Zuletzt aktualisiert: 17. Juni 2020

Willkommen bei unserem großen Wäscheschrank Test 2020. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Wäscheschränke. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Wäscheschrank zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Wäscheschrank kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Wäscheschränke bringen Ordnung und Struktur in deine Wäsche. Du solltest vor dem Kauf besonders auf das Material achten.
  • Du hast die Wahl zwischen Wäscheschränken aus Eiche, Kiefer, Buche und Stoff. Bei dem Wäscheschrank aus Stoff überwiegen die Vorteile, bei dem aus Buche steht es gleich. Welcher deinen Bedürfnissen entspricht, erfährst du im Entscheidungsteil.
  • Unangenehmer Geruch im Wäscheschrank ist üblich, kann aber mit einfachen Hausmitteln oder Duftsäckchen behoben werden.

Wäscheschrank Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Wäscheschrank aus Eiche

Der Wäscheschrank aus Eiche von NEWFACE ist ein Mehrzweckschrank und ist zum Teil weiß. Seine Maße sind 68,90 x 34,79 x 179,1 cm. Durch seine Größe ist er sehr platzsparend. Er hat einen Türgriff. Seine Oberfläche ist pflegeleicht.

Laut dem Verkäufer können die Regalböden in unterschiedlichen Höhen gesetzt werden. Den Käufern gefällt der einfache Aufbau und die Optik. Der Schrank soll gut verarbeitet sein und sieht edel und hochwertig aus.

Der beste Wäscheschrank aus Kiefer

Der Wäscheschrank von Steen, welcher auch als Kleiderschrank genutzt werden kann, hat zwei Türen und zwei Schubladen. Der Schrank ist im Landhausstil gehalten und 88 x 137 x 46 cm groß. Er ist gelaugt und lackiert und hat eine pflegeleichte Oberfläche.

Den Käufern nach zu urteilen, ist der Schrank einfach zusammenzubauen. Die verständliche Aufbauanleitung hat hier geholfen. Die Türen schließen mittels von Magneten. Der Schrank riecht angenehm nach Holz.

Der beste Wäscheschrank aus Buche

Dieser Schrank von habeig kann sowohl für Wäsche als auch für Kleidung genutzt werden. Er hat zwei praktische Schiebetüren und ist sehr platzsparend. Die Regalböden können auf drei verschiedenen Höhen verstellt werden. Der Wäscheschrank steht auf vier Füße und seine Maße betragen ca. 106 cm x 68 cm x 33 cm. Er hat ein Gewicht von ungefähr 24 kg.

Gemäß dem Verkäufer ist das Buchenholz melaminharzbeschichtet. Die Türgriffe bestehen aus Kunststoff. Die Käufer sind der Meinung, dass die Bauanleitung komplizierter ist, als der Bau selbst. Durch die Schiebetüren wird Platz gespart. Er soll 33 cm tief sein, was das Aufbewahren von breiten Dingen erleichtert.

Der beste Wäscheschrank aus Stoff

Der Stoffschrank von SONGMICS hat eine Größe von 175 x 150 x 45 cm und hat zwei Kleiderstangen und drei hoch-rollbaren Türen. Er ist sehr platzsparend, leicht aber stabil und bietet viel Stauraum. Die Türvorhänge werden mithilfe von Klettverschlüssen befestigt. Beim Öffnen helfen Reißverschlüsse.

Laut dem Verkäufer bietet der Schrank Schutz vor Staub und Schmutz. Das Gestell soll aus hochwertigen Stahlrohren bestehen, die mit robustem Plastik verbindet werden. Diese Plastikverbinder sollen geruchlos, druck- hitzebeständig sein. Die Einlegeböden sind wasserdicht und sind aus Vlies-Gewebe, genau wie der Überzug. Die Käufer sind von dem einfachen Aufbau und der Stabilität begeistert.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Wäscheschrank kaufst

Was muss ich bei einem Wäscheschrank beachten?

Das Wichtigste bei einem Wäscheschrank zu beachten ist, das Material. Der Großteil besteht aus Holz, aber auch hier gibt es diverse Unterschiede.

Des Weiteren musst du bedenken, wie groß der Schrank sein soll. Hier spielt eine Rolle, was du in den Schrank verstauen möchtest und / oder wie viel. Du musst aber auch darauf achten, dass der Schrank nicht zu groß ist für deine Wohnung oder dein Haus.

Von den Maßen hängt auch die Türenanzahl ab.

Du kannst davon ausgehen, dass je mehr Türen ein Wäscheschrank hat, desto mehr kannst du auch verstauen.

Zu guter Letzt, werden einige Wäscheschränke mit Rollen geliefert. Das vereinfacht dir die Umstellung des Schrankes erheblich.

Was kostet ein Wäscheschrank?

Die Kosten für einen Wäscheschrank hängen stark vom Material und von den Maßen ab. Auch wie viele und welche Art von Türen mit dem Schrank mitkommen, beeinflussen den Preis.

Unseren Recherchen nach zu urteilen, können wir von einer Preisspanne von ca. 15 – 1.800 € sprechen, wenn wir über folgende Materialien sprechen: Eiche, Kiefer, Buche und Stoff.

In der nächstfolgenden Tabelle findest du die preisliche Aufschlüsselung der jeweiligen Materialien.

Typ Preisspanne
Wäscheschrank aus Eiche ca. 60 – 1.800 €
Kiefer ca. 160 – 590 €
Buche ca. 95 – 1.118 €
Stoff ca. 15 – 316 €

Daraus lässt sich schließen, dass ein Wäscheschrank aus Stoff mit einem Mindestbetrag von ungefähr 15 € vergleichsweise am billigsten zu erwerben ist. Im Hochpreissegment, mit einem Maximalbetrag von ca. 1.800 €, ist der Wäscheschrank aus Eiche.

Du musst beachten, dass Holz auch geölt werden kann. Dies fließt in den Preis mit ein.

Wo kann ich einen Wäscheschrank kaufen?

Wäscheschränke findest du fast überall, sei es in Baumärkten, in Supermärkten oder online.

Wäscheschränke werden laut unseren Recherchen meist online auf folgenden Seiten gekauft:

  • ikea.de
  • daenischesbettenlager.de
  • tchibo.de
  • ebay.de
  • amazon.de
  • roller.de

Um dir ein besseres Bild zu machen, empfehlen wir dir vor Ort dir Wäscheschränke anzuschauen und Meinungen einzuholen.

Wie kann ich einen Wäscheschrank selber bauen?

Für den Bau eines einfachen Wäscheschranks brauchst du folgende Dinge:

  • Neun Holzplatten
  • Sechs Holzleisten
  • Vier Kanthölzer
  • Holzdübel
  • Holzleim
  • Drei Türscharniere
  • Schrauben
  • Akkuschrauber und Bohrmaschine
  • Zwei Türgriffe
  • Holzlack oder -öl

Welche Maße die Holzplatten haben, liegt an der Größe des Schrankes, den du bauen möchtest.

Eine Holzplatte wird für den Rücken des Schrankes gebraucht, zwei für die Seiten, zwei für den Boden und die Decke, drei für die diversen Böden und eine für die Tür. Die sechs Holzleisten dienen als Auflagen für die Böden und die Kanthölzer für die Füße des Waschschranks.

Zunächst musst das Gerüst gebaut werden. Dafür brauchst du fünf Holzplatten, jeweils für den Rücken, die Seiten und den Boden und Deckel.

Als Erstes musst du Löcher für die Holzdübel in die schmalen Kanten der Holzplatten bohren. Die Löcher sollten ca. 1 cm tief sein. Diese füllst du dann mit Holzleim. Anschließend werden die Holzdübel in die Löcher der Holzplatte, die für den Rücken gedacht ist, eingeschlagen und mit den Seitenplatten zusammengesteckt.

Nachfolgend wird der Deckel und der Boden an den Platten befestigt.

Wenn du es dir einfacher gestalten möchtest, kannst du die Holzplatten mittels Schrauben und / oder Metallwinkel verbinden, jedoch sind diese dann sichtbar.

Danach müssen die vier Kanthölzer, die ungefähr 7 cm lang sein sollten, mithilfe des Holzleims an die Bodenplatte befestigt.

