Wäschekorb
Zuletzt aktualisiert: 12. August 2020

Unsere Vorgehensweise

4Analysierte Produkte

45Stunden investiert

13Studien recherchiert

215Kommentare gesammelt

Willkommen bei unserem großen Test für Wäschekörbe 2020. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Wäschekörbe. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Wäschekorb zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Wäschekorb kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Wäschekörbe sorgen für mehr Ordnung im Bade- und Schlafzimmer, in dem Schmutzwäsche darin gesammelt wird und nicht mehr überall herumliegt.
  • Es gibt verschiedene Arten von Wäschekörben, die sich wiederum im Material, in der Form und der Ausstattung unterscheiden.
  • Durch das vielfältige Angebot an Wäschesammlern kannst du dich für verschiedene Designs und Farben entscheiden, je nachdem ob es zum Rest der Einrichtung passen soll, einen Blickfang darstellt oder unauffällig in der Ecke platziert wird.

Wäschekorb Test: Die Favoriten der Redaktion

Der beste handgeflochtene Wäschekorb

Der handgeflochtene Wäschesammler fasst 110 Liter und ist somit für eine vierköpfige Familie geeignet. Der synthetische Rattan ist durch die Flechttechnik luftdurchlässig und wasserfest und kann bedenkenlos im Badezimmer platziert werden. Die Kieselgel-Füße verhindern, dass der Korb den Boden berührt und beschädigt wird.

Der integrierten Wäschesack aus atmungsaktiver Baumwolle verfügt über getrennte Fächer, damit die Wäsche bereits sortiert werden kann. Der Wäschesack wird oben am Korb fixiert, damit er nicht herunterrutscht. Er ist entnehmbar, damit die Wäsche zur Waschmaschine getragen werden kann.

Der beste Wäschekorb fürs getrennte Waschen

Das Wäschesack-Set in grau und beige kann deine Einrichtung stilvoll erweitern. Es ermöglicht eine getrennte Sortierung der Wäsche, was dir die Zeit vor dem Waschen erspart. Jeder Wäschekorb umfasst 60 Liter und besitzt die Maße 40 x 55 x 40 cm.

Durch das robuste Material und den leichten Aluminiumring können die Wäschesammler gut transportiert werden. Oben befindet sich zudem ein Netzverschluss, der durch einen Zipper verschlossen werden kann. Kunden sind vor allem von der Optik und der Stabilität des Produktes angetan.

Der beste stabile Wäschekorb

Dieser Wäschesammler ermöglicht eine dreifache Sortierung der Wäsche nach dunklen, hellen und farbigen Textilien. Der Wäschesortierer besteht aus einer stabilen Metallhalterung, in der der unterteilte Wäschesack eingespannt wird. Zudem befinden sich am oberen Ende zwei Gurte, damit sich der Wäschekorb transportieren lässt.

Solltest du den Wäschesammler einmal nicht benötigen, kannst du ihn zusammenklappen und unkompliziert verstauen. Der Stoff aus PE-Gewebe ist im Inneren mit einer wasserabweisenden Schicht ausgestattet, dass sowohl nasse, als auch trockene Wäsche darin verstaut werden kann.

Kauf- und Bewertungskriterien für Wäschekörbe

Damit du weißt, worauf es bei dem Kauf eines Wäschekorbs ankommt und was du beachten solltest, stellen wir dir Informationen zu folgenden Kategorien bereit:

Mit der Beachtung dieser Kriterien sollte dir deine Entscheidung noch leichter fallen, so dass du den für dich perfekten Wäschekorb findest.

Ausstattung

Wäschekörbe gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen. Eine Klappe oder einen Deckel, um den Wäschekorb zu verschließen, ist bei den meisten Modellen Standard. Manche Deckel sind bereits gepolstert, da der Wäschekorb gleichzeitig als Sitzmöglichkeit genutzt werden kann.

Das Unterteil des Wäschekorbs kann ganz einfach flach auf dem Boden oder auf kleinen Beinen stehen. Wenn du ihn transportieren willst, sind Wäschekörbe mit Rollen sehr praktisch, da sie sich einfach hin und her schieben lassen. Musst du allerdings Treppen laufen, empfehlen sich eher Wäschekörbe mit Henkel, die sich leicht tragen lassen.

Zum Sortieren der Wäsche nach Farben oder Waschtemperaturen, kannst du dir auch einen Wäschesortierer zulegen. Hier gibt es mehrere Abteile, in die du deine Wäsche einsortieren kannst. Somit sparst du Zeit und kannst die Wäsche direkt in die Waschmaschine laden, ohne vorher die einzelnen Wäschestücke noch sortieren zu müssen.

Material

Bei der Auswahl deines Wäschekorbs kann das Material entscheidend sein. Manche Materialen sind luftdurchlässig, wobei die Luftzirkulation Schimmel vorbeugt und unangenehme Gerüche vermeidet. Die ist bei so gut wie allen natürlichen Materialien der Fall. Bevorzugst du synthetisches Material, achte darauf, dass Belüftungslöcher vorhanden sind.

Naturmaterialien sehen meist stylischer aus, sind aber auch schwerer im Gewicht und oft teurer. Ja nachdem ob ein Wäschesack integriert ist, musst du aufpassen, dass sich deine Wäsche nicht im Material verhakt oder sonstige Schäden entstehen können. Zu den Naturprodukten zählen

  • Rattan
  • Wasserhyazinthe
  • Seegras
  • Holz
  • Weide
  • uvm.

Synthetisches Material ist in der Regel günstiger und leichter. Es lässt sich einfach reinigen und auch wenn es im ersten Moment vermuten lässt, dass Wäschekörbe aus synthetische Materialien optisch nicht ansprechend sind, gibt es verschiedene Designs wie geflochtene Wäschekörbe in Rattanoptik.

Wäschekorb-3

Metallgitter geben Wäschesäcken einen festen Stand und halten sie gleichzeitig offen, damit du die Wäsche schneller darin verstauen kannst.
(Bildquelle: Andy Fitzsimon / unsplash.com)

Wäschekörbe aus Metall sind schwerer als andere Materialien und bringen einen ganz speziellen Stil in deine Einrichtung. Meist handelt es sie hierbei um Gitter, die dafür sorgen, dass der Wäschesack, der sich darin befindet, nicht umkippt oder unpraktisch herumliegt.

Maße

Die Maße des Wäschekorbs sind sehr individuell. Je nachdem ob du einen hohen, breiten oder großen Wäschekorb suchst. Wenn du bereits genau weißt, wo dein Wäschekorb stehen soll, kannst du die Stelle ausmessen, um den Wäschekorb dann nach den geeigneten Maßen auszusuchen.

Hersteller geben in der Regel bei allen Produkten die Maße mit an, sodass du keine Probleme bei deiner Auswahl haben solltest. Eine Orientierung bietet dir auch das Fassungsvermögen. Je mehr Liter in den Wäschekorb passen, desto größer ist er auch.

Fassungsvermögen

Das Fassungsvermögen eines Wäschekorbs kommt natürlich auf die Art des Wäschekorbs und die Maße an. Über wie viel Liter dein Wäschekorb verfügen sollte, kommt darauf an wie viel Wäsche anfällt bzw. wie oft der Wäschekorb geleert wird. Einen Anhaltspunkt können dir folgende Angaben bieten:

Anzahl Personen Fassungsvermögen
eine Person bis zu 55 Liter
zwei Personen 35 bis 60 Liter
Familie mit zwei Kindern 80 bis 120 Liter

Gewicht

Wie viel ein Wäschekorb wiegt, ist vor allem dann wichtig, wenn du ihn transportieren möchtest. Hier sind Wäschesäcke in der Regel am leichtesten. Viele Wäschekörbe beinhalten einen solchen Wäschesack zum einfacheren Entleeren. Selbst sind sie eher schwer, um auch eine gewisse Standhaftigkeit zu gewährleisten.

Synthetische Materialein sind im Normalfall leichter als Naturmaterialien. Vor allem ein Wäschekorb aus Holz ist schwer, wohingegen Aluminium ein Leichtgewicht ist.

Entscheidung: Welche Arten von Wäschekörben gibt es und welcher ist der richtige für dich

Grundsätzlich kannst du dich zwischen verschiedenen Arten von Wäschekörben entscheiden. Um dir deine Entscheidung leichter zu machen, haben wir für dich die jeweiligen Produkteigenschaften sowie Vor- und Nachteile für folgende Wäschekörbe zusammengefasst:

  • Klassischer Wäschekorb aus Plastik
  • Wäschekorb
  • Wäschesack
  • Wäschetruhe

Wir hoffen, dass es dir hilft, dich für den perfekten Wäschekorb zu entscheiden, damit in Zukunft kein Wäschechaos mehr herrscht und alles ordentlich verstaut werden kann.

Klassischer Wäschekorb aus Plastik

Diese Art von Wäschekorb wird vor allem zum Transport der Wäsche von Waschmaschine zur Wäscheleine genutzt. Er ist meist flach und fasst um die 30 bis 50 Liter. Die seitlichen Löcher dienen der Belüftung, damit keine üblen Gerüche oder Schimmelpilz entsteht.

Es gibt die Wäschekörbe in sämtlichen Farben und nur leichten optischen Abweichungen. Für das Sammeln der Schmutzwäsche sind diese Art von Wäschekörben praktisch, da sie leicht sind und sich durch die Henkel bequem tragen lassen. Legst du jedoch viel Wert auf die Optik und das Design, eignen sich vermutlich andere Wäschekörbe eher.

Vorteile
  • preisgünstig
  • Belüftungslöcher
  • stabil
  • praktisch für den Transport
Nachteile
  • spricht optisch nicht jeden an

Wäschekorb

Ein Wäschekorb gibt es aus verschiedenen Naturmaterialien und synthetischen Materialien. Sie dienen in erster Linie nicht zum Wäschetransport, sondern lediglich der Aufbewahrung. Sie haben meist ein größeres Fassungsvermögen und sind in der Regel verschließbar. Ein typischer Wäschekorb ist hoch und eckig mit einem Klappdeckel.

Manche Modelle verfügen über eine integrierte Innentasche, die herausnehmbar ist, um die Wäsche zu transportieren. Durch die verschiedenen Formen und Designs lassen sich Wäschekörbe optimal an die restliche Einrichtung anpassen.

Vorteile
  • vielfältige Auswahl an Materialien und Designs
  • verschließbar
  • großes Fassungsvermögen
Nachteile
  • nicht immer für den Transport geeignet

Wäschesack

Der Wäschesack ist ein Wäschekorb aus Stoff, der meist keinen festen Boden besitzt und mit zwei Henkeln ausgestattet ist. Somit ist er ein Leichtgewicht und perfekt zu transportieren. Zudem kannst du ihn zusammenfalten und einfach verstauen, wenn du ihn einmal nicht benötigen solltest. Das macht ihn auch zum optimalen Begleiter auf Reisen.

Wäschesäcke haben oftmals einen schönes Motiv oder einen besonderen Spruch aufgedruckt. Dadurch gibt es auch hier eine große Auswahl an verschiedenen Designs und Stilen.

Vorteile
  • verschiedene Designs
  • leicht zu transportieren
  • großes Fassungsvermögen
  • für Reisen geeignet
Nachteile
  • keinen stabilen Boden
  • oftmals nicht verschließbar

Wäschetruhe

Wäschetruhen sind meist eckig und in der Höhe eines Hockers bzw. einer Sitzbank, da sie oft auch als Sitzgelegenheit genutzt werden. Dies ist gerade mit Kindern ein praktisches Möbelstück im Badezimmer. Optisch sehen wie aus wie eine normale Truhe. Es gibt sie unter anderem aus Holz, Rattan, Wasserhyazinthe oder synthetischem Material.

Sie sind in der Regel sehr stabil und bieten viel Stauraum. Daher können darin neben der Wäsche auch noch andere Dinge aufbewahrt werden. Durch die Größe und das Gewicht ist sie allerdings nicht zum Wäschetransport geeignet.

Vorteile
  • großes Fassungsvermögen
  • verschließbar
  • bietet meist eine Sitzgelegenheit
  • stabil
Nachteile
  • nicht zum Transport geeignet
  • braucht viel Platz

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du dir einen Wäschekorb kaufst

Die am häufigsten gestellten Fragen zu Wäschekörben behandeln wir im Anschluss genauer.

Wozu ist ein Wäschekorb klassischerweise geeignet?

Vermutlich beantwortet sich diese Frage für viele von selbst. Ein Wäschekorb dient zum Verstauen von Schmutzwäsche, die bis zum Waschvorgang darin aufbewahrt wird. Somit liegen dreckige Kleidungsstücke nirgends herum und sind praktisch verstaut.

Es gibt auch Wäschekörbe, die in Sektionen unterteilt sind, damit du die Wäsche bereits nach Farben oder der Waschtemperatur sortieren kannst.

Ein Wäschekorb muss nicht unansehnlich sein, sondern kann zum hübschen Accessoire werden. Bei vielen spielt die Optik eine große Rolle bei der Wahl eines Wäschekorbs.

Wäschekorb-1

Wäschekörbe eignen sich für das Sammeln der Wäsche vor dem Waschgang und dem Transport zur Waschmaschine.
(Bildquelle: rawpixel / pexels.com)

Er kann farblich und größentechnisch an die Badezimmereinrichtung angepasst sein oder zum Blickfang werden. Dabei gibt es unendlich viele Variationen an Materialien, Farben, Formen, Größen und Ausstattungen. Genaueres erfährst du in den folgenden Abschnitten.

Welche Form hat ein Wäschekorb?

Typischerweise ist ein Wäschekorb eckig. Es gibt ihn jedoch auch quadratisch, rund oder oval. Ebenso gibt es jeweils hohe, niedrige, schmale und breite Modelle, was auch die Standhaftigkeit des Wäschekorbs beeinflusst.

Je nachdem wo der Wäschekorb platziert werden soll, gibt es die passende Lösung, damit der Wäschekorb, wenn gewünscht, optimal in den Raum integriert werden kann.

Wo kannst du einen Wäschekorb kaufen?

Wäschekörbe kannst du sowohl in Einrichtungshäusern, als auch im Baumarkt oder Supermärkten finden. Ab und zu gibt es auch spezielle Angebote von Discountern oder großen Drogeriemärkten.

Auch online kannst du dir einen Wäschekorb bestellen. Du findest sie unter anderem auf diversen Onlineshops von Versandhändlern, Einrichtungshäusern oder Baumärkten.

Wie viel kostet ein Wäschekorb?

Wie du vielleicht bereits gemerkt hast, gibt es bei Wäschekörben eine fast grenzenlose Auswahl. Der Preis unterscheidet sich vor allem je nach Material, Größe und Ausstattung. Um ein Gefühl zu bekommen, um welche Preisklasse es sich jeweils handelt, haben wir dir eine kleine Tabelle mit ungefähren Preisspannen zusammengestellt.

Material des Wäschekorbs Preisspanne
Stoff 6€ bis 35€
Kunststoff 5€ bis 30€
Filz 11€ bis 45€
Bambus 18€ bis 50€
Rattan/Wasserhyazinthe 25€ bis 55€
Holz 25€ bis 100€

Welche Alternativen gibt es zu einem Wäschekorb?

Im Prinzip lässt sich jeder größere Behälter, ein Beutel, eine Schublade oder ein Schrankabteil zu einem Wäschekorb umfunktionieren.

Auf dem Markt gibt es durchaus auch praktische Alternativen zu Wäschekorb. Beispielsweise gibt es diverse Sitzgelegenheiten wie eine Bank oder ein Hocker, die du aufklappen kannst, um darin Schmutzwäsche zu verstauen. In manchen Modellen ist ein separater Beutel integriert, den du herausnehmen kannst, um die Wäsche zu transportieren.

foco

Wenn du sowieso neue Möbel für dein Badezimmer planst, kannst du über einen Schrank mit integriertem Wäschefach nachdenken.

Es ist meist ein Fach zum Aufklappen, mit integriertem Auffanggitter, -netz oder ähnlichem, um die Wäsche dann zur Waschmaschine bringen zu können.

Als weitere Alternative zum Wäschekorb eignet sich vor allem für Häuser eine Verbindung zwischen Bad/Schlafzimmer zum Waschraum. Oftmals ist die Verbindung ein Rohr bzw. ein Schacht, die du in einen Schrank integrieren kannst und durch das du deine Schmutzwäsche einfach hindurch fallen lässt.

Sie kommt automatisch im Waschraum (meist im Keller) an und kann beispielsweise von einer Wäschewanne aufgefangen werden. Somit sparst du dir den Wäschekorb und den Transport der Schmutzwäsche zur Waschmaschine.

Worin unterscheiden sich Wäschekörbe?

Wie bereits erwähnt gibt es einige Merkmale, an denen sich Wäschekörbe differenzieren lassen. Um dir die Entscheidung leichter zu machen, solltest du dir im Vornherein klar werden, was du in den Punkten

  • Material
  • Farbe
  • Form
  • Ausstattung (Deckel, Rollen, Henkel, etc.)
  • Art des Wäschekorbs (Wäschekorb, Wäschesack, Wäschetruhe etc.)

bevorzugst bzw. was sich am Besten in den Raum integrieren lässt, in dem du den Wäschekorb platzieren möchtest.

Wohin stellt man den Wäschekorb am praktischsten?

Am Besten befindet sich der Wäschekorb dort, wo man sich auszieht, um die Schmutzwäsche direkt im Wäschekorb zu sammeln. Dies ist bei den meisten Menschen in der Regel das Bade- oder Schlafzimmer.

Zudem kannst du schauen, wo du am ehesten Platz für einen Wäschekorb hast und wie du ihn in den Raum oder einen Schrank integrieren möchtest. Bevorzugst du Naturmaterialien, solltest du beachten, dass im Badezimmer oft eine hohe Luftfeuchtigkeit herrscht, die das Material kurzlebiger werden lässt.

Wie entsorgt man einen kaputten Wäschekorb?

Ein Wäschekorb gehört in den Restmüll. Je nachdem welches Modell du besitzt, musst du ihn vorher erst klein machen, damit er in die Tonne passt. Sollte dies nicht funktionieren, gibt es auch die Möglichkeit, den Wäschekorb auf dem Wertstoffhof zu entsorgen.

Ein Wäschekorb gehört in keinem Fall in den gelben Sack.

Welche Funktion haben die Löcher in einem klassischen Plastik-Wäschekorb?

Die Wäschestücke liegen im Wäschekorb meist eng zusammengepresst aufeinander und das für mehrere Tage.

Wäschekorb-4

Vor allem Wäschekörbe aus Plastik verfügen über Belüftungslöcher. Aber auch andere Materialien sind luftdurchlässig, um eine Luftzirkulation zu ermöglichen.
(Bildquelle: KoalaParkLaundromat / pixabay.com)

Die Löcher im Wäschesammler dienen der Belüftung. Zirkuliert Luft im Wäschekorb, wird verhindert, dass Schimmel oder unangenehme Gerüche entstehen.

Wie mache ich mir selbst einen Wäschekorb?

Wenn du versiert im Nähen bist, kannst du dir ganz einfach einen Wäschesack selbst nähen. Im Internet kursieren mehrere Anleitungen dazu. Der Vorteil ist, dass du die Größe des Wäschesacks selbst bestimmen kannst und auch die Farbe bzw. den Stoff und die anderen Materialien nach deinen Vorstellungen aussuchen kannst.

Eine weitere Alternative ist ein Wäschekorb in Form einer Rope bowl zu nähen. Dazu zerreißt du zum Beispiel alte Stoffe oder Bettbezüge etc. in 6cm lange Streifen. Diese werden anschließend an den kurzen Seiten zusammengenäht, damit ein langer Streifen entsteht.

Nun nähst du den langen Streifen mit einem breiten Zickzack-Stich immer im Kreis herum, wie ein Schneckenhaus, zusammen. Der Anfang sollte mehrfach fixiert werden. Das ganze braucht etwas Übung aber nach und nach sollte es dir einfacher fallen. Damit sich das Ganze wölbt, solltest du immer etwas an dem stoffstreifen ziehen, damit er unter Spannung genäht wird. (Quelle: www.smilla-berlin.de)

Bildquelle: Yastremska/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?