Zuletzt aktualisiert: 19. November 2021

Unsere Vorgehensweise

17Analysierte Produkte

21Stunden investiert

6Studien recherchiert

114Kommentare gesammelt

Wer mag keine Musik? Ist das Leben nicht besser, wenn es von angenehmen Melodien begleitet wird? Man sagt, dass Musik die Sprache der Gefühle ist. Denn Menschen lieben es zu fühlen. Deshalb hört er zu. Aber das ist nicht die beste Lösung. Das Interessante beginnt, wenn wir uns entscheiden, die Schöpfer dieser Klänge zu sein. Und du bist hier, weil du diese weise Entscheidung getroffen hast. Die Entscheidung, Klavier zu spielen.

Das Klavier ist eines der schönsten Instrumente, die es gibt. Sie wurde genutzt, um wahre Kunstwerke zu schaffen, die das Bewusstsein und die Emotionen aufgewühlt haben. Aber um ein großer Meister zu werden, brauchst du ein großartiges Klavier. Was ist dein ideales Klavier? Was musst du wissen, um deine Reise als Musiker/in zu beginnen? Willkommen am Anfang deines neuen Lebens: deines Lebens als Pianist.




Das Wichtigste in Kürze

  • Das Klavier ist eines der bekanntesten Instrumente der Welt. Sein Klang diente als Grundlage für die schönsten Melodien, die die Menschheit je gehört hat. Es gehört zur Familie der perkussiven Saiteninstrumente, aber heutzutage gibt es auch Klaviere, die keine Saitenmechanik brauchen, um zu klingen.
  • Es ist wichtig, die verschiedenen Arten von Klavieren und ihre Eigenschaften zu kennen, um beim Kauf die beste Wahl zu treffen. Jeder Klaviertyp bietet ganz unterschiedliche Möglichkeiten, die den Unterschied ausmachen können.
  • Es gibt einige Aspekte, die du vor dem Kauf eines Klaviers beachten solltest. Je nach deinen Bedürfnissen können Faktoren wie das Gewicht, die Tragbarkeit, die Art der Klangerzeugung, die Anzahl oder die Empfindlichkeit der Tasten ausschlaggebend dafür sein, dass du am Ende mit deinem Kauf zufrieden bist.

Klavier Test: Die besten Produkte im Vergleich

Hier ist eine Auswahl der besten Artikel nach bestimmten Kriterien, die für dich beim Kauf eines Klaviers von Interesse sein könnten. Diese Artikel wurden aufgrund ihrer Qualität und anderer Faktoren ausgewählt, die dir beim Klavierspielen helfen können.

Kaufratgeber: Was du über Klaviere wissen solltest

Wenn du die Entscheidung getroffen hast, ein Klavier zu kaufen, gibt es einige Dinge, die du wissen solltest, um die beste Wahl zu treffen. Hier findest du einige grundlegende und notwendige Informationen über Klaviere sowie häufig gestellte Fragen von Nutzern, die das gleiche Interesse haben wie du.

Das Klavier ist eines der beliebtesten Instrumente der Welt. (Quelle: Vietrov: 53687592/ 123rf.com)

Was ist ein Klavier und was sind seine Vorteile?

Ein akustisches Klavier ist ein Zupfinstrument mit Saiten. Er besteht aus einem Resonanzboden mit einem Resonanzboden, einem Deckbrett, einem Steg und einem Rahmen. Im Inneren befinden sich 224 Schnüre. An den Füßen befinden sich Pedale, die den Klang modulieren. Und natürlich das Keyboard.

Viele Anfänger in der Welt der Musik fragen sich, welches Instrument sie wählen sollen. Hier ist eine einfache Checkliste, die erklärt, warum du dich für das Klavier entscheiden solltest und welche Nachteile dieses Instrument haben kann.

Vorteile
  • Die Reihenfolge der Noten ist intuitiv.
  • Es hat eine große Bandbreite an Tönen.
  • Es können mehrere Noten gleichzeitig gespielt werden.
  • Dynamisch in Bezug auf Stile und Intensitäten.
  • Musikalische Selbstständigkeit.
  • Angenehmer Klang.
  • Ständig in Stimmung.
  • In kurzer Zeit kannst du schöne Melodien spielen.
Nachteile
  • Erfordert Koordination in den Händen.
  • Erfordert, dass man Noten in mindestens zwei verschiedenen Tonarten (G und F) lesen kann.
  • Schwierig zu tragen.
  • Es braucht Zeit, um ein Experte zu werden!

Wie du siehst, ist es ein Instrument voller Qualitäten, Vorteile und Aspekte, die dem Musiker helfen, zu lernen und kreativ zu sein. Es stimmt, dass es Zeit braucht, um ein guter Pianist oder eine gute Pianistin zu werden, aber die Liebe zur Musik und der schöne Klang des Klaviers werden dich motivieren, weiter zu lernen.

Wie funktioniert ein Klavier?

Nachdem wir gesehen haben, wie das Innere eines Klaviers aussieht, können wir verstehen, wie es funktioniert. Wenn eine Taste gedrückt wird, wird der entsprechende Hebel angehoben und ein Hammer nähert sich der entsprechenden Saite und schlägt sie von unten an.

Diese Schnur muss zuerst aus ihrem Dämpfer gelöst werden. Dadurch wird die Schwingung der Saite über die Stege auf den Resonanzboden übertragen. So wird der Ton erzeugt.

Sobald die Taste losgelassen wird, fällt der Hammer und kehrt in seine ursprüngliche Ruhestellung zurück. Der Dämpfer wirkt dann wieder auf die Saite und macht sie stumm. Das Pianosystem kombiniert Saiten- und Schlaginstrumente, so dass wir sagen können, dass es ein gezupftes Saiteninstrument ist.

Die Saite wird angeschlagen, nicht gezupft (wie z.B. bei einer Gitarre) oder mit Bünden versehen (wie bei einer Geige).

Ihr Klang diente als Grundlage für die schönsten Melodien, die die Menschheit je gehört hat. (Quelle: Corbalan: 118819412/ 123rf.com)

Welche Arten von Klavieren gibt es?

Bis jetzt haben wir natürlich das Wesen und die Funktionsweise eines traditionellen, akustischen Klaviers erklärt. Heutzutage gibt es jedoch Unterschiede, die wir unter anderem der Technologie zu verdanken haben, die die Verfahren einfacher und billiger gemacht hat. Dadurch ist das Klavier für viele erschwinglicher geworden. Mehr Menschen können sich nun an der Kunst, dieses Instrument zu spielen, erfreuen.

Welche Arten von Klavieren gibt es heute auf dem Markt?

Flügel Grand Piano Wandklavier E-Piano Kinderklavier Rolling Piano Riesen-Bodenklavier
Funktionsweise Akustisch Akustisch Digital (elektrische Impulse, die von Lautsprechern übertragen werden) Digital Digital Digital
Klangeigenschaften Horizontaler Resonanzboden, optimaler Klang Vertikaler Resonanzboden, optimaler Klang Kann Klangbearbeitungs- und Aufnahmeoptionen bieten Einfacher Klang, aber ausreichend für Kinder Einfacher Klang, flache Tasten Grundklang, flache Tasten und wird mit den Füßen gespielt
Tragbarkeit Nicht tragbar, am schwersten und unhandlichsten Nicht tragbar, sehr schwer Möglichkeit der Tragbarkeit je nach Gewicht und Größe Möglichkeit der Tragbarkeit Für den Transport gemacht, nimmt zusammengerollt wenig Platz ein Nicht tragbar
Professionalität Professionell Professionell Geeignet für Anfänger und darüber Erster Kontakt für Kinder Anfänger Nur zur Unterhaltung geeignet

Was muss ich wissen, um mit dem Klavierspielen beginnen zu können?

Es gibt bestimmte Schlüsselelemente, die Sie kennen sollten, wenn Sie diese Welt betreten wollen:

  1. Noten: Die Noten auf einer Klaviertastatur sind von links nach rechts von der niedrigsten zur höchsten Note angeordnet.
  2. Noten: Es wäre ratsam, das Lesen von Noten zu lernen, bevor du mit dem Spielen beginnst. Heutzutage gibt es jedoch Tutorials zu deinen Lieblingssongs im Internet, die du spielen kannst, ohne die Noten zu kennen!
  3. Lieder: Beginne mit einfachen Liedern.
  4. Hände: Die linke und die rechte Hand spielen normalerweise getrennte Melodien. Konzentriere dich auf sie getrennt, dann hast du Zeit, sie beide gleichzeitig zu spielen.
  5. Haltung: Du solltest mit geradem Rücken stehen, die Schultern entspannt und die Ellbogen in einem Winkel von etwa 90°.

Klavierspielen braucht viel Zeit, Ausdauer und Kontinuität, aber das Ergebnis ist es wert. Mut!

Wo kann ich Klavierspielen lernen?

Es scheint offensichtlich, aber der beste Weg, Klavierspielen zu lernen, ist, unterrichtet zu werden!

  • Musikschulen: Sie helfen ihren Schülerinnen und Schülern, Meisterinnen und Meister ihres jeweiligen Instruments zu werden. Suche im Internet nach der Schule, die dich am meisten interessiert und bereite dich darauf vor, diese Welt zu betreten.
  • Musikhochschulen: Die Musikhochschule bereitet dich darauf vor, ein echter Profi am Klavier zu werden. Was unterscheidet sie von Schulen? Wenn du die Musikhochschule abschließt, kannst du einen offiziellen Musikabschluss vorweisen!

Und wenn du zu den unabhängigen, autodidaktischen Menschen gehörst, bist du hier willkommen.

  • Internet! Auf YouTube findest du zahlreiche Videos von Lehrern, die dir von Grund auf beibringen, was du wissen musst. Du kannst sogar Tutorials zu bestimmten Liedern finden. Wenn du also lernen willst, wie du deine Lieblingssongs spielen kannst, war es noch nie so einfach!

Es gehört zur Familie der perkussiven Saiteninstrumente, aber heutzutage gibt es auch Klaviere, die keine Saitenmechanik brauchen, um zu klingen. (Quelle: Zhemchugova: 139344020/ 123rf.com)

Was sind die Unterschiede zwischen dem Keyboard, dem Klavier und der Orgel?

Verwechslungen zwischen diesen drei Instrumenten sind relativ häufig. In Wirklichkeit gibt es jedoch Unterschiede, die die Erfahrungen, die sie bieten, völlig unterschiedlich machen.

Klavier Orgel Keyboard
Klangerzeugung Schlagende Saite Wind Digital
Anzahl der Tasten 88 Kann mehr als eine Tastenreihe haben 49, 61, 73 oder 88
Tastenempfindlichkeit Gegengewichtet Gegengewichtet Weich

Daher kommen wir zu dem Schluss, dass sie zwar gleich aussehen, sich aber in ihrer Arbeitsweise, ihrem Klang und ihren Möglichkeiten unterscheiden. Das macht sie zu völlig unterschiedlichen Instrumenten.

Was ist der Unterschied zwischen einem Arranger-Keyboard und einem Synthesizer-Keyboard?

Beides sind Keyboards, die für die digitale Klangausgabe vorbereitet sind. Sie unterscheiden sich jedoch in den Möglichkeiten, die sie bieten:

  • Arranger-Keyboard: Es ist dafür gedacht, als Klavier zu fungieren. Seine Tasten und Funktionen sind auf das Erlernen des Klavierspiels vorbereitet und ausgerichtet. Sie bieten zwar Aufnahmen und musikalische Begleitung an, aber ihr Ziel ist es, den zukünftigen Musiker in die Welt des Klaviers einzuführen.
  • Synthesizer-Keyboard: Es ist in der Lage, die Klänge anderer Instrumente zu imitieren oder sogar Klänge zu erzeugen, die von keinem Instrument stammen oder diesem ähneln. Die Sounds dieses Keyboards können erstellt und verändert werden. Sie können den Ton auf analoge oder digitale Weise verarbeiten.

Kaufkriterien

Beim Kauf eines Klaviers gibt es eine Reihe von Merkmalen, die den Unterschied ausmachen können. Dies sind Eigenschaften, die jeder Pianist, ob Anfänger oder Veteran, berücksichtigen sollte, wenn er die beste Qualität und den besten Klang sucht. Hier sind die Faktoren, auf die du achten solltest, wenn du die beste Wahl treffen willst.

Kenntnisstand

Wenn du gerade erst mit dem Klavierspielen anfängst, solltest du dir überlegen, welche Ziele du mit diesem Instrument verfolgst. Du solltest dir unter anderem überlegen, welche Art von Musik du spielen willst und wie viel Zeit du pro Woche dafür aufwenden willst. Das sind Fragen, die du dir stellen solltest, um herauszufinden, ob sich die Investition lohnt oder nicht.

Für Anfänger ist ein Keyboard in der Regel die beste Wahl. Wegen seines Preises, seiner Tragbarkeit und Größe und weil der Klang mehr als akzeptabel ist, wenn man weiß, welches man wählen soll.

Anzahl der Tasten

Ein Klavier ordnet seine Töne von tief nach hoch und von links nach rechts. Jede Taste steht für einen dieser Töne, und je mehr Tasten sie hat, desto mehr Töne kann man erforschen. Unsere erste Entscheidung sollte sein, mit welchem Tonumfang wir arbeiten wollen.

Ein Klavier hat in der Regel 88 Tasten<style=“font-family: -apple-system, BlinkMacSystemFont, ‚Segoe UI‘, Roboto, Oxygen-Sans, Ubuntu, Cantarell, ‚Helvetica Neue‘, sans-serif; font-size: 1.2rem;“>.</></>

Diese Klaviere bieten einen Tonumfang von 7 verschiedenen Oktaven, d.h. jede Note kann in 7 verschiedenen Tönen gespielt werden. Es gibt aber auch Modelle, die von dieser Zahl abweichen

  • Einige der elektronischen Tastaturen haben 61 Tasten: Das kann für Anfänger ein günstiger Faktor sein, obwohl wir nicht vergessen dürfen, dass es nur ein erster Kontakt ist. Diese Keyboards bieten 5 Oktaven. Andere bestehen auch aus 49 oder 73-76.
  • Es gibt auch moderne Klaviere mit mehr Tasten: Der Bösendorfer 225 hat 92Tasten, während der Bösendorfer 290 Imperial 97 Tasten hat.

Deine Entscheidung hängt von den Leistungen ab, die du von deinem Klavier erwartest.

Es ist wichtig, die verschiedenen Arten von Klavieren und ihre Eigenschaften zu kennen, um beim Kauf die beste Wahl treffen zu können. (Quelle: Vietrov: 54285991/ 123rf.com)

Digital oder akustisch?

Die Hauptklassifizierung der Klaviertypen ergibt sich aus der Art der Tonerzeugung. Je nachdem, wie sie funktionieren, gibt es zwei Möglichkeiten:

Akustisches Klavier Digitales Klavier
Es funktioniert mit Hilfe eines Hammers, der die Saiten anschlägt, wenn eine Taste gedrückt wird. Die Vibration der Saiten wird dann auf den Resonanzboden übertragen und der Klang wird erzeugt. Erzeugt Klänge aus elektronischen Generatoren und gibt sie über einen Lautsprecher ab.
Ermöglicht eine große Ausdruckskraft und Natürlichkeit im Klang. Die Ausdruckskraft hängt von der Empfindlichkeit der Tasten ab.
Kann die Klangfarbe mit den Pedalen variieren. Klangbearbeitung. Kann viele Instrumente imitieren, aufnehmen und die Lautstärke regeln.
Schwer. Leichtgewicht.
Kann viele Jahre lang halten. Lebensdauer hängt vom Hersteller und den elektronischen Komponenten ab.

Auch hier hängt die Wahl davon ab, welche Ziele Sie mit dem Kauf Ihres Klaviers verfolgen.

Empfindlichkeit der Tastatur

Die Empfindlichkeit der Tasten eines Klaviers kann entscheidend für den entstehenden Klang sein. Außerdem beeinflussen der Anschlag und das Gefühl der Tasten für den Pianisten die Art und Weise, wie er oder sie spielt. Akustische Klaviere haben gegengewichtige Tasten, die nach dem Loslassen ihre Position wieder einnehmen.

Ein digitales Home-Keyboard hat jedoch oft weiche Tasten, vor allem solche mit 61 Tasten. In diesem Fall sollten wir nach einer möglichst empfindlichen Tastatur suchen. So wird sichergestellt, dass die Lautstärke des Tastenanschlags wie bei einem herkömmlichen Klavier aufgenommen wird. Die Empfindlichkeit der Tasten bestimmt, wie dynamisch dein Klavier und damit deine Musik sein kann.

Es gibt auch Digitalpianos mit gewichteten Tasten, die dem Spielgefühl eines akustischen Klaviers sehr nahe kommen.

Das Niveau, das du in deinen Musikstücken erreichen willst, sollte deine Wahl bei diesem Kriterium bestimmen. Ein Anfänger sollte sich vielleicht für ein digitales Keyboard oder ein digitales Klavier entscheiden, da diese für diejenigen, die noch nicht so geübt sind, mehr als zufriedenstellende Leistungen erbringen.

Abmessungen

Eines der wichtigsten Kriterien, die du berücksichtigen musst, ist natürlich der Platz, den du hast oder den du für dein Klavier nutzen möchtest. Dazu solltest du auf die Abmessungen des Instruments achten.

Zum Glück gibt es heutzutage Größen für jeden Geschmack und jeden Raum. Du findest hier alles, von einzelnen Klavieren bis hin zu kompletten akustischen oder digitalen Klavieren inklusive eines stabilen Ständers.

Jeder Klaviertyp bietet völlig unterschiedliche Möglichkeiten, die den Unterschied ausmachen können. (Quelle: Geckophotos: 130485352/ 123rf.com)

Gewicht

Das Gewicht eines Klaviers ist sehr wichtig. Es kann eine Frage der Praktikabilität sein, wo man es aufstellt oder sogar wie man es dorthin transportiert, wo du es haben willst

  • Die leichtesten akustischen Klaviere können zwischen 180 und 270 kg wiegen, während die schwersten bis zu 500 kg schwer sein können.
  • Bei Digitalpianos spielt das Gewicht normalerweise keine Rolle. Ob du die Tastatur allein oder mit dem mitgelieferten Ständer kaufst, ist definitiv der wichtigste Faktor.

Tragbarkeit

Wenn du dich auf deine Gewohnheiten und Wünsche konzentrierst, wirst du wissen, ob dein Klavier mehr oder weniger tragbar sein muss. Wandklaviere oder Flügel sind natürlich kaum tragbar.

Am besten für die Mobilität geeignet sind jedoch Digitalpianos und vor allem Klaviere, Baby-Pianos und Roll-Up-Pianos. Wenn du denkst, dass du dein Klavier mitnehmen möchtest oder musst, bieten diese Klaviere die Möglichkeit, es in einem Koffer zu transportieren.

Es gibt einige Dinge, die du vor dem Kauf eines Klaviers beachten solltest. (Quelle: Dryuchenko: 123857094/ 123rf.com)

Pedale

Nicht zuletzt sind die Pedale erwähnenswert. Die Pedale eines Klaviers bieten die Möglichkeit, den Klang zu modulieren und zu verändern. Ein Klavier kann bis zu drei Pedale haben

  1. Dasrichtige Pedal ist das Wichtigste. Sie dient dazu, den Klang einer Note aufrechtzuerhalten, bis wir aufhören, sie zu treten.
  2. Das linke Pedal schwächt den Ton ab.
  3. Das mittlere Pedal löst die Dämpfer der Tasten, die gerade gedrückt werden, ohne die später gedrückten Tasten zu beeinflussen. Es ist das Neueste.

Es gibt Klaviere mit allen drei Pedalen, andere mit dem rechten und dem linken, wieder andere nur mit dem rechten und wieder andere ohne sie. Es gibt aber auch die Möglichkeit, separate Pedale für Digitalpianos zu kaufen. Wenn du die Funktion dieser Elemente kennst, kannst du herausfinden, ob ihr Vorhandensein für dich relevant ist, je nachdem, wie du dieses wunderbare Instrument nutzen willst.

Fazit

Ein Klavier zu finden ist fast so, wie die Liebe zu finden. Es gibt für jeden von uns das perfekte Klavier, je nachdem, wer wir sind und was wir suchen. Die Art des Lernens, die Klangmöglichkeiten, die Form des Klaviers. All diese Eigenschaften sind an unsere Bedürfnisse anpassbar, und darin liegt die Magie.

Ein Klang, der so weltweit gehört wird wie das Klavier, hat es geschafft, sich all denen anzupassen, die versuchen wollen, es zu lernen. Und du? Hast du dich schon entschieden?

(Bildquelle: Alyukhin: 11658401/ 123rf.com)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte