kinderrutsche-test
Zuletzt aktualisiert: 11. März 2021

Unsere Vorgehensweise

19Analysierte Produkte

14Stunden investiert

3Studien recherchiert

80Kommentare gesammelt

Du bist auf der Suche nach einer Kinderrutsche und möchtest wissen was eine gute Rutschbahn auszeichnet? Dann bist du in unserem Kinderrutschen Ratgeber genau richtig! Wir verraten dir, auf welche Merkmale du bei deiner Auswahl achten solltest. Des Weiteren beantworten wir die häufigsten Fragen rund um das Thema Kinderrutschen.

Neben dem Thema Sicherheit, werden auch weitere Bereiche wie der optimale Standort oder die empfohlene Rutschneigung thematisiert. Außerdem geben wir die Empfehlungen, ab wann das Rutschabendteuer bei den Kleinen starten kann, sprechen über Kosten und zeigen dir welche besonderen Highlights es in der Welt der Kinderrutschen gibt.




Das Wichtigste in Kürze

  • Kinderrutschen eignen sich sowohl für den Außen-, als auch Innengebrauch. Es gibt sie sowohl zum Anbauen an Spieltürme oder Hochbetten, als auch freistehend mit eigenem Aufstieg. Sehr beliebt sind Wellenrutschen und welche mit Wasserrutschfunktion.
  • Die am häufigsten verwendeten Materialien sind Metall, Kunststoff und Holz. Holz wird primär im Innenbereich genutzt. Freistehende Kinderrutschen aus Kunststoff sind besonders leicht und portable. Metallische hingegen etwas schwerer, dafür aber sehr robust.
  • Kinderrutschen eignen sich je nach Ausführung bereits ab 1,5 Jahren. Erstlingsrutschen werden in der Regel bis vier Jahren genutzt. Rutschen welche auch den Ansprüchen von älteren Kindern entsprechen, können aber auch bereits von 2-3 Jährigen unter Aufsicht verwendet werden.

Kinderrutschen im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Bei der Wahl einer Kinderrutsche kannst du dich zwischen einer Vielzahl an Angeboten entscheiden. Im Folgenden wollen wir dir ausgewählte Produkte vorstellen, welche jeweils durch starke Produktmerkmale in ihrer Sparte hervorstechen.

Die Kinderrutsche für Wasserspaß: Die Smoby 320262 mit Wasseranschluss

Die Smoby 320262 Kinderrutsche verspricht absolutes Vergnügen für das ganze Jahr. Aufgrund ihres UV-stabilen Kunststoff kann sie sowohl in Sommer- als auch Wintermonaten Outdoor genutzt werden. Alternativ, kann sie aufgrund ihrer kompakten Größe bequem ins Kinderzimmer gestellt werden und dort Freude bringen.

Ein besonderes Highlight ist der Wasseranschluss der Rutsche, welcher im Sommer für ein Wasserrutschen Abenteuer sorgt. Der Aufstieg ist sehr kinderfreundlich mit breiten Stufen und Sicherheitsgriff gestaltet. Auch der Abgang der Kinderrutsche ist sanft auslaufend und extra breit und weich. Dies mindert die Geschwindigkeit. Empfohlen ist das Rutschen ab Zwei Jahren.

Fazit: Die Kinderrutsche von Smoby ist sehr sicher und durchdacht konzipiert. Sie kann bequem von A nach B transportiert werden, ohne großen Aufwand. Die Wasserrutschen Funktion bietet ein ganz besonderes Erlebnis. Dafür benötigt es lediglich die Verbindung mit einem Wasserschlauch. Trotz der ganzjährigen Outdoor Möglichkeit, empfiehlt es sich, sie in den kalten Monaten abzudecken oder ins Haus zu stellen, um Witterungsschäden zu vermeiden.

Die Kinderrutsche mit Schaukel: Das Baby Vivo Schaukelgerüst mit Rutsche

Das Schaukelgerüst von Baby Vivo umfasst neben einer Kinderrutsche eine Schaukel, sowie einen Basketballkorb. Aufgrund des qualitativen Designs und einer Tragfähigkeit der Rutsche bis 50 Kilogramm, kann sie von Klein auf langfristig verwendet werden.

Die Schaukel ist auf ein Gewicht von 35 Kilogramm beschränkt. Ein besonderes Highlight bietet das Design, welches in liebevoller bunter Bärchen Ausführung geschlechtsneutral konzipiert ist.

