Vintage Kommode
Veröffentlicht: 11. Dezember 2020

Unsere Vorgehensweise

21Analysierte Produkte

35Stunden investiert

10Studien recherchiert

95Kommentare gesammelt

Willkommen bei unserem großen Vintage Kommode Test 2021. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Vintage Kommoden. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich beste Vintage Kommode zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir eine Vintage Kommode kaufen möchtest.




Das Wichtigste in Kürze

  • Vintage-Möbel sind mehr im Trend denn je. Echte Flohmarktschätze oder auf alt getrimmte Möbel bringen ein ganz besonderes Flair in deine eigenen vier Wände. Besonders Vintage-Kommoden sind etwas ganz Besonderes. Sie kombinieren eine Menge praktischen Stauraum mit einer tollen Optik im Shabby-Look.
  • Es gibt fünf Arten von Vintage-Kommoden, die allesamt individuelle Vor- und Nachteile aufweisen. Zu den Arten gehören die Frisierkommode, die klassische Holzkommode, die Apothekerkommode, die Nachtkommode sowie die Schuhkommode.
  • Beim Kauf solltest du neben der Größe, dem Gewicht und dem Design vorallem auf das Material und die Extra-Ausstattung achten.

Vintage Kommode Test: Favoriten der Redaktion

Das beste Vintage Sideboard

Diese schöne Vintage Kommode im Industrie Design verfügt über drei praktische Ablagen und eine Schranktür, hinter der du ideal deine Sachen verstauen kannst. Die Maße der Kommode liegen bei 70 x 30 x 81 cm.

Sie kann sowohl im Schlafzimmer, im Flur aber auch im Badezimmer ein wahrer Blickfang sein. Hinter der Tür befinden sich ebenfalls zwei praktische Ablagen, damit du deine Sachen besser ordnen kannst.

Die beste Vintage Kommode als Sitzbank

Mit dieser Schuhkommode von Mendler erhältst du ein individuelles Shabby-Produkt, das sowohl rustikal als auch spielerisch leicht wirkt. Sie fügt sich nahtlos in jede Umgebung ein und schafft gleichzeitig Akzente.

Bei dieser Kommode von Mendler handelt es sich in erster Linie um eine Schuhkommode mit Sitzfunktion, welche von einigen Käufern jedoch auch gern in Bad oder Kinderzimmer eingesetzt wird.

Ausgestattet mit 3 kleineren und 2 größeren Körbchen bietet sie die Möglichkeit, das ein oder andere Paar Schuhe unsichtbar zu verstauen. Das Sitzpolster der Bank ist im Lieferumfang enthalten.

Als Hingucker dient die Kommode in ihrem liebevoll gestalteten Shabby-Design in jedem Falle. Die Körbe sind mit Schleifenverzierten Hussen bezogen und das Sitzpolster in farblich dazu passendem beige gehalten.

Die beste Vintage Schuhkommode

Mit dieser Schuhkommode von clever-moebel erhältst du ein großartiges Schmuckstück im Shabby-Look mit Einflüssen des Landhausstils. Sie ist hochwertig verarbeitet und mit liebevollen Details versehen.

Bei diesem Schuhschrank handelt es sich um eine Schuhkommode mit zwei integrierten Schuhkippern sowie einer zusätzlichen Schublade. Die Kommode ist mit dekorativen Fräsungen und hochwertigen Metallgriffen versehen.

Durch das weiße Beizen und Lackieren erhält sie ihren individuellen Shabby-Look. Besonders verstärkt wird dieser Vintage-Effekt dadurch, dass die originale Holzstruktur der Kommode sichtbar bleibt.

Die clever-moebel 0069 w Schuhkommode besteht aus massivem Kieferholz ,wiegt ca. 20 kg und verfügt über Gesamtmaße von 97x84x38 cm. Die Schuhtrommeln hinter den Klappen bieten Platz für jeweils ca. 5 Paar Schuhe, wodurch du mit dieser Kommode eine ganze Menge Stauraum erhälst.

