Sommerdecke
Zuletzt aktualisiert: 15. Oktober 2020

Unsere Vorgehensweise

7Analysierte Produkte

21Stunden investiert

6Studien recherchiert

30Kommentare gesammelt

Sommerdecken sind leicht und und bieten selbst bei höheren Temperaturen Komfort. Aber es gibt viele Füllungen und einige Faktoren, die man beachten sollte. Niemand sollte sich von einer Sommerdecke ausgeschlossen fühlen, denn Allergiker müssen sich mit Allergieneutralen Stoffen keine Sorgen machen. Manchmal weiß man aber nicht worauf man achten sollte beim Kauf von einer Sommerdecke.

Mit unserem großen Sommerdecken Test 2020 möchten wir dir dabei helfen, die für dich beste Sommerdecke auszusuchen. Mithilfe unseres Ratgeber möchten wir dir helfen eine gute Kaufentscheidung zu führen und die für dich beste Sommerdecke auszusuchen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Sommerdecke gibt es in verschiedenen Ausführungen, ob für stark schwitzende Menschen, für Allergiker oder genau für Kinder.
  • Das besondere an einer Sommerdecke ist, dass sie besonders dünn ist, dadurch ist sie luftdurchlässiger und atmungsaktiver. Das ist in der warmen Jahreszeit für die meisten Menschen sehr wichtig.
  • Bei der Kaufentscheidung solltest du einige Faktoren berücksichtigen, damit du deine Sommerdecke für eine längere Zeit in Gebrauch machen kannst.

Sommerdecke Test: Favoriten der Redaktion

Die beste Allrounder Sommerdecke

Die Sommerdecke von Sleepling besteht zu 100% aus Polyester (Klima Faser), die Decke ist waschbar bis zu 60 Grad und auch vom Öko-Tex auf Schadstoffe geprüft. Die Decke ist ideal für warme Sommerabende oder generell für Menschen, die eine höhere Wärmeentwicklung haben. Die Decke wiegt bei einer Größe von 200×200 Cm 1,3 Kilogramm. Die Decke gibt es in allen möglichen Größen. Dazu ist sie auch noch Trocknergeeignet.

Falls du Allergisch auf Hausstaubmilben reagierst, ist diese Decke ideal für dich, denn sie ist waschbar bis zu 60 Grad. Durch eine Wärmeausgleichende Funktion ist diese Decke, auch für Schwitzer gut geeignet. Diese Decke besitzt alle Eigenschaften, die man braucht für einen guten und erholsamen Schlaf und das alles für einen kleinen Preis.

Die beste Schwitzer Sommerdecke

Die Sommerdecke von Moebelfrank besteht zu 100% aus Lyocell-Fasern (Tencel) mit einem Füllgewicht von 400 Gramm. Die Lyocell-Fasern nehmen Feuchtigkeit um 50% mehr auf als Baumwolle und sind somit perfekt für Schwitzer. Bei kälteren Nächten wärmen die Lyocell-Fasern und bei wärmeren Nächten kühlen die Fasern für einen angenehmen Schlaf. Das Tencel wird Umweltfreundlich hergestellt, deshalb musst du dir keine Sorgen machen beim Kauf, dass du die Umwelt unnötig schädigst.

Wenn du ein stärkerer Schwitzer bist ist das die perfekte Decke für dich, denn sie saugt jeden Schweiß auf den du produzierst, dadurch kannst du in einem absoluten trockenen Komfort schlafen. Die Decke ist trocknergeeignet und waschbar bis zu 60 Grad, also falls du Probleme mit Hausstaubmilben hast, kannst du sie einfach wegwaschen.

Die beste Allergiker Sommerdecke

Die Sommerdecke von Procave besteht zu 100% aus Polyester mit einem Füllgewicht von 500 Gramm. Diese Decke ist Ideal für den Sommer, denn sie saugt Feuchtigkeit super auf und hat einen wärmeausgleichenden Effekt. Diese Decke ist Ideal für Allergiker, denn sie ist waschbar bis zu 95 Grad und tötet somit alle Allergiefördernden Bakterien. Die Sommerdecke ist trocknergeeignet und trocknet laut dem Hersteller sehr schnell.

Die Decke ist sehr atmungsaktiv und daher auch für Asthmatiker und Menschen die Neurodermitis gemacht. Sie liegt mit Ihren 500 Gramm sehr leicht auf der Haut auf und bereitet dir somit einen angenehmen Schlaf. Die decke gibt es in verschiedenen Größen also wenn du ein Kind haben solltest, das von Allergien geplagt wird, ist diese Decke eine sehr gute und günstige Option.

Kauf- und Bewertungskriterien für eine Sommerdecke

Um dir dabei zu helfen eine gute Sommerdecke auszusuchen haben wir dir einige Kaufkriterien aufgelistet. Mit diesen Kriterien möchten wir dir helfen eine gute Kaufentscheidung zu treffen. Bei einer Sommerdecke solltest du auf die folgenden Kriterien aufpassen:

Waschbarkeit

Je nachdem welches Füllmaterial deine Bettdecke hat, musst du die Bettdecke auch unterschiedlich pflegen. Manche Materialien sind nur für die Handwäsche geeignet, andere kannst du als Kochwäsche bei 90 Grad waschen. In der Regel haben die verschiedenen Materialien, verschiedene Temperaturvorgaben. Hier haben wir dir diese kurz und übersichtlich aufgelistet:

  • Polyesterbettdecken bei 30 bis 40 Grad.
  • Microfaserbettdecken bei 30 bis 40 Grad.
  • Baumwollbettdecken bei 60 bis 90 Grad.
  • Federbetten und Bettdecken aus Naturfaser (Tierhaar) darf man nicht in der Waschmaschine waschen.

Füllmaterial

Das Füllmaterial ist einer wichtigsten Aspekte, denn das Füllmaterial entscheidet welche Eigenschaften deine Sommerdecke haben sollte. Das Füllmaterial bestimmt meistens auch wie man die Sommerbettdecke pflegen sollte. Die Materialien, die am weitesten verbreitet haben wir dir hier aufgelistet:

  • Kamelhaar: Als Füllmaterial ist Kamelhaar beziehungsweise Kamelflaumhaar sehr beliebt. Die Kamelhaarfüllung lässt eine Sommerdecke wesentlich angenehmer und leichter auf der Haut aufliegen. Dadurch, dass Kamele perfekt an große Temperaturunterschiede gewöhnt sind, ist deren Flaumhaar perfekt für schwitzende Personen, die aber nachts frieren.
  • Seide: Seide kann Temperaturen ausgleichen, kühlen und viel Feuchtigkeit aufnehmen. Dadurch kann jeder in einem trockenen Bettklima Erholung finden. Seide eignet sich hauptsächlich nur für Personen mit einem kleinen Wärmebedarf, die einfach nur eine Decke zum einkuscheln brauchen.
  • Baumwolle: Baumwolle ist ein ideales Füllmaterial für eine leichte Sommerdecke, da das Material sehr gut Feuchtigkeit aufnimmt und an die Umgebung abgibt. Dadurch kann eine Decke aus Baumwolle, bei hohen Temperaturen für einen angenehmen Schlaf sorgen. Dazu ist Baumwolle bekannt für eine hohe Atmungsaktivität und es liegt super leicht auf der Haut auf.
  • Lyocell: Lyocell ist ein Experte wenn es darum geht Feuchtigkeit aufzunehmen. Lyocell kann 50% mehr Feuchtigkeit aufnehmen als Baumwolle. Dadurch, dass Lyocell so saugfähig ist, ist es perfekt für Personen mit einem stärkeren Schwitzverhalten.
  • Cashmere: Cashmere als Füllmaterial ist für Personen gedacht, die eine leichte und dünne Bettdecke haben möchten, aber nicht frieren wollen. An kühleren Sommertagen hält die Cashmere Decke angenehm warm und bietet einen angenehmen Schlafkomfort.
  • Daunen: Eine typische Daunendecke ist eine dicke, warme Decke die einen Warm hält vorallem im Winter bekannt. Natürlich kann man aber auch eine Decke mit einer geringeren Füllung haben. Dadurch entsteht eine Sommerdecke, die die Fähigkeit besitzt Temperaturen ideal zu regulieren.
  • Softfill & Microfaser: Eine Sommerdecke aus Softfill-Hohlfasern oder aus Microfasern wird häufig von Allergikern genutzt, denn diese Decken sind sehr pflegeleicht und waschbar bei 60 Grad oder sogar noch höheren Temperaturen. Es gibt auch spezielle Modelle, die über spezielle antiallergene Ausrüstungen verfügen.

Füllgewicht

Das Füllgewicht ist entscheidend für den Komfort. Je schwerer die Decke desto wärmer wird es einem. Das Gewicht entscheidet auch wie gut der Feuchtigkeitsausgleich ist. Für starke Schwitzer ist eine schwere Decke wie ein Todesurteil. Deshalb ist wichtig zu wissen, welches Gewicht optimal für einen ist.

Wenn die Decke leichter ist liegt sie auch besser auf der Haut auf und verbessert damit den Komfort.

Im Durchschnitt wiegen alle Materialien bei einer Größe von 200x200cm 700 Gramm, außer Seide, Seide wiegt ein bisschen mehr mit 900 Gramm bei dem 200x200cm Modell.

Maße in cm

Die Größe der Sommerdecke spielt eine große Rolle beim Komfort. Es gibt Bettdecken, die für eine Person gedacht sind und es gibt auch Bettdecken, die für zwei Personen gedacht sind. Zusätzlich gibt es auch Bettdecken, die speziell für Kinder angefertigt sind.

Deine Anforderungen entscheiden für welches Größenmodell du dich entscheidest. Es ist Wichtig, dass du dich für eine Bettdecke entscheidest, die nicht zu klein ist, weil das zu einem Wärmeverlust führen würde. Die verschiedenen Größenmodelle sind: 135 x 200 cm, 140 x 220 cm,155 x 200 cm,155 x 220 cm, 200 x 200 cm, 200 x 220 cm, 220 x 220 cm, 220 x 240 cm.

Öko-Tex Standard

Das Öko Tex Siegel ist international bekannt für die Prüfung von Textilerzeugnissen.

Die Oeko-Tex-Gemeinschaft wurde im März 1992 gegründet.

Das Siegel sagt aus, ob deine Bettdecke schadstofffrei ist. Die Methoden, Kriterien und Schadstoffgrenzwerte werden jährlich angepasst, erweitert und verbessert. Wenn du ein Öko-Tex Siegel siehst, kannst du dir sicher sein, dass alle einzelnen Bestandteile von deiner Decke auf Schadstoffe geprüft wurden und Gesundheitlich unbedenklich. Das Siegel findest du immer, falls es vorhanden ist, am Etikett.

Allergikergeeignet

Falls du eine Allergie hast musst du beim Kauf einer Sommerdecke unbedingt aufpassen. Viele Materialien sind nicht Allergiker geeignet. Am wichtigsten ist erstmal, dass die Bettdecke mindestens 60 Grad aushält beim Waschen. Dadurch sterben Hausstaubmilben und das was sie hinterlassen.

Basierend auf die Allergie musst du auf das Füllmaterial achten. Falls du eine Tierallergie hast dann solltest du auf jeden Fall auf tierische Materialien verzichten und eher zu synthetischen Material zugreifen. Auch noch wichtig ist eine gute Atmungsaktivität

Trocknergeeignet

Prinzipiell sind alle Füllmaterialien der Sommerdecke für den Trockner geeignet, jedoch musst du einige Aspekte beachten bevor du deine Decke in den Trockner wirfst. Wenn dein Trockner zu klein ist und du deine Sommerdecke wäscht kann es zum Qualitätsverlust kommen.

Die Decke darf außerdem nicht unter zu hohen Graden getrocknet werden, sonst verliert sie an Komfort.

Damit die Decke nicht an Fluffigkeit verliert wird empfohlen Tennisbälle oder Trocknerbälle in den Trockner mit rein zu tun.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Sommerdecke kaufst.

In diesem Abschnitt beantworten wir dir häufig gestellte Fragen zum Thema Sommerdecke, mit denen du dich unbedingt mit beschäftigen solltest, bevor du eine Kaufentscheidung machst.

Was ist das Besondere an einer Sommerdecke und welche Vorteile bietet sie?

Das Besondere an einer Sommerdecke ist die hohe Atmungsaktivität und die leichtigkeit, die durch das geringe Füllgewicht ausgemacht wird. Eine Sommerdecke soll nicht dick sein, wie im namen schon steht ist sie für den Sommer gemacht. Eine Sommerdecke ist aber auch inviduell angepasst, also welches Material man bevorzugt, denn jedes Material hat seine eigenen Vorteile.

Sommerdecke-1

Die richtige Sommerdecke sorgt für den passenden Wohlfühlfaktor in deinem Schlafzimmer.
(Bildquelle: Pixabay / JayMantri)

Es gibt Sommerdecken, die speziell für stark schwitzende Menschen gemacht sind, die nehmen Feuchtigkeit viel mehr auf als andere Füllmaterialien. Dazu gibt es auch Sommerdecken, die für Allergiker gemacht sind. Diese Sommerdecken besitzen oft ein Material welches über 60 Grad waschbar ist, dadurch sterben Hausstaubmilben ab.

Welches Material sollte eine Sommerdecke haben?

Das Material, das die Sommerdecke haben sollte ist bestimmt durch die persönlichen Anforderungen. In der Folgenden Tabelle siehst du eine Übersicht von den prominentesten Materialien:

Material Beschreibung
Baumwolle Sehr saugfähig, Reißfest im nassen Zustand.
Seide Dünnes kühlendes Material, weich und geschmeidig, knitterarm.
Daunen Allergikergeeignet, feuchtigkeitsregulierend, geringes Gewicht.
Cashmere Hohe Reißfestigkeit, leicht, Schmutz und geruchsabweisend.

Welchen Stoff du dir aussuchst hängt von dir ab, jedes Füllmaterial hat seine eigenen besonderen Funktionen.

Für wen eignet sich eine Sommerdecke?

Eine Sommerdecke eignet sich für jeden, der eine Decke bei hohen Temperaturen möchte. Die Sommerdecke saugt Feuchtigkeit auf und schützt somit vor Erkältungen bei schnell sinkenden Temperaturen.

Sommerdecke-2

Viele können ohne Bettdecke nicht einschlafen und mit der richtigen für den Sommer muss man das auch bei hohen Temperaturen nicht
(Bildquelle: Pixabay / Claudio_Scott)

Eine Sommerdecke ist auch noch für den Komfort da mit Materialien die von einer leichten Decke bis hin zu einer kuscheligen Decke hinreichen. Allergiker werden auch versorgt mit Füllmateralien, die Allergieneutral sind und waschbar sind bei 60 Grad.

Welche Arten von Sommerdecken gibt es?

Das Angebot von Sommerdecken umfasst mehrere Varianten. In weiter wollen darauf etwas genauer eingehen.

Was zeichnet eine Allergiker Sommerdecke aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Bist du ein Allergiker, ist es besonders wichtig, die passende Sommerbettdecke für dich zu finden. Als Allergiker solltest du besonderen Wert darauf legen, welche Eigenschaften und aus welchem Material deine Bettdecke besteht.

Beim Kauf einer Sommerbettdecke ist es besonders wichtig, dass du darauf achtest, dass deine Bettdecke in ihrer Eigenschaft Hausstaubmilben und Staubabweisend ist..

Achte darauf, dass deine Bettdecke waschbar ist. Denn beim Waschen werden die Allergene, welche deinen Körper reizen abgetötet. Dazu ist es wichtig, dass deine Bettdecke bei mindestens 60 Grad oder höher waschbar ist.

Achte beim Kauf immer auf Herstellerhinweise, da diese dich darüber informieren, ob die Bettdecke Allergikergeeignet ist. Zu den Materialien, welche allergikergeeignet sind zählen Microfaser und waschbare Baumwolle. Leidest du nicht unter einer Hausstauballergie, kannst du auch zu Daunen greifen.

Vorteile
  • Allergikergeeignet
  • Waschbar
Nachteile
  • Je nach Material nicht Trocknergeeignet

Was zeichnet eine Sommerdecke für Schwitzer aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Wenn du dazu neigst, besonders viel zu schwitzen, ist es besonders wichtig für dich, auf ein Material zurückzugreifen, dass besonders feuchtigkeitsregulierend ist.

Damit du nachts nicht nass wirst, sollte deine Bettdecke saugstark und luftdurchlässig sein.

Eine Sommerbettdecke für Schwitzer ist so aufgebaut, dass sie deine eigene Körperwärme abspeichert und wieder abgibt, damit du durch einen Wärmestau nicht schwitzen kannst. Eine Decke für Schwitzer hat oft ein geringes Füllmaterial und ist bei hohen Temperaturen waschbar.

Materialien die für starke Schwitzer geeignet sind, sind Daunen, Lyocell und Baumwolle.

Vorteile
  • Feuchtigkeitsregulierend
  • Atmungsaktiv
  • waschbar
Nachteile
  • Ungeeignet für kältere Nächte

Was kostet eine Sommerdecke?

Die Preise einer Sommerdecke sind von Material zu Material unterschiedlich. Hier haben wir dir die Materialarten und deren Preisklassen in einer Tabelle dargestellt:

Material Preis
Kamelhaar 40-200€
Seide 30-100€
Baumwolle 10-50€
Cashmere 60-300€
Daunen 30-100€
Softfill 40-120€

Wo kann ich eine Sommerdecke kaufen?

Es gibt nicht viele Läden, die Sommerdecken verkaufen. In manchen Matratzenläden kann man sich eine Sommerdecke kaufen. Ansonsten gibt es reichlich Online Shops die Sommerdecken im Sortiment besitzen. Hier haben wir einige Online-shops dir aufgelistet.

  • Bettenritter.com
  • Real.de
  • seidenland.de
  • schlafwelt.de
  • roller.de

Ab wann eignet sich eine Sommerdecke?

Eine Sommerdecke eignet sich ab wärmeren Temperaturen. Also an Nächten die vielleicht zu kühl sind ohne Decke, aber zu warm um mit einer normalen Decke zu schlafen.

Eine Sommerdecke eignet sich auch für Menschen denen es generell schnell warm wird, ab wann man eine Sommerdecke benutzt ist individuell zu entscheiden.

Bildquelle: Ozerova / 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Lea Vogler ist begnadete Biohackerin und steckt viel Energie in die Optimierung ihres Schlafes. Sie hat bereits zahlreiche Experimente durchgeführt und weiß viel über den menschlichen Schlafrhythmus.