Zuletzt aktualisiert: 16. Juni 2020

Schreibmaschinen haben auch heute noch einen festen Platz an unzähligen Schreibtischen. In den letzten Jahren erlebte die Schreibmaschine sogar ihre Renaissance. Die nostalgisch glanzvollen und bewährten Schreibgeräte eignen sich ideal, um sich der reinen Magie des Schreibens hinzugeben. Ganz ohne Ablenkung durch eintrudelnde Mails oder die verlockenden Weiten des Internets. Zudem sind Schreibmaschinen unschlagbar zuverlässig. Wohlweislich arbeiten viele renommierte Autoren am liebsten auf ihrer Schreibmaschine, Entstehungsort einer Vielfalt an großartigen Texten und Büchern.

Mit diesem ausführlichen Schreibmaschinen Test 2020 möchten wir dir die Entscheidung für die richtige Schreibmaschine erleichtern. Daher haben wir die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Geräte sorgfältig aufgelistet und verschiedenste Modelle miteinander verglichen. Das soll dir die Kaufentscheidung so einfach wie möglich machen.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Schreibmaschinen sind bewährte Klassiker unter den Schreibgeräten und ermöglichen dir ablenkungsfreies und datensicheres Schreiben.
  • Grundsätzlich werden mechanische, elektrische und elektronische Schreibmaschinen unterschieden.
  • Mechanische Maschinen punkten mit nostalgischer Optik und dem klassischen Klackern der Tasten, während ihre technisch versierteren Nachfolger mit Funktionen wie Korrekturspeicher und Formatierungsmöglichkeiten aufwarten.

Schreibmaschine Test: Die Favoriten der Redaktion

Die beste elektronische Schreibmaschine

Die T 180 DS Plus verfügt über einen Korrekturspeicher von einer Zeile/90 Zeichen, der Möglichkeit zum Fett-Druck, sowie der Möglichkeit zur zentrierten, linksbündigen oder rechtsbündigen Textausrichtung. Zudem enthält die Tastatur moderne Sonderzeichen. Der Preis liegt aufgrund der vielfältigen Funktionen im höheren Preissegment. Das Gerät verfügt über ein Display und einen Speicher für Formbriefe.

Diese elektronische Schreibmaschine ist ideal für dich, wenn du viel und häufig auf der Schreibmaschine schreiben möchtest und dir Korrektur- und Formatierungsmöglichkeiten wichtig sind.

Die beste portable Schreibmaschine

Die Brother AX 310 besticht mit ihrem vergleichsweise niedrigen Gewicht und ist ein zuverlässiges und leicht zu bedienendes Gerät. Die Maschine verfügt über einen einzeiligen Korrekturspeicher und zahlreiche Formatierungsmöglichkeiten wie Fettdruck, Unterstreichungsfunktion und Textausrichtung.

Nachdem dieses Modell zumeist gebraucht erhältlich ist, liegt es im mittleren Preissegment und ist somit ein erschwinglicher Begleiter mit vielen tollen Funktionen.

Die beste nostalgische Schreibmaschine

Die Schreibmaschine WE R Memory Keepers typecast richtet sich mit ihrer bezaubernden Optik an Vintage-Fans der siebziger Jahre. Das Modell ist für ein mittleres bis kleineres Budget geeignet und durchaus erschwinglich. Das inkludierte Farbband ermöglicht ein Schriftbild in schwarzer oder roter Farbe.
Wenn für dich Nostalgie, Charme und Tippgefühl im Vordergrund stehen, bist du mit dieser mechanischen Schreibmaschine am besten beraten. Das Gerät verfügt sogar über das authentische Geräusch beim Zurücksetzen des Papiers.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Schreibmaschine kaufst

Was ist eine Schreibmaschine?

Eine Schreibmaschine dient dazu, Druckschrift zu Papier zu bringen. Dies geschieht durch das Betätigen von Tasten, ähnlich unserer gewohnten Tastatur. Die Buchstaben oder Zeichen werden dann mittels eines Farbbandes auf das eingespannte Papier gedruckt.

Schreibmaschine-1

Durch das Drücken der Tasten werden die Typenhebel in Gang gesetzt.
(Bildquelle: unsplash.com / David Klein)

Die ersten funktionierenden Schreibmaschinen wurden zu Beginn des 19. Jahrhunderts entwickelt und erlebten ihre Blütezeit Mitte des 20. Jahrhunderts. Mit der Erfindung des Computers wurden die nützlichen Geräte ab Ende der achtziger Jahre verdrängt.

Wenn du dich näher für die Geschichte und Entwicklung der Schreibmaschine interessierst, erklärt dir in diesem Video ein Experte die verschiedenen Entwicklungsschritte auf dem Weg zur Schreibmaschine der heutigen Zeit.

Welche Vorteile bietet die Verwendung einer Schreibmaschine?

Schreibmaschinen erleben in den letzten Jahren ihre eigenen Renaissance. Vor allem aus Gründen des Datenschutzes konnte sich die Schreibmaschine erneut auf dem Markt etablieren. Tatsächlich haben Schreibmaschinen klare Vorteile gegenüber Computern oder Laptops, die wir im folgenden Abschnitt zusammengefasst haben.

  • Geringere Ablenkung
  • Schreibgefühl
  • Datensicherheit
  • Erleichtertes Ausfüllen von Formularen
  1. Geringere Ablenkung: Ein großes Plus der Schreibmaschine ist die weitaus geringere Ablenkung durch das Internet. Eintrudelnde Mails oder die Verlockung von Social-Media-Seiten wecken während des Tippens auf der Schreibmaschine weniger leicht die Neugier und ermöglichen ein konzentriertes Arbeiten.
  2. Tippgefühl: Schreibmaschinen strahlen einen gewissen “Charme” aus und rufen nostalgische Gefühle wach. Das einmalig beglückende Tippgefühl und die Möglichkeit, seine Ergebnisse direkt auf dem Papier sehen zu können, hat die Schreibmaschine dem Computer eindeutig voraus.
  3. Datensicherheit: Da Schreibmaschinen nicht mit dem Internet verbunden sind, können deine Texte in jedem Fall nur von Personen gelesen werden, die Zugang zu deinen Papieren haben. Die Nutzung von Schreibmaschinen bietet daher garantierten Schutz deiner Daten.
  4. Formulare ausfüllen: Möchtest du ein Formular in gedruckter Schrift ausfüllen, so geht dies besonders leicht mit einer Schreibmaschine. Das Papier kann mühelos an die richtige Position gebracht und somit leserlich ausgefüllt werden.
Schreibmaschine-2

Schreibmaschinen bieten gegenüber den modernen Computern Vorteile, wie Datenschutz und Schreiben ohne Ablenkung.
(Bildquelle: unsplash.com / Glenn Carstens Peters)

Wo kann ich eine Schreibmaschine kaufen?

Moderne Schreibmaschinen können in Bürofachgeschäften oder auch in Büroversandhäusern gekauft werden. Ältere, nostalgische Modelle findest du auf Flohmärkten, in Second-Hand oder auch Antiquitätengeschäften und natürlich online auf ebay oder amazon.

Welche Hersteller von Schreibmaschinen sind besonders zu empfehlen?

Von ihrer Erfindung bis zu ihrer Blütezeit vor der Erfindung des Computers konnten sich einige Hersteller erfolgreich auf dem Markt platzieren und sind bis heute gefragt. Einige von ihnen werden folgend kurz vorgestellt.

Das erste Patent wurde 1714 von Henry Mill angemeldet.
  • Triumph Adler: Die deutsche Firma Triumph Adler machte sich einen besonders guten Namen. Sie beendete 1998 die eigene Fertigung. Nun vertreibt die Firma Bandermann zwei Modelle in deutschen Büroartikelversandhäusern.
  • Brother: Brother Industries ist eine weltweit tätige Firma mit Stammsitz in Japan und weiteren Standorten in Deutschland und Österreich. Die Firma ist heute vor allem bekannt für ihre Nähmaschinen.
  • Remington: Die Remington Schreibmaschinen waren die ersten in Serie gefertigten Schreibmaschinen und kamen erstmals 1874 auf den Markt. Ein berühmter Nutzer der Remington war der Autor Mark Twain.
  • Underwood: Die Underwood Schreibmaschinen wurden mit der Erfindung bekannt, das Geschriebene sofort korrigieren zu können. Ebenso waren diese Modelle die ersten, die das Sonderzeichen @ auf der Tastatur beherbergten. Underwood wurde 1963 von Olivetti übernommen. Die letzte Maschine unter dem Namen Underwood wurde Mitte der achtziger Jahre produziert.
  • Olivetti: Olivetti ist ein italienischer Hersteller und legte unter anderem einen Schwerpunkt auf die Herstellung portabler Reiseschreibmaschinen. Die Produktion wurde 1994 eingestellt. Modelle der Marke Olivetti sind daher in jedem Fall nur noch gebraucht zu erstehen.
  • Olympia: Die Olympia Werke hatten ihren Sitz in Deutschland und wurden 1991 geschlossen. Unter dem nach wie vor bestehenden Markennamen vertreibt die Firma auch heute noch Schreibmaschinen. Bekannte Nutzer sind der Schriftsteller Paul Auster und auch Woody Allen.

Was kostet eine Schreibmaschine?

Die Kosten einer Schreibmaschine richten sich ganz nach dem Modell. Gebrauchte Geräte kannst du in Gebrauchtwarenläden oder im Online-Handel bereits ab wenigen Euro erstehen. Für neue, elektronische Schreibmaschinen rangieren die Kosten je nach Funktionen von etwa € 200.- bis € 1000.-

Sowohl für gebrauchte als auch neue Schreibmaschinen gilt, nach oben sind keine Grenzen gesetzt.

Welche Alternativen gibt es zu einer Schreibmaschine?

  • Moderner Computer: Die naheliegendste Alternative zur Schreibmaschine stellt ein Computer oder Laptop dar. Vor allem aufgrund des leichten Gewichts, der einfachen Handhabung und der vielfältigen Funktionen dominiert der Computer den Markt.
  • Schreibcomputer: Ablenkungsfreies Schreiben ermöglichen auch spezielle Schreibcomputer für unterwegs, die nicht durch das Internet ablenken, aber über Cloud-Speicher verfügen. Diese kombinieren eine mechanische Tastatur mit einem Display.
  • Tastatur: Wenn es dir vor allem um das Tippgefühl geht, so kannst du auf Tastaturen für deinen PC zurückgreifen, die den bewährten Schreibmaschinen-Tasten erstaunlich ähnlich sind.
  • Schriftart: Steht das Schriftbild im Vordergrund, eignet sich die Word-Schriftart “Courier” besonders gut.

Entscheidung: Welche Arten von Schreibmaschinen gibt es und welche ist die Richtige für dich?

Wenn du eine Schreibmaschine kaufen möchtest, stehen in erster Linie drei Möglichkeiten zur Wahl.

  • Mechanische Schreibmaschinen
  • Elektrische Schreibmaschinen
  • Elektronische Schreibmaschinen

Je nachdem, warum du eine Schreibmaschine nutzen möchtest und welche Funktionen dir dabei wichtig sind, entscheidet, welche Schreibmaschine die Richtige ist.

Typ Priorität
Mechanische Schreibmaschine Nostalgie + Tippgefühl
Elektrische Schreibmaschine Einfacher Tastendruck + Gleichmäßiges Schriftbild
Elektronische Schreibmaschine Formatierungsmöglichkeit + Korrekturspeicher

Der folgende Teil stellt die drei Varianten vor und soll dir bei deiner Entscheidung helfen.

Was zeichnet eine mechanische Schreibmaschine aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Für dich stehen Nostalgie und Tippgefühl im Vordergrund? Du möchtest unabhängig von einer Stromquelle arbeiten und dein Budget ist nicht allzu groß? Dann bist du mit einer mechanischen Schreibmaschine am besten beraten.

Schreibmaschine-3

Mechanische Schreibmaschinen sind auch das Modell deiner Wahl, wenn du auf der Suche nach einem dekorativen Element bist.
(Bildquelle: unsplash.com / Shelby Miller)

Das Schriftbild entsteht bei mechanischen Schreibmaschinen folgendermaßen: Das Tippen der Taste setzt einen Typenhebel in Gang, wodurch der Buchstabentype auf ein Farbband schlägt, das somit auf das darunterliegende Papier gedruckt wird.

Mechanische Schreibmaschinen werden nicht mehr produziert und sind daher gebraucht zu kaufen.

Achte dabei darauf, dass für dein gewähltes Modell noch Farbbänder gekauft werden können. Auch das Gewicht ist bei diesen Geräten noch relativ hoch. Möchtest du die Schreibmaschine auf Reisen mitnehmen, achte daher beim Kauf auf das Gewicht der Maschine.

Vorteile
  • Günstiger Preis
  • Nostalgische Optik
  • Tippgefühl
  • Unabhängig von einer Stromquelle
Nachteile
  • Hohes Gewicht
  • Zubehör eventuell nicht mehr erhältlich
  • Eingeschränkte Formatierungsmöglichkeiten
  • Kein Speicher

Was zeichnet eine elektrische Schreibmaschine aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Wenn für dich vor allem einfache Handhabung, leichtes Tippen und ein gleichmäßiges Schriftbild Priorität haben, entscheidest du dich am besten für eine elektrische Schreibmaschine.

Auch elektrische Schreibmaschinen arbeiten mit einem Farb- oder Carbonband. Allerdings setzt nicht der Fingerdruck die Type in Gang, sondern ein ein elektromechanischer Vorgang. Zumeist wird der Druck über einen Kugelkopf oder ein Typenrad erzeugt.

Elektrische Schreibmaschinen bieten ein gleichmäßigeres Schriftbild als ihre mechanischen Vorgänger und der Kraftaufwand ist geringer.

Achte auch hier vor dem Kauf darauf, dass Farb- und Korrekturbänder für dein Modell noch erhältlich sind.

Vorteile
  • Einfache Handhabung
  • Gleichmäßiges Schriftbild
  • Geringer Kraftaufwand
Nachteile
  • Zubehör eventuell nicht mehr erhältlich
  • Abhängig von einer Stromquelle
  • Eingeschränkte Formatierungsmöglichkeiten
  • Kein Speicher

Was zeichnet eine elektronische Schreibmaschine aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Du legst Wert auf moderne Funktionen ohne Ablenkungen? Layout und einfache Korrektur sind dir wichtig? Dann ist eine elektronische Schreibmaschine für dich ideal.

Elektronische Schreibmaschinen sind bereits kleine Schreibcomputer und bieten vielfältige Formatierungsmöglichkeiten.

Zu den Formatierungsmöglichkeiten elektronischer Schreibmaschinen zählen Funktionen wie Textausrichtung, Fett- und Kursivdruck, Korrekturspeicher und moderne Sonderzeichen wie @ oder €.

Elektronische Schreibmaschinen haben oftmals einen stolzen Preis, enthalten aber durch den Neukauf zumeist eine Garantie. Achte bei der Auswahl des Modells auch auf die Kosten des Zubehörs.

Vorteile
  • Vielfältige Formatierungsmöglichkeiten
  • Korrekturspeicher
Nachteile
  • Hoher Preis
  • Abhängig von einer Stromquelle

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Schreibmaschinen vergleichen und bewerten

Nun möchten wir dir Kriterien aufzeigen, anhand derer du dich zwischen den verschiedenen Modellen an Schreibmaschinen orientieren und dich für die Richtige entscheiden kannst.

In den folgenden Absätzen erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Preis

Neben der Überlegung, wofür du die Schreibmaschine nutzen möchtest, wird vor allem auch dein Budget eine wichtige Rolle für deine Entscheidung spielen.

Typ Preissegment
Mechanische Schreibmaschine Niedrig
Elektrische Schreibmaschine Niedrig – Mittel
Elektronische Schreibmaschine Mittel – Hoch

Für ein kleines Budget eignen sich mechanische Schreibmaschinen besonders gut. Diese sind nur noch gebraucht und oftmals sehr günstig zu bekommen. Elektrische Schreibmaschinen liegen je nach Modell im Mittelfeld. Elektronische Schreibmaschinen führen die Preisliste an und kosten je nach Modell bereits mehrere hundert Euro.

Ausnahmen bestätigen die Regel. Bei allen drei Typen von Schreibmaschinen können seltene, wertvolle Modelle durchaus hohe Preise auf dem Markt erzielen.

Gewicht

Während unter den elektronischen Schreibmaschinen oftmals leicht transportable Geräte sind, wirst du eine mechanische Schreibmaschine wohl eher nicht mit zur Bibliothek oder auf Urlaub nehmen können. Überlege vor dem Kauf daher genau, wofür du die Maschine nutzen möchtest.

Tippgefühl

Ein leichtes und angenehmes Tippgefühl bieten dir vor allem elektrische und elektronische Schreibmaschinen. Hier kommt das Schriftbild nicht mehr allein durch den Fingerdruck zu Stande und du wirst mühelos auch mehrere Seiten Text produzieren können.

Oftmals stehen beim Kauf einer Schreibmaschine jedoch andere Funktionen im Vordergrund. Wenn es dir vor allem um das typische Klackern der Tasten geht, du nur gelegentlich oder wenig Schreiben möchtest oder die Schreibmaschine der Dekoration dient, bietet eine mechanische Schreibmaschine am ehesten das Tippgefühl, das du suchst.

Korrekturmöglichkeit

Mechanische oder elektrische Schreibmaschinen bieten neben dem Farb- oder Carbonband oftmals auch Löschbänder von weißer Farbe. Achte vor dem Kauf darauf, ob für dein gewähltes Modell noch Löschbänder erhältlich sind.

Elektronische Schreibmaschinen verfügen zumeist bereits über einen Korrekturspreicher. Dieser ermöglicht die Korrektur der zuletzt geschriebenen Zeile, ehe diese endgültig gedruckt wird.

Formatiermöglichkeit

Moderne elektronische Schreibmaschinen ermöglichen die Wahl der Schriftart, bieten die Möglichkeit fett oder kursiv zu drucken oder auch die Ausrichtung des Textes in linksbündig, rechtsbündig oder Blocksatz.

Wenn dir diese Funktionen wichtig sind, kommt nur eine elektronische Schreibmaschine in Frage und du solltest darauf achten, welche Funktionen die unterschiedlichen Modelle bieten.

Notwendigkeit einer Stromversorgung

Wenn du unabhängig von einer Stromquelle arbeiten möchtest, eignet sich eine mechanische Schreibmaschine am besten für dich.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Schreibmaschine

Wie pflegt man eine Schreibmaschine?

Eine Schreibmaschine sollte immer mit einem Staubschutz abgedeckt werden.

Schreibmaschinen benötigen wenig bis gar kein Öl. Sollte es notwendig sein, darf dieses auf keinen Fall in die Segmente gelangen. (Hier sind die Typenhebel befestigt.) Bewährt hat sich dafür Fahrradöl oder Ballistol.

Wo kann man ein neues Farb- oder Löschband kaufen?

Neue Farb- oder Löschbänder sind in gut sortierten Büromittelgeschäften erhältlich. Zudem auch im Online-Handel, wie beispielsweise über ebay oder amazon.

Die meisten Modelle benötigen Bänder in der Breite von 13mm.

Wie lerne ich auf der Schreibmaschine zu schreiben?

Auch für das Tippen auf der Schreibmaschine eignet sich das 10-Finger-System am besten. Im Internet sind viele Tutorials und praktische Programme zum Erlernen des Systems erhältlich. Beispielsweise hier: https://www.tippenakademie.de

Zudem lernst du mit deiner Schreibmaschine besonders gut, da du die Anschläge viel intensiver spürst.

Um dir den Start zu erleichtern wird dir in folgendem Video genau gezeigt, wie du das Papier einspannst, den Zeilenabstand kontrollierst und wo die Feststelltaste liegt.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Schreibmaschine

[2] https://www.typewriters.ch/blog/

[3] https://www.sn.at/panorama/international/ein-bisschen-verstaubt-und-doch-nicht-von-gestern-die-schreibmaschine-ist-150-jahre-alt-29309251

Bildquelle: Belchonock/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Dieter hat jahrelang als Assistenz von Führungspersonal gearbeitet und konnte sich dadurch eine Expertise in Sachen Büro aufbauen. Mit seinen Artikeln will er anderen dabei helfen, die perfekte Büroausstattung zu finden.