Auch die obere Schublade bietet dir mit Innenmaßen von 63x30x8 cm viel zusätzliche Ablagefläche. Sie sitzt auf Metallauszügen, wodurch ein problemloses Öffnen und Schließen gewährleistet wird.

Kauf- und Bewertungskriterien für Vintage Kommoden

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du die Kommoden vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmtes Modell für dich eher eignet.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Die Art der Kommode
  • Größe/Abmessungen
  • Material
  • Farbe/Design
  • Gewicht
  • Extra-Ausstattung

In den nachfolgenden Absätzen kannst du jeweils nachlesen, was es mit den einzelnen Kaufkriterien auf sich hat, und wie du diese einordnen kannst.

Die Art der Kommode

Auf die verschiedenen Varianten dieser Möbelstücke, also Frisierkommoden, klassische Holzkommoden, Apothekerkommoden, Nachtkommoden und Schuhkommoden sind wir bereits weiter oben detailliert eingegangen. Dennoch ist die Wahl des konkreten Typs natürlich der erste und wichtigste Schritt vor dem Kauf deiner Vintage-Kommode.

Überlege also zuerst, für welchen Raum und Zweck deine Kommode dienen soll. Einige dieser Schränkchen kannst du natürlich für mehrere Varianten verwenden, aber eine Schuhkommode lässt sich beispielsweise eher schlecht als Nachtkommode „zweckentfremden“.

Die massive Apothekerkommode macht sich dagegen in jedem Raum sehr gut, die Frisierkommode wirkt besonders schön in Schlaf- oder Wohnzimmer.

Im Zweifelsfall setz einfach auf eine klassische Holzkommode. Sie lässt sich in vielen Varianten einsetzen und erfüllt in jedem deiner Zimmer ihren Zweck.

Größe/Abmessungen

Vintage-Kommoden gibt es in zahlreichen Abmessungen und Formen. Auch hier gilt zunächst, dass die ideale Größe der Kommode auf deinen individuellen Bedürfnissen basiert. Du solltest die Größe also in erster Linie davon abhängig machen, wie viel Stauraum du benötigst.

Vor dem Kauf des Schränkchens solltest du außerdem den zukünftigen Standort genau ausmessen. Beachte, dass Kommoden auf den großen Ausstellungsflächen von Möbelhäusern oft kleiner wirken, als am Ende in den eigenen vier Wänden.

Das gilt oftmals auch für die Tiefe der Kommode, die im Geschäft oftmals schmaler erscheint als sie in Wirklichkeit ist. Im Normalfall kannst du grob davon ausgehen, dass mit der Größe des Möbelstücks auch dessen Preis ansteigt.

Miss also die Fläche, die du zur Verfügung hast, genau aus, damit du später keine Probleme mit einer zu großen oder zu kleinen Kommode bekommst.

Mit den richtigen Abmessungen gehst du auf Nummer sicher, denn nichts ist ärgerlicher, als ein fertig aufgebautes Möbelstück, das am Ende nicht an seinen vorgesehenen Platz passt.

Material

Achte bei deiner zukünftigen Kommode auf hochwertiges und gut verarbeitetes Material. Nur dann wirst du garantiert lange Freude an deinem neuen Möbelstück haben.

Die meisten Kommoden werden aus Holz gefertigt, denn es lässt sich leicht verarbeiten und ist sehr langlebig.

Anders als beispielsweise Stahl lässt es sich außerdem viel leichter montieren, was besonders wichtig ist, wenn du deine Möbel zuhause selbst aufbauen möchtest oder musst.

Teils findest du auch andere Materialien, wie zum Beispiel Metall oder Kunststoff, doch gerade bei Vintage-Kommoden trägt vor allem Altholz viel zum gewünschten Shabby-Look bei.

Im Folgenden stellen wir dir einige der am häufigsten für die Möbelproduktion verwendeten Holzarten vor.

Ein sehr häufig verwendetes Material ist MDF, die sogenannte mitteldichte Holzfaserplatte. MDF zählt zu den weltweit am stärksten wachsenden Holzwertstoffproduktionen. Hierfür werden meist rindenfreie Nadelbaumarten schonend gepresst, wodurch homogene und gut zu verarbeitende Platten entstehen.

Das Paulownienholz stammt von einem der am schnellsten wachsenden Bäume der Welt. Es ist ein relativ leichtes Hartholz mit zahlreichen nützlichen Eigenschaften:

  • Sehr gut zu verarbeitendes Hartholz
  • Sehr widerstandsfähig gegen Fäulnis
  • Tierische Holzschädlinge sind nicht bekannt
  • Feuerhemmende Wirkung – Flammpunkt bei 400 Grad
  • Harz- und geruchlos
  • Trocknet sehr schnell an der Luft – in ca. 30 Tagen
  • Geringes Gewicht von 300 kg/m3 (Eiche 670 kg/m3)
  • Geringer Rohasche- und Chlorgehalt
  • Sehr gute bioenergetische Nutzbarkeit
  • Isoliert gegen niedrige Temperaturen
  • Ist trotz der hohen Wachstumsraten vergleichsweise stabil

Auch Kiefernholz wird sehr gern zur Möbelproduktion verwendet. Als weiches bis mittelhartes Holz kann es leicht verarbeitet werden, ist besonders elastisch und bruchfest.

Durch sein zahlreiches Vorkommen in heimischen Gebieten sind die Transportwege kurz und die Verarbeitung günstig. Achtung: Produkte aus Kiefernholz verblassen im Sonnenlicht, weshalb sie diesem nur gleichmäßig ausgesetzt werden sollten.

Pinienholz wirkt durch seine unregelmäßige Textur und dunkle Maserung sehr lebendig. Auch die Pinie ist massiv und robust, dadurch jedoch sehr schwer.

Möbelstücke aus Pinienholz sind nicht so witterungsbeständig wie andere Holzarten, weshalb du sie nur im Innenbereich aufstellen solltest. Besonders geschätzt wird die Pinie für ihre schöne Optik.

Du siehst also, es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten. Es ist garantiert auch für dich das richtige Material dabei.

Farbe/Design

Auch bei Farbe und Design sind deinen Wünschen keine Grenzen gesetzt. Vintage-Kommoden findest du in einer riesigen Bandbreite und sie passen sich grundsätzlich jedem Einrichtungsstil an.

Wie wäre es zum Beispiel mit einer Kommode im pastellfarbenen romantischen Shabby-Look? Einer durch weiß gewischtes Holz auf alt getrimmten Variante oder doch eher dem rustikalem Landhausstil mit liebevollen Details? Hier kommt es ganz darauf an, was dir persönlich am besten gefällt.

Wie bereits erwähnt, muss deine Kommode nicht zwangsläufig zu deinem restlichen Einrichtungsstil passen. Durch einzelne Möbelstücke mit individuellem Design, zum Beispiel im Vintage-Stil, kannst du spannende Akzente in deiner Wohnung setzen. Dieser gewollt inszenierte Gegensatz verleiht deiner Wohnung einen ganz besonderen, individuellen Touch.

Knallige Farben passen nicht zu Vintage. Ihren typischen Charakter erhalten diese Möbel schließlich durch Gebrauchsspuren und altes Aussehen. Verwitterte, ausgeblichene Farbtöne oder gar abgeblätterte Farbe machen den besonderen Charme des Vintage-Stils aus.

Helle Farben wirken natürlich und freundlich, dunklere Farben lassen deinen Raum eher kleiner wirken. Wenn du Design und Farben deiner bisherigen Möbel mit einer Vintage-Kommode kombinieren willst, experimentiere ruhig ein bisschen herum.

Wenn du jedoch kein Freund von Experimenten bist und auf Nummer sicher gehen willst, dann bleibe bei deiner Auswahl zumindest bei derselben Farbfamilie. Suche also nach einer Vintage-Kommode, die farblich in etwa demselben Grundton entspricht wie deine übrigen Möbel.

Gewicht

Kommoden aus unterschiedlichen Materialien haben logischerweise auch unterschiedliches Gewicht. Oft denkt man, leichte Möbelstücke seien, beispielsweise aus Transportgründen, besser als schwere.

Das trifft auch zu, jedoch nur teilweise. Gerade bei Möbelstücken deren Schubladen teils schwer beladen werden ist ein gewisses Eigengewicht für Standfestigkeit und Stabilität von Vorteil.

Das Gewicht deiner Kommode kannst du meist direkt den Herstellerinformationen entnehmen. Grundsätzlich kannst du dich jedoch auch daran orientieren, dass einige Holzarten von Natur aus leichter sind, als andere. So ist beispielweise das oft und gern verwendete Holz der Paulownien etwa um die Hälfte leichter als dieselbe Menge massiven Eichenholzes.

Extra-Ausstattung

Einiges hiervon mag dir vielleicht selbstverständlich erscheinen. Dennoch erweisen sich einige Extrafunktionen oftmals als nützliche und sinnvolle kleine Helfer.

Zusätzliche Fächer im inneren der Schublade sorgen für eine Extraportion Ordnung. Hier kannst du Kleinkram nochmals zusätzlich sortieren und beim Öffnen und Schließen der Schubladen gerät garantiert nichts mehr durcheinander.

Nützlich ist es auch, wenn du die Füßchen deiner Möbelstücke mit selbstklebenden Bodengleitern versiehst. Es kommt immer mal vor, dass du deine Kommode noch mal verrücken musst. Mit kleinen Filzgleitern an der Unterseite kannst du das bedenkenlos tun, ohne dabei deinen Fußboden zu zerkratzen.

Gerade bei Schmink- und Frisierkommoden hast du meist einen zusätzlichen Spiegel dabei. Den kannst du nicht nur für deine morgendliche Routine nutzen, sondern auch von seiner raumvergrößernden Wirkung profitieren.

Manche Kommoden, besonders Schuhkommoden, kannst du zusätzlich als praktische Sitzbank benutzen. Das haben sich viele Hersteller zu Nutzen gemacht und bieten deshalb passende Sitzkissen an. Meist sind diese sogar im Lieferumfang enthalten. Das macht das Schuhe anziehen noch bequemer und wertet den Schuhschrank optisch auf.

Sicherheit geht vor! Wann immer ein Hersteller eine zusätzliche Befestigung für die Wand oder eine Kippsicherung mitliefert, solltest du diese nicht einfach ignorieren.

Gerade wenn du schwer beladene Schubladen komplett ausziehst, verlagert sich das Gewicht der Kommode deutlich nach vorne. Befestige dein Möbelstück also zusätzlich fest an der Wand und geh somit auf Nummer sicher.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du dir eine Vintage Kommode kaufst

Was eignet sich besser: Vintage oder Shabby Chic?

Vor dem Kauf solch eines Retro-Möbelstücks solltest du dir überlegen, was genau du eigentlich suchst – Vintage oder doch eher Shabby Chic? Frag dich hierbei zum einen, ob es sich bei deiner Kommode um ein altes, aufgearbeitetes Vintage-Original handeln soll.

Oder doch lieber eine neue Kommode, die durch den sogenannten Used look bzw. Shabby Chic auf alt getrimmt wurde und dadurch diesen ganz besonderen Hauch von Nostalgie erhält.

Warum sollte ich eine Vintage Kommode kaufen?

Eine perfekt eingerichtete Wohnung klingt für dich nach viel Arbeit und einer kaum zu überwältigenden Hürde? Das sollte es auf keinen Fall, denn Charme entsteht gerade aus dem Unvollkommenen. Perfektion ist nicht immer nötig und nach diesem System funktionieren auch Vintage-Möbel.

Die Schönheit dieser Einrichtungsstücke liegt in genau den kleinen Unregelmäßigkeiten und Unebenheiten, die ihre eigene Geschichte erzählen.

Vintage Kommoden zeichnen sich durch ihre Unregelmäßigkeiten in der Oberfläche aus. (Bildquelle: 123rf / Roman Kosolapov)

Besondere Texturen und Strukturen bei Möbeln sind – ohne Frage neben Funktionalität – das reizvollste Element alter oder handgefertigter Gegenstände. Denn sie gelten als Spuren des Künstlers beziehungsweise Handwerkers, der sie geschaffen hat.

So erzählt jedes der Retromöbel von seiner eigenen Vergangenheit, jede Wohnungseinrichtung erhält einen ideellen Wert. Und klingt das nicht eindeutig nach einer Bereicherung für die eigenen vier Wände?

Passt Vintage zu mir?

Alles womit du dich wohlfühlst passt grundsätzlich auch zu dir.

Entscheide also für dich selbst, ob du deiner Wohnung mit einer Vintage-Kommode einen Hauch Nostalgie verpassen möchtest oder ob du eher auf klare, kühle Farben und Strukturen setzt. Bedenke jedoch, dass das eine das andere nicht automatisch ausschließt.

Wusstest du, dass es nicht nur Vintage Möbel gibt, sondern auch Mode so bezeichnet werden kann?

Allerdings wird Vintage oft fälschlicherweise mit Secondhand-Mode gleichgesetzt. Bei Vintage handelt es sich um Mode aus den Zwanziger bis Siebziger Jahren. Secondhand bedeutet jedoch wörtlich übersetzt “aus zweiter Hand”, Kleidung, welche zwar schon getragen jedoch erst letztes Jahr gekauft wurde.

Sich im Retro-Stil einzurichten heißt nicht zwangsläufig, dass der komplette Hausrat aus Antiquitäten bestehen muss. Denn dann besteht schnell die Gefahr, dass deine Wohnung verstaubt und altmodisch wirkt.

Auf Nummer Sicher gehst du mit einer gekonnten Kombination aus alt und neu. Denn vor allem makellose, glatte Flächen kommen oft erst durch den Kontrast zu lebendigen und unebenen Strukturen zur Geltung.

Außerdem garantierst du deinen nostalgischen Schätzen nur dann die Chance als etwas Besonderes zu glänzen, wenn du es nicht übertreibst und den Fokus ganz gezielt auf einzelne Schmuckstücke lenkst.

Welche Arten von Vintage Kommoden gibt es?

Diese kleinen Schränke gibt es in mehr Farben und Formen, als du denkst. Finde heraus, welche Arten von Kommoden es gibt und welche genau die richtige für dich ist. Wie wäre es zum Beispiel mit einem der folgenden Modelle?

  • Frisierkommode
  • Klassische Holzkommode
  • Apothekerkommode
  • Nachtkommode
  • Schuhkommode

Bei der Nutzung und Gestaltung deiner Vintage-Kommode kannst du natürlich ganz individuell und kreativ vorgehen. Dennoch eignen sich manche dieser Kommoden für gewisse Räume und Zwecke besser als andere.

Vintage Kommode

Es ist immer Möglich einer Vintage Kommode einen persönlichen Touch zu geben und somit Akzente im Raum zu setzen. (Bildquelle: leexi / pixabay)

Um herauszufinden, welche der Vintagemöbel für dich am sinnvollsten sind, stellen wir dir die oben genannten Varianten vor und gehen auf deren jeweilige Vorteile und Nachteile ein.

Vintage Frisierkommode

Die Frisier- oder auch Schminkkommode ist eines der Herzstücke für echte Vintageliebhaber.

Diese Frisiertische mit aufgesetztem Kosmetikspiegel waren schon früher ein Ort für die Morgenroutine in ganz besonderer Atmosphäre. Ist der Spiegel nicht integriert, kannst du deiner Kreativität mit einem normalen Wandspiegel freien Lauf lassen.

Diese romantisch verspielten Barockkommoden verschaffen jedem Schlaf- oder Wohnzimmer einen ganz besonderen Charme und können nach Belieben auch mal als elegante Variante eines Schreibtischs zweckentfremdet werden.

Vorteile
  • Dekorativ
  • Optische Raumvergrößerung durch Spiegel
  • Optional: Zusätzliche Lichtquelle
Nachteile
  • Wenig Stauraum

Oftmals verfügen Schminkkommoden über eine praktische Aussparung zum Sitzen mit dazu passendem Hocker oder Stuhl, wodurch sie besonders dekorativ wirken.

Zudem kann eine Spiegelbeleuchtung als indirekte Lichtquelle dienen. Make-Up, Haarbürsten und andere Kleinigkeiten finden in den direkt auf Kleinteile ausgerichteten Schubladen problemlos Platz.

Wenn dir das jedoch nicht ausreicht, kannst du mit passenden Kästen und Körbchen auf dem Schminktisch für zusätzlichen Stauraum sorgen.

Klassische Vintage Holzkommode

Klassisch heißt nicht automatisch langweilig. Die klassische Holzkommode gibt es in den verschiedensten Größen mit Schubladen oder Türen, sodass du für jeden Bedarf das Richtige finden kannst.

Vorteile
  • Viel Stauraum
  • Zusätzliche Ablagefläche
  • Kompatibel mit anderen Möbelstücken
Nachteile
  • Keine

Kommt die Kommode im Wohnzimmer zum Einsatz bietet sie nicht nur eine Menge Stauraum, sondern auch eine zusätzliche Ablagefläche.

Zum Beispiel für deinen Fernseher, eine schmückende Blumenvase, deine wichtigsten Unterlagen oder Dekoration. Im Schlafzimmer kannst du in ihr Utensilien wie Socken, Unterwäsche, Krawatten und Gürtel verschwinden lassen.

Mit einer Kommode aus Holz kannst du grundsätzlich nichts falsch machen. Nicht umsonst ist Holz als Rohstoff für Möbelstücke so beliebt und kann besonders im Bereich des Vintage mit seiner Natürlichkeit und seinem Charme überzeugen. Besonders Altholz wirkt warm, ist solide und langlebig und wird mit dem Alter immer schöner.

Vintage Apothekerkommode

Dieser seit Jahrzehnten in Apotheke und Haushalt bewährte massive Schrank wurde schon im 18. Jahrhundert für seine Eigenschaften geliebt.

Allein durch ihre Optik und Vergangenheit versprüht die Apothekerkommode automatisch ein Gefühl von Vintage und Shabby Chic. Auch diese Art von Kommode findest du in unterschiedlichen Proportionen und Größen, sodass du garantiert das richtige Möbelstück für deine Wohnung findest.

Vorteile
  • Stauraum für viele kleine bis mittelgroße Sachen
  • Praktisch für Sammlungen jeglicher Art
Nachteile
  • Für Alltagsgebrauch recht speziell
  • Schlechter Einblick durch tief geschnittene Schubladen

Die Apothekerkommode kombiniert traditionelles Aussehen mit Funktionalität, kommt vollständig ohne Türen aus und hat von allen Kommodentypen die wahrscheinlich meisten Schubladen.

Wie wäre es zum Beispiel mit einer Apothekerkommode in deiner Küche? Damit hast du Zucker, Mehl, und Gewürze immer gleich griffbereit. Als Orientierungshilfe könnte hier eine hübsche und nützliche Beschriftung der einzelnen Schubladen dienen.

Vintage Nachtkommode

Die Nachtkommode bietet dir Platz für Dinge, die im Handumdrehen griffbereit sein sollen. Denn wer steht, einmal in die warme Decke gekuschelt, gern noch einmal auf?

Sie ist das ideale kleine Schränkchen für das Kopfende deines Bettes. Die kleinen Schubladen eignen sich besonders gut als Versteck für Taschentücher, Nasentropfen & Co. Nun fehlen nur noch das Lieblingsbuch, der Wecker und eine hübsche Nachttischlampe auf der Nachtkommode und fertig ist der Blickfang in deinem Schlafzimmer.

Vorteile
  • Stellfläche für Nachttischlampe
  • Klein und kompakt
  • Meist preisgünstig
Nachteile
  • Wenig Stauraum

Achte auf die richtige Höhe des Nachttischs, die du idealerweise an deinem oberen Matratzenrand ausrichten solltest. So hast du alles schnell griffbereit und läufst keine Gefahr, dich an Ecken oder Kanten der Kommode zu verletzen.

Ist dein Schlafzimmer ansonsten eher modern eingerichtet, ist das kein Hinderungsgrund für eine Vintage-Nachtkommode. Denn Shabby Chic lässt sich auch mit klaren Linien sehr gut kombinieren.

Harmonie ist besonders im Schlafzimmer sehr wichtig, deswegen solltest du bei deiner Auswahl zumindest in derselben Farbfamilie bleiben.

Vorteile
  • Ordnungssystem für Schuhe
  • Praktisch als Sitzbank
  • Optional: Integrierter Spiegel
Nachteile
  • Geruchsbildung bei geschlossenen Türen

Entscheidest du dich für eine niedrige Variante, kannst du zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und deine Kommode auch zum Schuhe anziehen als Sitzbank benutzen. Wird es ein höheres Modell, kannst du wichtige Dinge wie beispielsweise deinen Haustürschlüssel auf der Konsole ablegen.

Mit einer Schuhkommode schützt du nicht nur deine Gäste vor deinem Schuhchaos, sondern auch deine Schuhe vor Dreck und Staub. Besonders nützlich sind außerdem in der Höhe verstellbare Fächer.

Somit passen auch die Stiefel oder High Heels in die Kommode. Schuhschränke mit integrierten Spiegeln ermöglichen dir praktischerweise einen letzten Outfit-Check bevor du das Haus verlässt.

Vintage Schuhkommode

Ein solcher Schrank im Flur bietet die Möglichkeit, Ordnung in dein Schuhchaos zu bringen.

Hier können all die einzeln herumliegenden Schuhe ordentlich und mit System verstaut werden. Schuhkommoden gibt es in unterschiedlichen Varianten, ob als Schuhkipper, mit einem integrierten Gitter oder einzelnen Körben und Schubladen.

Was kostet eine Vintage Kommode?

Vintage-Kommoden gibt es in allen Preisklassen.

Der Preis hängt in erster Linie davon ab, ob es sich bei deiner Kommode um ein echtes altes Vintage-Unikat handelt oder ob du dich doch eher für die Shabby Chic-Variante entschieden hast.

Vintage Kommode

Wir haben in einer großen Preisstudie insgesamt 180 Produkte aus der Kategorie Vintage Kommode untersucht, um dir einen Überblick zu verschaffen. Die Ergebnisse kannst du hier in unserem Graph betrachten. Finde in unserem Ratgeber heraus, ob eher ein Produkt der höheren oder niedrigeren Preisklasse für dich geeignet ist.
(Quelle: Eigene Darstellung)

Bei ersterem musst du in der Regel mit höheren Preisen rechnen, da es sich oft um Einzelstücke handelt. Mit ein bisschen Glück kannst du aber auch hier einen Volltreffer landen und so ein Unikat auf dem Flohmarkt oder Auktionsplattformen (z.B. eBay-Kleinanzeigen) zu erschwinglichen Preisen ergattern.

Eine hübsche, auf alt getrimmte Kommode findest du in jedem preislichen Rahmen. Hier kommt es ganz darauf an, was du dir für deine Wohnung vorstellst und was dein Portemonnaie hergibt.

Achte jedoch darauf, dass du neben dem Preis auch weiterhin dein Augenmerk auf die Qualität legst, denn nur so wirst du lang Freude an deiner Kommode haben.

Wo kann man Vintage Kommoden kaufen?

Retro-Möbelstücke findest du sowohl in den gängigen Möbelhäusern als auch im Internet. Wenn du sehr konkrete Vorstellungen deiner zukünftigen Vintage-Kommode hast, wirst du tendenziell eher online fündig.

Recherchen nach werden die meisten Vintage-Kommoden in Deutschland derzeit bei folgenden Anbietern verkauft:

  • eBay
  • eBay Kleinanzeigen
  • Dawanda
  • Amazon
  • Möbel Rieger
  • Möbel Braun
  • Möbel Heinrich
  • Car Möbel

Stöbern macht jedoch auch im Antikladen, im Einrichtungsfachhandel oder auf dem Flohmarkt Spaß. Bedenke, dass Möbel im Retro-Stil in normalen Möbelmärkten nicht zwangsläufig zum Dauerangebot zählen.

Selbst in einem gut sortierten Möbelhaus musst du manchmal die Augen offen halten, damit du zwischen dem normalen Angebot ein solches Schmuckstück findest.

Wie werden Möbel zu „Vintage-Möbeln“?

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, wie Vintage-Möbel zu Vintage-Möbeln werden. Handelt es sich nicht um ein natürlich gealtertes Möbelstück, können mit folgenden Mitteln interessante Effekte erzielt werden:

Eine häufig verwendete Technik um Möbel auf alt zu trimmen ist das Beizen (Behandlung der Holzoberfläche mit einer speziellen Lösung). Dadurch verfärbt sich das Holz dunkler, die typische Holzstruktur bleibt aber erhalten. Ein besonders schöner Effekt ist, dass die Jahresringe des Holzes dabei deutlicher hervortreten.

Auch durch einen vermeintlich alten Anstrich kann man Möbeln einen Retro-Touch verpassen. Dazu werden die Poren des Holzes mit einer sogenannten Wurzelbürste geöffnet. Mit dieser Messingdrahtbürste reibt man kräftig und gleichmäßig über das Holz, welches man anschließend mit einer Kalkpaste behandelt. Pastellige Töne sind hierbei besonders beliebt.

Eine weitere recht schlichte Variante bei einem Möbelstück einen Vintage-Effekt zu erzielen, ist die Verwendung weißer Farbe. Dazu verdünnt man ganz normale Innenraumfarbe mit Wasser und trägt sie anschließend mit einem Lappen auf die Oberfläche des Holzes auf.

Auf die getrocknete Farbe kommt eine dünne Schicht Lasur, beispielsweise in den Tönen Mahagoni oder Kastanie. Nach dieser Behandlung schimmert die weiße Farbe noch leicht durch den Lack, was dem Holz die gewollte Vintage-Optik verleiht.

Vintage Kommode

Vintage Kommoden zeichnen sich durch abgenutztes Holz. Dadurch verleiht sie dem Raum Charakter. (Bildquelle: Pexels / pixabay)

Bestimmte Lacke wie Reiß- oder Krakelierlack aus dem Hobbygeschäft verleihen Holz ebenfalls ein altes Aussehen. Einmal aufgetragen und getrocknet, erzeugt dieser Lack durch feine Haarrisse die Optik von alter, abgeblätterter Farbe.

Bildquelle: Pixabay / ErikaWittlieb

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte