Luftreiniger
Zuletzt aktualisiert: 3. August 2020

Unsere Vorgehensweise

4Analysierte Produkte

45Stunden investiert

13Studien recherchiert

215Kommentare gesammelt

Luftreiniger können die Raumluft von Keimen (Viren und Bakterien) sowie von Partikeln, wie Staub, Pollen und Haaren befreien. Sie sind vielseitig einsetzbar um Hygiene zu gewährleisten, Gerüche zu entfernen oder Einzelpersonen, wie z. B. Allergikern zu einer höheren Lebensqualität zu verhelfen.

Wie die verschiedenen Luftreiniger Arten funktionieren erklären wir Dir im Folgenden. Außerdem möchten wir Dir in unserem Luftreiniger Test 2020 unsere Testsieger vorstellen. Falls dir das die Entscheidung noch nicht erleichtert hat, findest Du darauffolgend eine Auflistung der Vor- und Nachteile der einzelnen Luftreiniger Arten.

Das Wichtigste in Kürze

  • Luftreiniger reinigen die Luft von Schadstoffen und Partikeln wie Staub, Pollen und Keimen. Vor einem Kauf solltest Du dich darüber informieren, welcher Luftreiniger der richtige Problemlöser für dich ist, da nicht alle Reiniger gleich funktionieren.
  • Es gibt vier verschiedene Luftreiniger Arten: Luftreiniger mit Filtersystem, Luftwäscher, Ionisatoren und Luftreiniger Pflanzen. Was man darunter versteht und wo die Unterschiede zu einander liegen erklären wir Dir im Folgenden.
  • Ein Luftreiniger kann den eigenen Gesundheitszustand, z. B. bei Asthmatikern oder Allergikern erheblich verbessern und gegen Schimmel und Staub nützlich sein, ersetzt allerdings nicht das regelmäßige Lüften.

Luftreiniger Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Kombi-Luftreiniger

Luftreiniger von Pro Breeze mit True HEPA-Kombifilter 5-in-1 System, CADR 218m³ und 99,97% Filterleistung, Aktivkohlefilter und Kältekatalysator

Der Luftreiniger vereint die positiben Eigenschaften eines Filtersystems mit verschiedenen Filtern mit einem Ionisator. Der Luftreiniger eignet sich besonders für Allergiker, Asthmatiker und Raucher. Er ist für Räume geeignet, die bis zu 40 qm groß sind und verfügt über eine Zeitschaltuhr.

Insgesamt haben uns das Preis-Leistungsverhältnis und die universellen Anwendungsmöglichkeiten überzeugt.

Der beste Luftreiniger mit Filtersystem

Der Luftreiniger der Marke Himylife überzeugt mit einer 4 Stufen Filtration, 3 Lüftergeschwindigkeiten, ist mit 1.6 kg leicht und relativ klein und hat Zusatzfunktionen wie eine Aromatherapie-Funktion, Timer und Optionales Nachtlicht.

Der Luftreiniger ist preisgünstig, leise und klein.

Der beste Luftreiniger mit Wäschfunktion

Der Luftwäscher von Venta reinigt die Luft von größeren Partikeln und befeuchtet gleichzeitig die Raumluft. Er ist etwas teurer und größer als die vorigen Luftreiniger, ist aber hochwertig und wird in Deutschland hergestellt.

Der beste Pflanzen-Luftreiniger

Die Marke Ecoworld bietet ein sechser Pack an luftreinigenden Pflanzen an und kombiniert somit sechs verschiedene natürliche Schadstofffiter.

Die Pflanzen produzieren gleichzeitig Sauerstoff und dekorieren den Raum. Die Pflanzen filtern die Luft auf bis zu 16 qm.

Kauf- und Bewertungskriterien für Luftreiniger

Nachfolgend findest Du eine Liste von Kriterien, die beim Kauf eines Luftreinigers eine Rolle spielen und Dir die Entscheidung erleichtern können.

Die Kriterien, mit deren Hilfe Du Luftreiniger miteinander vergleichen kannst, umfassen:

In den kommenden Absätzen erklären wir Dir, worauf es bei dem jeweiligen Kriterium ankommt.

Preis

Das Kriterium Preis kann in drei Unterpunkte aufgeteilt werden: Kaufpreis, Strompreis und Filterpreis.

foco

Der Kaufpreis ist am leichtesten zu vergleichen und für viele Haushalte ein entscheidendes Kriterium.

Die Preis-Spannbreite ist sehr groß und liegt für haushaltsübliche Geräte zwischen 40 und 1.000 Euro.

Welche Preisklasse für Dich die richtige ist, hängt von weiteren Faktoren ab, die im Folgenden erklärt werden. Insgesamt lässt sich aber festhalten, dass auch einige der günstigeren Luftreiniger Modelle in Tests gut bewertet wurden.

Im Gegensatz zum Kaufpreis sind Strom- und Filterpreis oft nicht auf den ersten Blick erkennbar. Sie gehören zu den laufenden Kosten und fallen über die gesamte Dauer des Einsatzes Ihres Luftreinigers an. Daher solltest Du dich vor der Anschaffung eines Luftreinigers auch über den Strom- bzw. Batterieverbrauch und die Kosten für Ersatzfilter erkundigen.

Größe / Gewicht

Wie groß und wie schwer ein Luftreiniger ist, hängt vor allem von der Größe des Raums ab, in welchem das Gerät die Luft säubern soll.

Ein Luftreiniger, der für durchschnittliche Wohnräume geeignet ist, hat Maße von 23 cm x 23 cm x 35 cm und wiegt ein bis fünf Kilo.

Anbringung

Die Anbringung hängt von der Art des Luftreinigers sowie von dem Raum ab, in dem der Luftreiniger eingesetzt werden soll.

Die meisten Luftreiniger für den privaten Gebrauch sind leicht anzubringen und zu bedienen und müssen lediglich mit Batterien oder Strom zum Laufen gebracht werden.

Nähere und gerätespezifische Gebrauchsanweisungen stehen häufig in der Packungsbeilage oder sind online einsehbar.

Pflanzen, die als Luftreiniger dienen, müssen lediglich im Raum platziert werden.

Idealer Ort / Raum zum Aufstellen

Insgesamt sollten Luftreiniger so platziert werden, dass die Luftein- und auslass-Seiten nicht zu nah an Möbelstücken, Wänden o. ä. stehen..

Während batteriebetriebene Geräte relativ frei platziert werden können, muss bei Luftreinigern mit Stromanschluss außerdem auf eine Steckdose in ausreichender Nähe geachtet werden.

Luftreiniger Pflanzen sollten je nach ihrem Sonnenbedarf an mehr oder weniger sonnigen Orten platziert werden.

Sie sollten außerdem ständig erreichbar sein, sodass sie regelmäßig gegossen werden können.

In welchem Raum der Luftreiniger platziert werden sollte, hängt vor allem davon ab, in welchen Räumen Du dich häufig aufhältst und was Du mit dem Luftreiniger erreichen möchtest.

Wenn Du z. B. Schlafstörungen verringern möchtest, ist das Schlafzimmer der beste Ort, möchtest Du eine Allergie bekämpfen, können auch Luftreiniger in allen Räumen oder dem Auto sinnvoll sein.

Funktionen und Besonderheiten

Es gibt Luftreiniger mit vielen verschiedenen Funktionen und Besonderheiten. Die beliebtesten Funktionen und Ziele neben der besseren Luftqualität sind:

  • Geruchsentfernung (z. B. bei Zigarettenrauch)
  • Allergiebekämpfung (z. B. Tierhaar-, Pollen-, Hausstauballergie,…)
  • Verbesserung der Gesundheit (z. B. durch besseren Schlaf, Viren-, Schimmel und Bakterienbekämpfung).

Neben den zielgerichteten Funktionen, gibt es auch weitere Besonderheiten, die für den Kauf entscheidend sein können. So gibt es die Luftreiniger in verscheidenden Farben und Formen und mit einer Auswahl an Düften. Darüber hinaus gibt es verschiedene Kombinationen der Reiniger mit Luftbefeuchter oder zuschaltbarem Licht.

Filterwechsel

Luftreiniger mit Filtersystem, Luftwäscher und Ionisierer sollten, je nach Modell, regelmäßig gesäubert werden.

Der Filterwechsel muss nur bei Luftreinigern mit Filtersystem durchgeführt werden.

Bei der Kaufentscheidung sollte also bei Luftreinigern mit Filtersystem berücksichtigt werden, dass sowohl laufende Kosten für Ersatzfilter als auch Aufwand und Zeit zum Wechseln eingeplant werden sollte.

Wie oft ein Filterwechsel durchgeführt werden muss, hängt von verschiedenen Faktoren, wie Grad der Luftverschmutzung, Einsatzdauer und -häufigkeit, Wohnungsgröße, Lüftergeschwindigkeit, Geräte-Hersteller und Filtertyp ab.

Laufzeit

Wie lange der Luftreiniger insgesamt hält und wie lange er jeweils laufen sollte, hängt von der Art des Reinigers, der Luftverschmutzung, Einsatzdauer und -häufigkeit, Wohnungs- oder Raumgröße, Lüftergeschwindigkeit und anderen äußeren Faktoren ab.

Einige Hersteller geben in den ersten Jahren eine Garantie auf die Leistung des Luftreinigers, sowie Empfehlungen zur Laufzeit ab.

Des Weiteren lässt sich die Laufzeit einiger Luftreiniger Modelle mit der Zusatzfunktion eines Timers kontrollieren. Dazu kannst Du auswählen, wann und wie lange der Luftreiniger laufen soll.

Erhältlichkeit

Luftreiniger sind sowohl offline als auch online erhältlich.

Offline gibt es Luftreiniger bei Elektronikmärkten und Fachgeschäften zu kaufen. Teilweise sind sie auch in Supermärkten, Möbelhäusern oder Kaufhäusern als Aktionsware erhältlich. Luftreiniger Pflanzen findest Du in Baumärkten, Pflanzen- und Blumenläden.

Online kannst Du die Luftreiniger über große Plattformen wie Amazon, Ebay, Saturn o. ä. bestellen, oder beim Händler direkt auf der Website schauen.

Entscheidung: Welche Arten von Luftreinigern gibt es und welche ist die richtige für mich?

Im Folgenden haben wir Dir eine kurze Tabelle zusammengestellt, die die Vor- und Nachteile des jeweiligen Luftreinigers aufführt, um Dir die Entscheidung zu erleichtern.

Art Eigenschaften
Luftreiniger mit Filtersystem Einer oder verschiedene Filter filtern die Luft. Filter sind am besten geeignet um auch kleinste Partikel aus der Luft zu filtern, allerdings erzeugen diese Luftreiniger einen Lärmpegel und laufende Kosten
Luftwäscher mit Reinigung durch Wasser Luftwäscher sind dem natürlichen Phänomen Regen nachempfunden. Sie reinigen die Luft mit Hilfe eines Wasserfilms und rotierenden Scheiben von groben Partikeln. Durch das enthaltende Wasser befeuchten sie die Luft, müssen aber auch regelmäßig gereinigt werden.
Ionisator/ elektrostatischer Luftreiniger Ein Ionisator produziert Ionen (geladene Teilchen), die im natürlichen Lebensraum häufig vorkommen. Die Ionen binden Staub und entfernen effektiv Gerüche. Als Nebenprodukt entsteht das umstrittene Ozon, welches negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben kann. Du solltest beim Kauf also auf einen niedrigen Ozonaustoß des Ionisators achten.
Luftreiniger Pflanzen Es gibt verschiedene Luftreiniger Pflanzen, die Schadstoffe aus der Luft filtern. Die Pflanzen betreiben Photosynthese und brauchen daher Kohlenstoffdioxid, Sonne und Wasser und geben Sauerstoff an die Luft ab.

Wenn Du mehr über die einzelnen Luftreiniger wissen möchtest, kannst Du in den folgenden vier Abschnitten mehr dazu erfahren.

Luftreiniger mit Filtersystem

Luftreiniger mit Filtersystem

Es gibt verschiedene Filterarten wie HEPA-Filter, Aktivkohlefilter und Nanofilter.

Die meisten Luftreiniger arbeiten mit einer Kombination aus verschiedenen Filtern um die Luft möglichst effizient zu reinigen.

Ein Vorfilter filtert gröberen Schmutz und Partikel wie Staub oder Haare aus der Luft.

Ein HEPA-Filter reinigt die Luft auch von kleineren Partikeln wie Feinstaub, Pollen, Milben, Tierallergene, Schimmel, Bakterien und Viren.

Aktivkohlefilter entfernen Gerüche und flüchtige organische Verbindungen wie Formaldehyd, Weichmacher und Lösungsmittel aus der Luft.

Der Nanofilter befreit die Luft auch von kleinsten Partikeln und Schadstoffen wie Formaldehyd.

Vorteile
  • Beliebige Kombination der Filter
  • Effektivität
Nachteile
  • Filterwechsel
  • Laufende Kosten
  • Lautstärke

Ein großes Plus der Luftreiniger mit Filtersystem ist, dass verschiedene Filter kombiniert werden können. So kann die Raumluft besonders gründlich und auf die individuellen Bedürfnisse und Wünsche hin, gereinigt werden.

Die Filter müssen allerdings in regelmäßigen Abständen gewechselt werden, was Zeit- und Kostenaufwand erfordert. Außerdem verursachen alle Filterreiniger einen konstanten Geräuschpegel, sodass Du beim Kauf darauf achten solltest, keinen zu lauten Luftreiniger zu kaufen.

Luftwäscher mit Reinigung durch Wasser

Luftwäscher mit Reinigung durch Wasser

Luftwäscher reinigen die Luft mittels eines Wasserfilms, der gröbere Partikel wie Haare, Pollen und Staub aus der Luft filtert. Dabei wird Luft eingesogen und zu rotierenden Scheiben in einem Wasserbad geführt, sodass die großen Partikel an die Ränder geschleudert werden und ins Wasser sinken.

Der Luftwäscher filtert allerdings nicht nur gröbere Partikel aus der Luft, er trägt auch zu einer höheren Luftfeuchtigkeit bei. Da ein Teil des Wassers im Luftwäscher verdampft, bezeichnet man ihn auch als Luftbefeuchter.

Vorteile
  • Filtert große Partikel
  • Leichte Reinigung
  • Luftbefeuchtung
Nachteile
  • Nicht effektiv gegen kleine Partikel
  • Gründliche Reinigung nötig

Insgesamt lässt sich festhalten, dass Luftreiniger nicht alle Partikel aus der Luft filtern. Sie scheitern vor allem an kleineren Partikeln wie Feinstaub. Außerdem solltest Du bei der Reinigung besonders gründlich vorgehen, da sich im Wasser Keime bilden können.

Andererseits vereint der Luftwäscher die Funktionen: Luftreinigung und Luftbefeuchtung. Das kann vor allem bei gereizten Schleimhäuten oder Atemwegsinfektionen nützlich sein. Ein weiter Pluspunkt des Luftwäschers ist, dass kein Filteraustausch anfällt. Er muss lediglich regelmäßig gesäubert werden. Einige Einzelteile kannst Du dabei sogar in der Spül- / Waschmaschine reinigen.

Ionisatoren/ elektrostatische Luftreiniger

Ionisatoren/ elektrostatische Luftreiniger

Ein Ionisator produziert Ionen, die sich mit Staub aus der Luft verbinden und dann im Luftreiniger zu Boden sinken.

Neben den Ionen entsteht auch Ozon in den Ionisatoren. Das Ozon neutralisiert Gerüche und desinfiziert, es kann allerdings auch negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben.

Vorteile
  • Staubfänger
  • Setzt Ionen (geladene Teilchen) frei
  • Neutralisiert Gerüche
Nachteile
  • Filtert nur Staub
  • Ozon als Nebenprodukt: kann gesundheitsschädlich sein und mit Zigarettenrauch reagieren

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Ionisator die Luft von Staub reinigt und dabei Ionen freisetzt, die positive Auswirkungen auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden haben können. Das liegt daran, dass Ionen in höherer Konzentration in der Natur vorliegen und ionenangereicherte Luft uns an natürlichen Lebensraum erinnert. Durch die Freisetzung von Ozon werden außerdem Gerüche im Raum neutralisiert.

Das Nebenprodukt Ozon sorgt aber auch für ein Gesundheitsrisiko und kann in Verbindung mit Zigarettenrauch negativ reagieren. Raucher sollten sich daher für Luftreiniger mit besonders niedrigen Ozonwerten entscheiden und genau informieren. Des Weiteren können Ionen nicht alle Partikel in der Luft binden und filtern vor allem Staub heraus.

Luftreiniger Pflanzen

Luftreiniger Pflanzen

Luftreinigende Pflanzen filtern Schadstoffe aus der Luft. Daneben betreiben sie wie alle Pflanzen Photosynthese und nehmen dazu Wasser und Kohlenstoffdioxid auf und geben Sauerstoff an die Luft ab. Das trägt zu einem besseren Raumklima bei und kann zu höherer Konzentrationsfähigkeit führen.

Vorteile
  • Filtern Schadstoffe
  • Produzieren Sauerstoff
  • Raumdekoration
  • Günstig
Nachteile
  • Filtern keine Partikel
  • Brauchen regelmäßig Sonne und Wasser

Im Vergleich zu elektronischen oder batteriebetriebenen Luftreinigern brauchen die Pflanzen keinen Strom oder Batterien, sind günstiger und dekorativer. Außerdem produzieren sie Sauerstoff und filtern Schadstoffe aus der Luft.

Außer Schadstoffen filtern sie aber keine Partikel aus der Luft und sind daher für Allergiker keine Hilfe. Sie müssen außerdem an einem Platz mit idealer Sonneneinstrahlung platziert werden und regelmäßig gegossen werden.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Luftreiniger ausführlich beantwortet

Im Folgenden haben wir Dir die wichtigsten Fragen rund um das Thema Luftreiniger beantwortet. Falls Du weitere Fragen oder eigene nützliche Antworten und Tipps hast, freuen wir uns über Deine Kommentare.

Was ist ein Luftreiniger und wie funktioniert er?

Ein Luftreiniger kann die Luft von Schadstoffen oder Partikeln wie Staub und Pollen sowie von Krankheitserregern wie Viren und Bakterien reinigen. Von was der Luftreiniger die Luft reinigt und wie er funktioniert, hängt von den einzelnen Luftreiniger Arten ab.

foco

Luftreiniger können die Raumluft von Partikeln (Staub, Pollen,..) und Keimen(Viren, Bakterien) reinigen.

Ein Luftreiniger mit Filtersystem filtert die Luft auf verschiedene Partikel und Krankheitserreger hin. Dabei können unterschiedliche Filter kombiniert werden.

Ein Luftwäscher ist natürlichem Regen nachempfunden und wäscht mit einem Wasserfilm grobe Partikel aus der Luft. Ein Ionisator bindet mit Ionen Staubpartikel und beseitigt mit Ozon Gerüche.

Luftwäscher Pflanzen filtern Schadstoffe aus der Luft und betreiben Photosynthese wobei Sauerstoff freigesetzt wird.

Welcher ist der beste Luftreiniger?

Eine pauschale Antwort auf diese Frage zu geben, ist nicht möglich. Es hängt von Deinen persönlichen Wünschen, Bedürfnissen und Vorstellungen ab, welcher der zahlreichen Luftreiniger der beste für Dich ist.

Wir haben Dir in der vorigen Tabelle eine Entscheidungshilfe aufgezeigt. Darüber hinaus kann es sinnvoll sein, dass Du dir Erfahrungsberichte und aktuelle Testergebnisse, z. B. von Stiftung Warentest anschaust.

Welcher ist der günstigste Luftreiniger?

Die verschiedenen Luftreiniger haben unterschiedliche Funktionen und sind deshalb auch unterschiedlich teuer. Wir haben Dir hier eine ungefähre Übersicht erstellt.

Luftreiniger Art Preis [in Euro]
Filter Luftreiniger 50-1000
Wasser Luftreiniger 130-1000
Ionisator 40-1000
Luftreiniger Pflanzen 7-50

Zunächst solltest Du immer die Funktionen ermitteln, die dein Luftreiniger haben sollte. Danach kannst Du die Preise in der jeweiligen Kategorie online vergleichen oder den Händler deines Vertrauens fragen.

Welcher ist der leiseste Luftreiniger?

Die Lautstärke der Luftreiniger kannst Du über die Dezibel (dB) Angabe miteinander vergleichen. Je höher diese ist, desto lauter ist der Luftreiniger.

Luftreiniger-1

Wir sind täglich einer großen Belastung an Lautstärke ausgesetzt. Um zuhause zur Ruhe kommen zu können, solltest Du am besten einen Luftreiniger mit angemessener Lautstärke auswählen.
(Bildquelle: Alex Blăjan / unsplash)

Zur Einfacheren Übersicht haben wir dir eine Skala erstellt, mit der Du leicht vergleichen kannst, welche Lautstärke für dich die richtige ist.

Lautstärke [in Dezibel (dB)] Wahrgenommene Lautstärke
0-10 sehr leise, vergleichbar mit Atem
11-20 leise, vergleichbar mit Blätterrascheln
21-30 immer noch leise, vergleichbar mit Flüstern
31-40 deutlicher hörbar – vergleichbar mit Brummen des Kühlschranks
41-50 deutlich hörbar – vergleichbar mit Regen, Lern- und Konzentrationsstörungen möglich
Über 50 recht laut und störend – vergleichbar mit Radiomusik oder lauten Gesprächen

Für wen ist ein Luftreiniger sinnvoll?

Luftreiniger sind für Dich sinnvoll, wenn Du die Luft in deiner Wohnung, deinem Haus oder Auto verbessern möchtest.

Gerade bei Allergikern und Asthmatikern können Luftreiniger die Lebensqualität ein wenig verbessern, in dem die Partikel, die die Allergie hervorrufen aus der Luft gefiltert werden.

Falls in Deinen Wohnräumen geraucht wurde oder geraucht wird kann ein Luftreiniger unschöne Gerüche neutralisieren.

Bei Feinstaubbelastungen, z. B. in Industriegebieten oder bei Keimbelastung in Arztpraxen können Luftreiniger die jeweiligen störenden Partikel reduzieren.

Hilft ein Luftreiniger bei Asthma / Allergie?

Ein Luftreiniger kann die Belastung bei Asthmatikern und Allergikern reduzieren. Der Luftreiniger bekämpft allerdings nicht die Ursache sondern hilft nur, die gewünschten Partikel in der Luft zu entfernen.

Asthma-Erkrankungen können durch viele Luftpartikel ausgelöst werden, weshalb besonders feine Filter geeignet sind.

Allergiker können nach einem entsprechendem Allergie-Test den richtigen Luftreiniger gegen bspw. Pollen oder Tierhaare wählen.

Hilft ein Luftreiniger gegen Staub und Schimmel?

Wie auch bei Asthmatikern und Allergikern, bekämpft der Luftreiniger beim Staub und beim Schimmel nicht die Ursache. Er kann aber zur positiven Gesundheitszuständen beitragen.

Luftreiniger bekämpfen nie die Ursache des eigentlichen Problems.

Da die Staub und Feinstaubbelastung in der Luft zunimmt und ein Luftreiniger diese effektiv im Raum reduzieren kann, hilft er dagegen.

Schimmel entsteht durch Feuchtigkeit und die Schimmelsporen, die sich dadurch in der Luft verbreiten, sind gesundheitsschädlich. Einige Luftreiniger können diese Schimmelsporen aus der Luft filtern.

Damit wird die Gesundheitsbelastung reduziert und die Ausbreitung eingedämmt. Der bestehende Schimmel sollte dennoch ausfindig gemacht und entfernt werden.

Ersetzt ein Luftreiniger das Lüften, eine Klimaanlage oder einen Ventilator?

Da ein Luftreiniger nicht die gleichen Funktionen erfüllt, wie eine Klimaanlage oder ein Ventilator, ersetzt er diese auch nicht. Es gibt allerdings Luftreiniger mit Zusatzfunktionen, die Klimaanlagen oder Ventilatoren ähnlich sind.

Auf regelmäßiges Lüften sollte auch mit einem Luftreiniger nicht verzichtet werden, da die Luftreiniger nur filtern und abgesehen von Luftreiniger Pflanzen keine frische Luft oder Sauerstoff produzieren.

Wo kann ich einen Luftreiniger kaufen?

Wie bereits diskutiert, sind Luftreiniger sind sowohl offline als auch online erhältlich.

foco

Offline gibt es Luftreiniger bei Elektronikmärkten und Fachgeschäften zu kaufen.

Teilweise sind sie auch in Supermärkten, Möbelhäusern oder Kaufhäusern als Aktionsware erhältlich. Luftreiniger Pflanzen findest Du in Baumärkten, Pflanzen- und Blumenläden.

Online kannst Du die Luftreiniger über große Plattformen wie Amazon, Ebay, Saturn o. ä. bestellen, oder beim Händler direkt auf der Website schauen.

Wo sollte ich den Luftreiniger aufstellen oder anbringen?

Insgesamt sollten Luftreiniger so platziert werden, dass die Luftein- und auslass-Seiten nicht zu nah an Möbelstücken, Wänden o. ä. stehen.

Es gibt verschiedene Luftreiniger für verschiedene Orte, an denen er dann auch platziert werden sollte. So solltest Du einen Luftreiniger für den Kühlschrank auch dort platzieren, damit er seine Wirkung bestmöglich entfalten kann.

Während batteriebetriebene Geräte relativ frei platziert werden können, muss bei Luftreinigern mit Stromanschluss außerdem auf eine Steckdose in ausreichender Nähe geachtet werden.

Falls Du dir eine Luftreinigende Pflanze anschaffen möchtest, solltest Du dich zunächst über ihren Sonnenbedarf informieren. Es gibt Pflanzen, die besonders viel oder besonders wenig Sonnenlicht benötigen. Man nennt sie Sonnen- oder Schattengewächse. Die Pflanzen sollten außerdem ständig erreichbar sein, sodass sie regelmäßig gegossen werden können.

Luftreiniger-2

Es gibt verschiedene Arten luftreinigender Pflanzen. Die Grünlilie ist pflegeleicht und wächst an fast jedem Ort und braucht nur wenig Wasser.
(Bildquelle: Hydroxie420 / pixabay)

In welchem Raum der Luftreiniger platziert werden sollte, hängt vor allem davon ab, in welchen Räumen Du dich häufig aufhältst und was Du mit dem Luftreiniger erreichen möchtest. Wenn Du z. B. Schlafstörungen verringern möchtest, ist das Schlafzimmer der beste Ort, möchtest Du eine Allergie bekämpfen, können auch Luftreiniger in allen Räumen oder dem Auto sinnvoll sein.

Wie lange sollte ich den Luftreiniger laufen lassen?

Wie lange Du deinen Luftreiniger laufen lassen solltest, hängt von den bereits besprochenen Faktoren: der Art des Reinigers, der Luftverschmutzung, Einsatzdauer und -häufigkeit, Wohnungs- oder Raumgröße, Lüftergeschwindigkeit und anderen äußeren Faktoren ab.

Außerdem geben Hersteller oft eine Empfehlung ab, wie lange der Luftreiniger laufen sollte.

Wie oft muss ich den Filter des Luftreinigers wechseln?

Generell muss der Filter nur bei Luftreinigern mit Filtersystem gewechselt werden. Die Häufigkeit hängt von den genannten Faktoren: der Luftverschmutzung, Einsatzdauer und -häufigkeit, Wohnungs- oder Raumgröße, Lüftergeschwindigkeit und anderen äußeren Faktoren ab.

Einige Luftreiniger besitzen ein Anzeigesystem, dass blinkt wenn der Filter gewechselt werden sollte.

Viele Hersteller machen auch Angaben dazu wann ein Filter gewechselt werden sollte. Typischerweise liegt diese Zeitspanne bei ein paar Monaten.

Wie lange hält ein Luftreiniger?

Wie lange ein Luftreiniger hält ist von den genannten Faktoren Art des Reinigers, Luftverschmutzung, Einsatzdauer und -häufigkeit, Wohnungs- oder Raumgröße, Lüftergeschwindigkeit und anderen äußeren Faktoren abhängig.

Zur genaueren Funktionsdauer eines Luftreinigers kannst Du dich beim Hersteller erkundigen. Viele Hersteller bieten zusätzlich eine Garantie auf die Geräte an.

Bildquelle: Комок/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?