Um die Böden innerhalb des Schranks anzubringen, werden die Holzleisten, parallel zueinander, auf der Innenseite der Seitenplatten angeschraubt. Auf denen müssen die Böden nur noch gelegt werden.

Jetzt musst du nur noch die Tür an das Gerüst anbringen. Dazu brauchst du die drei Scharniere. Mithilfe der Scharniere und ein paar Schrauben, wird die Tür so befestigt, dass sie sich gut öffnen und schließen lässt. Zu guter Letzt werden die Türgriffe an die Tür montiert.

Wenn du magst, kannst du deinen Schrank jetzt lackieren oder ölen.

Diese Anleitung, mit genauen Angaben, findest du auch auf www.selber-bauen.de.

Welche Alternative gibt es zu einem Wäscheschrank?

Es gibt nicht viele Alternativen zu einem Wäscheschrank, jedoch stellen wir dir unsere in der folgenden Tabelle vor.

Alternative Beschreibung
Wäschekörbe Wäschekörbe sind perfekt für dich, wenn du nicht so viel Platz in der Wohnung bzw. in deinem Haus hast. Sie sind in verschiedenen Materialien erhältlich, wie zum Beispiel Holz, Bambus, Baumwolle oder Kunststoff. Sie sind entweder einfach gehalten oder in einem sehr schönen Design gehalten
Wäscheboxen Auch Wäscheboxen eignen sich am besten für wenig Raum. Diese sind in verschiedenen Farben und Materialien erhältlich. Bei Wäschekörben ist zu beachten, dass sie gut belüftet werden, da sich sonst Pilze und Bakterien verbreiten können.

Beide Alternativen sind für kleine Wohnungen und Häuser hervorragend, jedoch solltest du dir bewusst sein, dass diese nicht dieselbe Kapazität wie ein Wäscheschrank hat.

Entscheidung: Welche Arten von Wäscheschränken gibt es und welche ist die richtige für dich?

Um dir bei deiner Entscheidung für einen Wäscheschrank unter die Arme zu greifen, haben wir dir hier verschiedene Wäscheschränke aus verschiedenen Materialien und ihre Vorteile und Nachteile zusammengestellt.

Du hast die Wahl zwischen folgenden Materialien:

  • Wäscheschrank aus Eiche
  • Wäscheschrank aus Kiefer
  • Wäscheschrank aus Buche
  • Wäscheschrank aus Stoff

Welches Material deinen Bedürfnissen entsprichst, erfährst du in diesem Abschnitt.

Was zeichnet ein Wäscheschrank aus Eiche aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Für die Verarbeitung von Eichenholz wird nur das Kernholz der Eiche gebraucht. Es hat eine gleichmäßige Maserung.

Vorteile
  • Lange haltbar
  • Robust
  • Gegen äußere Einflüsse resistent
  • Nimmt gut Holzschutzmittel auf
Nachteile
  • Nägel können rosten und somit verfärbt sich das Holz
  • Reißt schnell

Für die Produktion von Eichenholz wird die Stieleiche genutzt. Diese wird auch als Sommereiche oder Deutsche Eiche bezeichnet.

Die Eiche kommt, neben Mitteleuropa, auch in Nordamerika und Asien vor.

Was zeichnet ein Wäscheschrank aus Kiefer aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Kiefernholz hat eine weißgelbe Farbe, die ins Rötlich-gelbe geht. Das Holz kann nach einiger Zeit nachdunkeln und nimmt dann eine rötlich-braune Farbe an.

Bei Kiefernholz ist die Maserung sehr gut zu erkennen.

Vorteile
  • Leicht
  • Relativ günstig
  • Heimisches Holz
  • Stabil
Nachteile
  • Farbe kann sich durch Sonnenstrahlen verändern
  • Anfällig für Bläuepilze
  • Anfällig für Kratzer und Druckstellen

Die Lebensdauer von Kiefernholz kann durch Holzschutzmittel verlängert werden, jedoch braucht es im Vergleich zu anderen Holzarten viel Pflege.

Was zeichnet ein Wäscheschrank aus Buche aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Wenn von Buche gesprochen wird, wird meist die Rotbuche damit gemeint. Buchenholz hat eine hell-gelbliche bis rosa-braune Farbe und dunkelt durch Sonnenstrahlen kaum nach.

Vorteile
  • Sehr fest
  • Langlebig
  • Elastisch
Nachteile
  • Verzieht sich stark
  • Reißt schnell
  • Schwer

Buchenholz ist härter als Eichenholz, jedoch kommen Buchen auch in Nordamerika und Nordostasien vor, wo sie ebenfalls gerne für die Produktion von Möbeln genutzt werden.

Was zeichnet ein Wäscheschrank aus Stoff aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Das Gerüst eines Wäscheschranks aus Stoff besteht aus Metall. Diese Art von Schrank eignet sich aber auch gut für die Ordnung von Wäsche. Das Metall ist von einem atmungsaktiven Vliesgewebe umschlossen.

Vorteile
  • Ist schnell auf- und abuzubauen
  • Leicht
  • Günstig
  • Platzsparend
Nachteile
  • Nicht wasserdicht

Durch Seitentaschen, können optimal kleine Dinge verstaut werden. Mithilfe eines Reißverschlusses kann der Schrank aus Stoff ganz leicht “geschlossen” werden.

Dadurch, dass sich der Schrank leicht falten lässt, ist er kompakt und ganz einfach zu transportieren.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Wäscheschränke vergleichen und bewerten

Material

Das Kaufkriterium, das ganz oben steht, ist das Material. Über dieses Kriterium solltest du dir als erstes Gedanken machen.

Wir haben dir im Entscheidungsteil vier verschiedene Materialien und ihre Vor- und Nachteile vorgestellt. Nun liegt es an dir, für welches du dich entscheidest.

Eiche ist langlebig und robust. Sie kann gut Holzschutzmittel aufnehmen und ist gegen äußere Einflüsse resistent. Jedoch, oxidieren Metalle und verfärben somit das Holz. Es reißt auch schnell.

Wäscheschrank-1

Wo dein Wäscheschrank steht, bleibt ganz dir überlassen. Je nach Größe, kann der Schrank im Schlafzimmer, im Badezimmer oder im Flur hingestellt werden.
(Bildquelle: pixabay.com / Pexels)

Kiefer ist leicht, stabil und relativ günstig. Außerdem ist es ein heimisches Holz. Leider ändert sich die Farbe des Holzes durch Sonneneinstrahlung. Des Weiteren ist Kiefernholz anfällig für Bläuepilze, so wie Kratzer und Druckstellen.

Buchenholz ist auf der einen Hand sehr fest, langlebig und elastisch. Auf der anderen Hand, ist es schwer, reißt schnell und verzieht sich stark.

Ein Wäscheschrank aus Stoff ist leicht, günstig und platzsparend. Er ist auch schnell auf- und abzubauen. Der Stoff ist aber nicht wasserdicht.

Maße

Wenn du dich für ein Material entschieden hast, musst du schauen, wie groß der Wäscheschrank sein darf.

Dafür suchst du dir in deiner Wohnung oder in deinem Haus erst einmal eine Stelle aus, an der du gerne den Schrank stellen möchtest.

Diese Stelle musst du messen. So weist du, wie groß bzw. wie klein dein Schrank sein muss, um perfekt genutzt zu werden.

Von den Maßen hängt auch die Türenanzahl ab.

Findest du keinen passenden Wäscheschrank, kannst du dir auf einigen Seiten deinen Schrank nach Maß konfigurieren und bauen lassen.

Türenanzahl

Wie bereits erwähnt wurde, hängen die maße von der Türenanzahl ab.

Je mehr Türen ein Wäscheschrank hat, desto größer ist er.

Gängige Wäscheschränke haben zwei Türen. Ein Wäscheschrank kann aber bis zu vier Türen haben.

Du musst hier auch beachten, dass Schränke mit mehr Türen auch teurer sind.

Es sind aber auch Schränke erhältlich, die keine Türen haben, jedoch schützen sie so nicht vor Staub und weiteren äußeren Einflüssen.

Rollen

Wäscheschränke mit Rollen sind einzigartig, denn diese kannst du beliebig umstellen.

Sie eignen sich auch super, wenn du umziehst oder deine Wohnung renovierst oder komplett anders designen möchtest.

Du brauchst nicht viel Kraft, da du den Schrank nur schieben und nicht tragen musst. Somit tust du deinem Körper auch nichts Schlechtes an, da es sonst auf den Rücken gehen würde.

Hat dein Schrank keine Rollen, kannst du dir welche kaufen und selber montieren. Worauf du dabei achten solltest, erfährst du in diesem Video:

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Wäscheschrank

Was kann ich gegen unangenehme Gerüche im Schrank tun?

Gegen unangenehme Gerüche im Wäscheschrank gibt es einiges. Aber du musst sicher gehen, dass kein Schimmelbefall der Grund dafür ist.

Du kannst dir beispielsweise Duftsäckchen zulegen oder auch selber machen, die du dann zwischen deine Wäsche legen kannst.

Auch Duftkissen eignen sich hervorragend dafür, muffigen Geruch loszuwerden. Einige kannst du sogar auch aufhängen.

Wenn du mit Hausmitteln etwas zaubern möchtest, empfehlen wir dir Orangen und Nelken.

Dafür musst du eine Orange halbieren und zehn bis 15 Nelken in die Haut stecken. Die Orangenhälften müsstest du auf eine Unterlage, wie z. B. auf einen kleinen Teller, legen. Dieser muss dann nur noch in den Schrank gestellt werden.

Ein weiteres Mittel kann aus Kaffee, Salz und Zitrone gemacht werden. Gebe in einen Eierbecher Kaffee. Zweidrittel des Eierbechers sollten es ungefähr sein. Streue eine Prise Salz und gib den Saft einer halben Zitrone dazu. Das alles muss nur noch vermischt und in den Wäscheschrank gestellt werden.

Wie kann ich die Wäsche im Schrank am besten sortieren?

Es gibt drei Möglichkeiten die Wäsche im Schrank gut zu sortieren.

Möglichkeit eins ist, die Wäsche nach Art zu sortieren. Das heißt, Handtücher mit Handtüchern, Bettlaken mit Bettlaken, usw.

Möglichkeit zwei ist, die Wäsche nach Farbe zu sortieren. Wenn du nicht so viele Farben im Schrank hast, ist das eine gute Lösung diese zu ordnen.

Wäscheschrank-2

Die Ordnung der Wäsche braucht nicht viel, um zu gelingen. Mit ein paar Tipps und Tricks, sieht dein Wäscheschrank sehr gut strukturiert aus.
(Bildquelle: pixabay.com / Stefano Ferrario)

Möglichkeit drei ist, die Wäsche nach Stoff anzuordnen. Somit ist es leichter nach den richtigen Stücken zu greifen. Außerdem erleichtert es auch beim Waschen.

Für Schubladen eignen sich Kartons oder Plastikbehälter, in denen du alles ordentlich hältst.

Was kann ich bei einer Dachschräge tun?

Für Dachschrägen gibt es auch passenden Schränke. Du brauchst dir also keine Sorgen machen, keinen geeigneten Wäscheschrank zu finden.

Du kannst dir auch deinen eigenen Dachschrägen-Schrank konfigurieren. Damit hast du einen einzigartigen Schrank zu Hause stehen.

Brauche ich Körbe für einen Wäscheschrank?

Körbe können dir bei der Strukturierung deines Schrankes enorm helfen. Du kannst mithilfe von Körben kleine Sachen ordnen, die sonst nur im Schrank herumliegen würden.

Körbe können deinen Schrank in Ordnung halten, jedoch musst du beachten, dass je größer ein Korb ist, desto mehr tendieren wir Sachen einfach reinzuwerfen. Dadurch entsteht Unordnung, die aber nicht auf den ersten Blick zu sehen ist.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.deinschrank.de

[2] https://www.merkur.de/leben/wohnen/beseitigen-muffigen-geruch-ihrem-kleiderschrank-zr-8707613.html

[3] https://www.youtube.com/watch?v=lmyJRWq3irY

Bildquelle: Federicofoto/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Ines ist gelernte Raumausstatterin und kennt sich mit allem rund ums Thema Haus aus. Sie bloggt nicht nur über die neuesten Möbeltrends, sondern gibt auch Tipps zur Sauberkeit und zu aktuellen Inneneinrichtungsthemen.