Das Kindergerüst ist für den Indoor und Outdoor Bereich konzipiert. Ein Verwenden Outdoor ist temporär möglich, jedoch sollte es vor starker Sonneneinstrahlung, sowie Regen und Schnee geschützt werden. Die Kinderrutschbahn kann alternativ auch ohne Schaukel aufgestellt werden. Sie verfügt über eine Länge von 1,90 Meter und hat einen sanften Auslauf. Dies mindert die Geschwindigkeit und sorgt für mehr Sicherheit.

Fazit: Die Kinderrutsche von Baby Vivo mit Schaukel und Basketballkorb eignet sich sehr gut für Geschwisterkinder in verschiedenen Altersstufen. Dank breiter Stufen ist der Aufstieg sicher. Extra Stützen sorgen für gute Stabilität. Die abgerundeten Kanten am gesamten Gestell schützen beim Spielen und Toben vor Verletzungen und Wehwehchen.

Die farbenfrohe Kinder Wellenrutsche: Die Smoby Funny II Wellenrutsche

Die Wellenrutsche Funny II von Smoby bereitet doppeltes Rutschvergnügen! Mit ihrer Länge und Doppelwelle sorgt sie für langanhaltende Freude. Sie kann alleinstehend verwendet werden und sehr einfach auf und abgebaut werden. Sie ist sehr sicher für Kinder konzipiert. Neben einem sanften Auslauf, verfügt sie über Sicherheitsgriffe und breite Aufstiegsstufen.

Für den Sommer verfügt sie über einen Wasseranschluss, welcher mit dem Gartenschlauch verbunden werden kann. So verwandelt sich die Kinderrutsche zur spaßigen Wasserrutsche. Die wellenförmige Kinderrutsche von Smoby ist ergonomisch gerecht für Kinder konzipiert. Ab zwei Jahren wird die Nutzung unter Aufsicht empfohlen.

Fazit: Die Kinderrutsche von Smoby ist besonders lang und somit auch für etwas ältere Kinder ein Spaß. Kleine Kinder sollten sie besser unter Aufsicht verwenden. Die Sicherheitswände, beugen jedoch ein Runterfallen vor. Die Wasserrutschen Funktion bietet ein besonderes Highlight an warmen Tage. Aufgrund der freistehenden Konzipierung kann sie bequem von der Sonne in den Schatten oder umgekehrt gestellt werden.

Die Kinderrutsche aus Holz: Die Jupiduu Kinderrutsche für Kleinkinder

Die Jupiduu Kinderrutsche wird in Deutschland gefertigt, ihr Ruf eilt ihr jedoch weltweit voraus. Sie ist aus Naturholz gefertigt und weiß lackiert. Alle Materialien und Lacke verfügen dabei über den notwendigen Sicherheitsstandart für Kinder. Sie kann bereits ab dem Alter von 1,5 Jahren genutzt werden. Selbst der britische Prinz Georg erhielt sie zu seinem ersten Geburtstag für königliches Rutschvergnügen!

Sie ist für den Indoor Gebrauch konzipiert und verfügt über eine sanfte 24 Grad Neigung. Rutschspaß ist garantiert für Kinder bis 4 Jahre oder 50 Kilogramm. Ihr Design ist sehr zeitlos und simpel gestaltet.

Fazit: Die Jupiduu Kinderrutsche ist besonders geeignet für Kleinkinder. Aufgrund ihrer niedrigen Höhe, kann sie bereits schon von den Kleinsten genutzt werden. Ihr schlichtes Holzdesign unterscheidet sie von den bunten Kunststoffalternativen, welche den Markt säumen. Sie ist sehr durchdacht und langlebig konzipiert, aufgrund der geringen Höhe ist sie jedoch nicht für ältere Kinder geeignet.

Der Kinderrutsche für Hang und Spielturm: Die Demmelhuber Rutsche WATERSLIDE

Das nachfolgend vorgestellte Produkt ist derzeit nicht verfügbar, weshalb wir es für dich übergangsweise durch ein alternatives Produkt mit ähnlichen Charakteristiken ausgetauscht haben. Ein Problem melden.

Das Problem mit diesem Produkt wurde gemeldet. Danke!

Die Demmelhuber Kinderrutsche waterslide zählt mit einer Länge von 2,90 Meter zu den Großen ihrer Sparte. Sie eignet sich ideal zur Nutzung am Hang, als auch für Spieltürme.

Sie zeichnet sich aus über besonders hervorstechende Gleiteigenschaften, sowie starker Stabilität. Erhältlich ist sie in fünf verschiedenen Farben. Die Rutschbahn hat eine Traglast von bis zu 70 Kilogramm und ist somit langfristig auch für ältere Kinder nutzbar.

Die Wellenform bereitet besonders großes Rutschvergnügen. Für heiße Sommertage hält sie eine besondere Überraschung parat: Die Umfunktionierung zur Wasserrutsche! Dank eines Wasseranschlusses, kann sie mit einem Gartenschlauch verbunden werden und ein Wasserrutsch Abenteuer für Groß und Klein bescheren.

Fazit: Die Kinderrutsche waterslide von Demmelhuber verfügt über eine lange Auflagefläche, welche die Montage leicht und sicher gestaltet. Das Ende liegt nicht auf Bodenhöhe, was bei der Nutzung von kleinen Kindern unbedingt beachtet werden sollte. Sie ist keine Erstlings Kinderrutsche. Hingegen aber besonders geeignet für kleine Abenteurer von 3 bis 12 Jahren.

Die Kinderrutsche fürs Kinderzimmer: Die BIG Spielwarenfabrik Fun-Slide

Die Big Fun Slide verbindet Rutschspaß und Abenteuer von Klein an. Sie kann nicht nur als Erstlingsrutsche verwendet werden, sondern auch von größeren Kindern bis 50 Kilogramm. Dank verstellbarer Rutschwinkel bleibt sie auch mit zunehmendem Alter spannend.

Die Kinderrutsche verfügt über ein farbenfrohes Design und eine leichte Handhabung im Auf- und Umbau. Sie kann sowohl im Haus, als auch draußen genutzt werden. Bei Platzbedarf oder Transportwegen kann sie platzsparend zusammengeklappt werden.

Das Kunststoffmaterial ist leicht zu reinigen und UV-Resistent. Die Trittstufen sind extra breit, in kleinen Abständen konzipiert, um einen kindgerechten Aufstieg bereits den Kleinsten zu ermöglichen. Entlang der gesamten Rutschlänge von 1,52 Meter befindet sich ein Handlauf für sicheres Rutschvergnügen. Die breit auslaufenden Füße geben noch einmal besonderen Halt.

Fazit: Die Klapp Funktion zeigt sich als besonders nützlich, insbesondere für den Verstau in Wintermonaten. Aufgrund der verstellbaren Neigung kann sie besonders lang für den Gartenspaß in verschiedenen Altersstufen genutzt werden. Dank lang auslaufender Rutschfläche auch schon von Klein an.

Kauf- und Bewertungskriterien für Kinderrutschen

Um einen Überblick zu erhalten, worauf du beim Kauf einer Kinderrutsche besonders achten solltest, haben wir dir die wichtigsten Merkmale zusammengestellt. Zu unterscheiden ist dabei vor allem, zwischen Eigenschaften in den folgenden Kategorien:

In den kommenden Abschnitten werden wir näher auf die einzelnen Merkmale eingehen. Dies hilft dir, ein umfassendes Wissen zu erlagen und sicher eine fundierte Entscheidung für deine persönliche Ausgangssituation zu treffen.

Material

Bei der Materialwahl einer Kinderrutsche stehen verschiedene Optionen zur Verfügung. Egal ob Stahl, Edelstahl, Kunststoff oder Holz, jedes birgt seine eigenen Vorzüge. Entscheidend ist dabei häufig, ob es eine freistehende oder befestigte Rutsche ist.

Wer sie etwas portabler bevorzugt sollte auf eine freistehende Kunststoffrutsche setzen. Diese haben eine eigene Leiter, sind besonders leicht und an wechselnden Plätzen einsetzbar.

Feststehende Rutschen können in der Regel etwas schwerer sein.

Hier wird vermehrt Edelstahl verwendet. Hierbei ist jedoch auch die Traglast des Podests zu beachten. Der Vorteil von Stahl Rutschen, dass sie deutlich robuster sind und eine höhere Traglast haben.

Rutschen aus Kunststoff sind in der Regel nur für den privaten Gebrauch zugelassen, auf öffentlichen Spielplätzen hingegen findest du metallische. Schwierig ist nur, das sie sich an besonders heißen Tagen stark erhitzen. Pass die Materialwahl an deine persönlichen Bedürfnisse an und achte darauf, dass alle verwendeten Materialien frei von Schadstoffen sind.

Sicherheit

Das wohl am entschiedenste Merkmal ist die Sicherheit der Kinderrutsche. Um diese bereits vorab etwas zu bewerten, betrachte folgende Merkmale: Bei freistehende Rutschen, sollten die Stufen breit genug sein, sodass Kinder einen sicheren Tritt haben.

Insbesondere dann, wenn sie auch von jüngeren Kindern verwendet wird. Achte auf einen geringen Abstand zwischen den Stufen und ein Geländer zum Aufsteigen. Entlang der gesamten Rutschlänge sollten sich Seitenwände befinden um ein herausfallen zu verhindern.

Eine langsam auslaufende Rutsche, nimmt die Endgeschwindigkeit und gewährt eine sichere Landung.

Bei Rutschen für Kleinkinder ist wichtig, dass sie auf Bodenhöhe enden. Wellenrutschen sind besonders spaßig, aber in der Regel mehr für rutscherfahrene Kinder. An heißen Tagen können Rutschen sehr heiß sein, dies kann zu Verbrennungen führen. Achte darauf sie in den Schatten zu stellen, oder die Rutschzeiten auf morgens und abends zu legen.

Nicht nur der Standort ist entscheidend, sondern auch der Untergrund um die Stabilität zu gewährleisten. Besonders gut eignen sich im Garten Sand oder ebene Grünflächen. Im Haus bietet sich das Vorlegen eines Teppichs oder Matte an.

Größe

Kinderrutschen für den privaten Gebrauch starten meist bei einer Größe von 1,20 Meter. In der Regel übersteigen sie nicht eine Länge von 2,90 Meter. Entscheidend ist bei der Größe, dass Zusammenspiel zwischen Länge und Höhe der Kinderrutsche. Maßgeblich ist dabei der entstehende Rutschwinkel. Insbesondere bei kurzen Rutschen, darf die Höhe natürlich nur viel geringer ausfallen, um einen sicheren Rutschwinkel zu erlangen.

Es empfiehlt sich, auch für den privaten Gebrauch, die Norm für den öffentlichen Raum zu berücksichtigen. Die Neigung darf demnach an keiner Stelle 60 Grad überschreiten. Der Durchschnittswert sollte nicht bei über 40 Grad liegen. Der Abstand zwischen Boden und Rutschende darf bei Rutschen mit einer Länge von unter 1,50 Meter maximal 20 Zentimeter betragen. Bei größeren Rutschen darf sie 35 Zentimeter vom Boden entfernt sein.

Für den Gebrauch in Haus und Wohnung eignet sich zumeist eine kompakte Größe. Es ist vorteilhaft, wenn diese platzsparend zusammenklappbar ist und verstaut werden kann. Alternativ bietet sich eine Kinderrutsche am Hochbett an.

Traglast

Die Traglast einer Rutsche beschreibt das maximal empfohlene Nutzungsgewicht. Die Traglast von Kunststoffrutschen ist dabei meist niedriger als die von metallischen oder Holz Kinderrutschen.

Gängig ist eine Traglast bei Kunststoffrutschen von 50 Kilogramm. Gerade längere Rutschen die auf ältere Kinder ausgelegt sind, weisen häufig aber eine höhere Traglast auf. Beachte hierbei die individuellen Sicherheitsempfehlungen des Herstellers.

Gängige Alters Empfehlungen berücksichtigen dabei, dass es leichte und schwere Kinder gibt. Eltern, deren Kinder außerhalb der Gewichtsnorm liegen brauchen sich nicht zu sorgen, dass das Gewicht ihres Kindes nicht zulässig ist für die Nutzung alters empfohlener Kinderrutschen.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Kinderrutschen ausführlich beantwortet

Bei der Entscheidung für eine Kinderrutsche kommen häufig eine Menge Fragen auf. Ist mein Kind schon alt genug? Wie teuer sind sie überhaupt? Und worauf sollte ich bei meiner Wahl achten? Wir haben die häufigsten Fragen zusammengestellt und geben dir die Antworten, die du benötigst.

Für wen eignet sich eine Kinderrutsche?

Eine Kinderrutsche in den eigenen vier Wänden bietet für Kinder ein absolutes Highlight und schöne Beschäftigungsmöglichkeit. Egal ob mit oder ohne Garten, Kinderrutschen gibt es sowohl für Draußen und Drinnen.

Rutschen empfehlen sich für Kinder, die bereits selbstständig laufen und sicher Treppensteigen können. Die meisten Hersteller empfehlen eine Nutzung ab zwei Jahren, es gibt jedoch auch Modelle welche speziell für Kleinkinder designt sind.

kinderrutsche-test

Kinderrutschen können sowohl im Haus, als auch im Garten für viel Freude sorgen (bei Bru-No /Pixabay).

Rutschen sind meist für Kinder bis zum Teenager Alter ausgelegt. Dies basiert sowohl auf dem Interesse, als auch an dem Gewicht der Kinder. Erstlingsrutschen verfügen meist über eine kurze gerade Rutschfläche. Für etwas ältere Kinder sind längere und Wellenrutschen besonders reizvoll.

Welche Arten von Kinderrutschen gibt es?

Bei Kinderrutschen gibt es eine Vielzahl an Wahlmöglichkeiten für den privaten Gebrauch. Egal ob Erstlings-, Wellen-, oder Wasserrutsche. Grundsätzlich lässt sich zwischen freistehenden und Anbaurutschen für den Innen- und Außenbereich entscheiden.

Freistehende Rutschen

Freistehende Rutschen können ohne weitere Hilfsmittel eigenständig in Haus und Garten aufgestellt werden. Hierzu haben sie eine eigene Leiter. Der Vorteil ist, sie können bequem von A nach B getragen werden und somit vielseitig zum Einsatz kommen.

Zum Beispiel im Sandkasten, Planschbecken, Kinderzimmer, Schatten oder Sonnenplatz. Um einen sicheren Halt zu gewährleisten, ist hierbei ein stabiler Stand zu schaffen. Der Untergrund sollte sehr eben sein oder in weicher Passform wie Sand, Erde oder Rindenmulch. Freistehende Rutschen können als Einzelstück oder mehrteilig erstanden werden.

Bei Nutzung im Pool sollte bei mehrteiligen Rutschen auf eine hohe Verstrebungen geachtet werden, da sonst Beschädigungen entstehen können. Häufig können freistehende Kinderrutschen sowohl im Innen als auch Außen Bereich verwendet werden. Bei Außennutzung solltest du auf die UV-Beständigkeit und Witterungsfestigkeit achten.

Anbaurutschen

Anbaurutschen können nicht eigenständig verwendet werden. Sie benötigen ein Gerüst, Spielturm oder Hang. Häufig können sie als Zusatz in ein vorhandenes Spielgerät integriert werden. Anbaurutschen verfügen über einen Einstiegsbereich, welche auf dem Spielgerät liegt und nicht freistehend montiert werden sollte!

Es empfiehlt sich einen Rausfallschutz an dieser Stelle anzubringen.

Achte bei der Montage darauf, dass keine Spannung entsteht und du empfohlene Neigungswinkel einhältst. Wellenrutschen werden zumeist nur als Anbaurutschen angeboten. Anbaurutschen können jedoch nicht nur im Freien, sondern auch im Haus Anwendung finden. Hier treten sie zumeist als Anbaurutsche fürs Hochbett auf.

Sowohl freistehende, als auch Anbaurutschen können über einen Wasseranschluss verfügen. Dieser verwandelt durch anschließen eines Wasserschlauches, die Rutsche zur Wasserrutschbahn.

Was kostet eine Kinderrutsche?

Die Kosten einer Kinderrutsche sind vor allem abhängig von gewählten Material, Größe und zusätzlichem Zubehör. Kinderrutschen aus Kunststoff sind in der Regel die preisgünstigste Variante. Sowohl Kleinkinderrutschen, als auch Rutschen für etwas größere Kinder können für unter 100 Euro für den Privatgebrauch erworben werden.

Rutschentyp Preisrahmen
Erstlingsrutsche aus Kunststoff 40€-90€
Erstlingsrutsche aus Holz 170€-250€
Wellenrutsche 80€-160€
Spielgerät mit Kinderrutsche ab 150€

Spielgerüste umfassen weit mehr als eine Kinderrutsche. Dazu zählen Schaukeln, ein Klettergerüst und Türme. Hierbei sind keinerlei Grenzen gesetzt. Oftmals können integrierte Rutschen auch eigenständig verwendet werden. Interessant ist, Kinderrutschen mit Wasseranschluss kosten meist nicht mehr, als Rutschen ohne.

Fazit

Kinderrutschen sind eine Bereicherung für Kinder verschiedener Altersklassen. Die ersten Rutschexemplare gibt es für Kinder ab 18 Monaten. Wichtig ist das Kinder bereits eigenständig laufen und Treppensteigen können. Sie können sowohl freistehend mit eigenem Aufstieg, als auch zum Anbauen erworben werden.

Wichtig ist vor allem, dass sie einen sicheren Stand haben und auf einem ebenen oder weichen Untergrund stehen. Besondere Highlights sind die Wasserrutschen Funktion, die viele Kinderrutschen dank eines Wasseranschlusses blitzschnell umwandeln. Freudig für die Eltern, diese Funktion macht in der Regel keinen Preisunterschied.

Bildquelle: Zachary Kadolph/Unsplash

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte