118 oder auch die Hohlwand-Gerätedose massiv (dreifach) an.

In beiden Fällen sprechen leichte Handhabung und flexible Verbauung für die Gerätedosen. Das Widerstandsfähige Material und die flexible Struktur der Innenwände sind hierbei die größten Pluspunkte. Doch auch der Feuer und Dämmschutz kommt bei den Hohlwanddosen im Großformat nicht zu kurz.

Wie schon bei den Einzel-Gerätedosen kann die Firma auch hier mit den Packungsgrößen überzeugen. Im 10er für die Zweifach-Gerätedose und im 5er Pack als Dreifachdose sind beide Stückzahlen geeignet für Profielektriker sowieso Heim Renovierer.

Fazit: Die mehrfach Hohlwanddosen von F-tronic Punkten durch Qualität in der Verarbeitung und praktischen Nutzen für jeden Profi- und Hobby- Elektriker. Die Stückzahl der Packungen bestärkt hierbei was die eher anspruchsvollere Handhabung andeutet. Die Multi-Gerätedosen sind für eher professionellen Gebrauch gedacht als für den Handwerker von nebenan.

Kauf- und Bewertungskriterien für Hohlwanddosen

Bevor es allerdings zum Preise Vergleichen und an den Kauf einer Hohlwanddose geht zunächst ein paar wichtige Kriterien, um die richtige Dose für jeden Zweck zu ermitteln. Hierfür haben wir kurze Informationen zu den drei wichtigsten Kaufkriterien für Hohlwand-Gerätedosen aufgelistet und erläutert.
Diese, den Kauf beeinflussenden Kriterien umfassen im Falle der Hohlwanddosen:

Maße

Das erste interessante Maß ist der Durchmesser. Die Standardvariante ist hierbei der 68 mm Durchmesser für die Verwendung einer Gerätedose bei Einbau von Schaltern und Steckdosen. Nicht so häufig hingegen sind die Größen 35 mm, für Auslassdosen bei Beleuchtung oder ähnlichem. Und die 74 mm Variante die primär als Abzweigdose und weniger als direkte Gerätedose dient.

Die Tiefe der Hohlwanddosen ist das nächste Kriterium, dass man beachten sollte. In der Regel kann man mit einer 61 mm tiefen Gerätedose nichts falsch machen.

Doch auch die flacheren Modelle, wie zum Beispiel die 45 oder 47 mm Tiefen Gerätedosen eignen sich für den Heimwerker von heute. Hierbei ist lediglich zu beachten, dass in einer tieferen Dose auch mehr Raum für die zu verkabelnden Leitungen oder Rohre ist.

Gebrauch

Eng an das Kriterium der Maße geknüpft ist der Gebrauch der Gerätedose. Exakt wie bei den Durchmessern und Tiefen kommt es hierbei darauf an was man mit der Hohlwanddose vorhat. Geht es also um den Einbau einer normalen Steckdose eignen sich die 68 x 61 mm Hohlwanddosen.

Plan man den Einbau von Beleuchtung oder Schaltern, genügen die schmalen und flachen Varianten im 35 x 45 / 47 mm Format. Möchte man eine Abzweigdose einbauen sollte man zum Beispiel eine 74 x 61 mm Hohlwanddose verwenden.

Im Allgemeinen kann man für fast jede Elektrik in Hohlwänden die 68 x 61 mm Gerätedosen verbauen um auf Nummer sicher zu gehen und der Verkabelung genug Platz zu lassen.

Einfach, zweifach, dreifach

Aber eben nur für fast jede Elektrik. Und hier kommt das Dritte zu beachtende Kriterium ins Spiel. Benötige ich eine einfache Hohlwanddose, eine zweifache, dreifache oder gar noch größere Varianten?

Der Unterschied liegt hierbei im leicht zu überschaubaren Detail der zu verbauenden Menge Elektrik. Möchte ich nun also zwei Steckdosen oder einen Schalter und eine Steckdose nebeneinander einbauen, kommt eine Gerätedose in doppelter Ausführung zum Einsatz. Diese Gerätedose eignet sich gut um Verkabelungsknoten zu legen da sie wie die folgenden größeren Varianten durch viel Platz für Kabel und Rohre punktet.

Geht es um eine ganze Schalter Reihe mit Steckdose daneben, wie man sie zum Beispiel oft in Garagen oder Geräteschuppen findet, verbaut man eine größer gewählte Hohlwanddosen Kombination.

Die Möglichkeit der Kombination ist hierbei variabel zwischen drei-, vier-, fünf- und sechs-Fach. Bei größer geplantem Schalter und Steckdosen Reihen kann man außerdem noch Verbindungsteile für die einzelnen Hohlwanddosen kaufen um diese weiter zu vergrößern und miteinander zu verkabeln.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Hohlwanddosen ausführlich beantwortet

Nach der kurzen Einführung in die Welt der Hohlwanddose und welches Modell für das eigene Bauvorhaben oder die Renovierung am besten geeignet ist wollen wir an dieser Stelle kurz auf häufig auftretende Fragen eingehen.

Wann und warum benötigt man Hohlwanddosen?

Die Hohlwanddose ist der Alleskönner in Sachen Elektrik-Verstauung. Zum Einsatz kommt sie immer dann, wenn Elektrik in einer hohlen Wand verbaut wird.

Denn meistens bieten Wände mit Hohlräumen oder Gipskartonplatten keinen sicheren Halt für eine herkömmliche Verbauung der Elektrik. Die Hohlwand-Gerätedosen schon an den dünnsten Wänden befestigt werden. Sie dienen als Halterung und Wind-/Wasser- Schutz für die darüber beziehungsweise darin verkabelte Elektrik.

In einer Hohlwanddose lassen sich jede Menge Kabel verstauen. (Bildquelle: 123rf / pryzmat)

Die unterschiedlichen Maße der Gerätedosen ermöglichen hierbei ein weites Einsatzspektrum. Angefangen bei der gewöhnlichen Steckdose können auch Schalter, Beleuchtungsmittel und Kabel Knotenpunkte in die Hohlwanddosen eingebaut werden.

Welche Arten stehen zur Auswahl?

Die Frage nach dem Durchmesser wird meistens mit dem Verwendungszweck der Hohlwanddose beantwortet. Aber auch der Ort des Einbauens spielt eine Rolle bei der Wahl der richtigen Gerätedose.

Sollte mein Platz beschränkt sein, zum Beispiel durch eine dünne Trennwand in einem Geräteschuppen, lohnt sich der Blick zu den eher flachen Modellen. Solange man nur einen Schalter oder Beleuchtung einbaut genügen oft Durchmesser zwischen 35 und 50 mm und flache Dosen. Benötigt man für sein Projekt eine Schalterreihe oder mehrere Steckdosen nebeneinander stehen die Gerätedosen in mehrfacher Ausführung zur Verfügung.

Die Standardmaße der Hohlwanddosen von 61 x 68 mm hingegen bieten jedem Heimwerker genug Platz für die Verkabelung. Solange man den Platz für die großen Gerätedosen hat bieten sie Komfort beim Verkabeln von Schaltern, Steckdosen oder Beleuchtung. Da die Maße genormt sind bieten sie sich an um als Hülle hinter einer Steckdose oder Schaltern eingebaut zu werden.

Was kosten Hohlwanddosen?

Hier ein einfacher Vergleich der Preise und Stückzahlen einzelner Hohlwanddosen. Je nach Verwendung, damit zusammenhängend der Größe der Gerätedose und der benötigten Stückzahl, können diese Preise stark variieren.

Preisklasse Erhältliche Produkte
Niedrigpreisig (12,99€ / 25 Stk.) günstige Großpackung
Mittelpreisig (8,20€/ 3 Stk..) Winddichte 61 x 69 mm Hohlwand-Gerätedosen
Hochpreisig (6,50€/ Stk.) Hochwertige Einzeldose, winddicht

Wie baut man Hohlwanddosen richtig ein?

Im Allgemeinen sollte jegliche Arbeit an Elektrik und Verkabelungen von fachkundigem Personal durchgeführt oder zumindest beaufsichtigt werden.

Der Einbau selber ist jedoch nicht schwer. Man Beginnt damit ein Loch mit zur Gerätedose passendem Durchmesser zu bohren. Anschließen drückt man die in der Dose vorgesehenen Plastikflächen für die Verkabelung raus und führt die Verkabelung ein.

Nun folgt das Einsetzen der Hohlwanddose in die Wand. Vor dem Befestigen müssen die vier Stellschrauben ausgerichtet werden. Je zwei Horizontal und zwei Vertikal. Sind die Schrauben einmal ausgerichtet, kann man die Gerätedose mit einem Schraubenzieher dank ihrer Stellschrauben an der Wand befestigen.

Fazit

An dieser Stelle möchten wir noch einmal kurz erwähnen, dass die Arbeit an der Elektrik gefährlich ist und nur unter Befolgung der Sicherheitsregeln erfolgen sollte. Sofern möglich sollte ein Elektriker oder fachkundiges Personal vor Ort sein um bei der Installation zu helfen. Dieser Ratgeber dient lediglich der Information rund um das Produkt Hohlwanddose und befähigt nicht zum sicheren Einbau von Elektrik.

Hohlwanddosen sind ein Alleskönner und Problemlöser bei der Arbeit mit hohlen oder sehr dünnen Wänden. Ihre Hitze, Wasser und Wind abweisenden Eigenschaften machen sie geeignet für die Benutzung in der Nähe von Strom.
Durch einen maßgeschneiderten Markt und Produkte für jede Verwendung kann man hier immer die passende Gerätedose für das eigene Projekt kaufen.

Bildquelle: pexels / Ksenia Chernaya

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte